Gebrauchte BMW 3er bei AutoScout24 finden

BMW 3er

BMW 3er

Attraktive Mittelklasse für pure Fahrfreude

Der erste 3er BMW kam im Jahr 1975 auf den Markt. Erste komfortable Züge zeigten sich schon während der ersten Generation und wurden vom deutschen Automobilhersteller BMW in den folgenden Jahrzehnten erweitert. Die zweite Generation brachte im Jahr 1982 weitere Modelle, Modellpflegen und optimierte Motorisierungen mit. In der dritten Generation verzichtete BMW auf einen Allradantrieb und legte den Fokus auf das erweiterte Design, das bis heute große Schritte in der Entwicklung zeigt. Mit der vierten Generation kamen hohe Sicherheitsstandards, die mit der fünften Generation und dem ansprechenden Komfort zur einzigartigen BMW 3er-Serie gehörten. Ab 2012 zeigt der 3er BMW, was in ihm steckt – ein hohes Leistungspotenzial verknüpft mit einzigartigem Komfort. Weiterlesen

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Der deutsche Automobilhersteller BMW brachte im Jahr 1975 als Nachfolger seiner 02-Modelle die 3-er Reihe auf den Markt. Mit ansprechender Motorisierung und noch zurückhaltendem Komfort sorgte die Mittelklasse schon damals für wahres Fahrvergnügen. Die Modellpflege im Jahr 1979 brachte einige optische Änderungen, wie an den Rückleuchten, an der Frontschürze und an den Außenspiegeln. Technische Optimierungen nahm BMW mit in die zweite Generation. Hier zeigte sich der 3er BMW als Limousine, Kombi und Cabriolet. Mit dem 3er-Modell M3 setzte BMW neue Maßstäbe und bot diesen auch als Touren-Rennwagen mit 375 PS an. Zahlreiche Sonderserien sorgten in der zweiten Generation für ein ansprechendes Äußeres und hinterließen einzigartige Ausstattungselemente.

Die dritte Generation der Mittelklasse präsentierte sich im Jahr 1990 und sorgte 10 Jahre mit stilvollem Exterieur-Anpassungen und leistungsstarken Motorisierungen für maximalen Fahrkomfort. Mit der vierten Generation führte BMW für seinen 3er den Allradantrieb wieder ein, auf den in der dritten Generation verzichtet wurde. Zudem gab es hohe Sicherheitsstandards und ordentlich Kraft unter die Haube. Die Ottomotoren brachten zwischen 105 PS und 360 PS auf die Straße. Mit einem Diesel waren zwischen 115 PS und 203 PS möglich.

Die fünfte Generation des 3er BMW zeigte schon erste Schritte in Richtung modernes Fahren. Komfortable Elemente im Interieur und wenige technische Anpassungen sorgten für optimalen und sicheren Fahrspaß. Zusätzlich feilte BMW an der Motorisierung und brachte seinen 4,0-l-Benziner auf stattliche 420 PS. Mit der Modellpflege im Jahr 2010 bekamen das Coupé und Cabriolet neue Front- und Heckschürzen sowie ein stilvoll komfortables Interieur.

Seit dem Jahr 2012 ist der BMW 3er F30 auf dem Markt und bringt zahlreiche Ausstattungsvarianten und Modelle mit. In dieser Generation liefen nur noch die Limousine und der Touring (Kombi) über die Produktionsbänder für die BMW 3er-Reihe. Das Cabriolet und Coupé sind zur 4er-Reihe gewechselt. Im Jahr 2013 kam der Grand Turismo als Schräghecklimousine hinzu. Die Motorisierungen hinsichtlich Effizienz und hohem Leistungspotenzial sind bei der Mittelklasse vielversprechend, so können Fahrer zwischen Benziner, Diesel und Hybridmodell wählen. Die BMW 3er Limousine G20 präsentiert sich mit einem ansprechenden Design und hohem Komfortniveau seit 2019 auf dem Markt. Eine Plug-in-Hybrid-Motorisierung ist ab dem Sommer vorgesehen.

Vergleichbarer Fahrspaß mit einer Mittelklasse

Der Audi A4 B9 zeigt sportliche Züge beim Exterieur und Interieur. Die Aerodynamik ist einzigartig und begeistert Fahrer und Insassen gleichermaßen. Audi bietet seinen A4 in einer Grund-, Sport- und Designausstattung und ermöglicht so, eigene und individuelle Akzente zu setzen. Mit dem 35 TFSI-Ottomotor sind 150 PS drin. Der 2.9 TFSI-Ottomotor bietet 450 PS und Allradantrieb. Dieselfahrer kommen mit dem 50 TDI auf stolze 286 PS. Zu haben ist die Audi A4 Limousine ab 32.700 €, der Kombi ab 34.550 €.

Als Limousine und Kombi ist der VW Passat (Typ 3G) ein optisches und technisches Highlight. Neben ansprechenden Ausstattungsvarianten bietet Volkswagen vielfältige Fahrassistenzsysteme für maximalen Fahrkomfort. Mit dem 2,0-l-Benziner geht es auf 280 PS, mit dem Diesel sind 240 PS drin. Erhältlich ist die VW Passat Limousine ab 32.345 €. Mit dem Kombi geht es ab 33.360 € voran.

1. Generation: BMW 3er E21 (1975 – 1983)

Als Nachfolger der 2er-Modelle brachte der deutsche Automobilhersteller BMW seine 3er-Reihe im Jahr 1975 auf den Markt. Auffällig waren bei dieser Limousine die schwarze Kunststoffblende sowie die Heckleuchten. Beides wirkte dezent und eher zurückhaltend. Nach Kundenprotesten entschloss sich BMW etwa 4 Monate nach Markteinführung für eine geriffelte Heckblende mit ansprechender Optik. Die BMW 3er-Reihe überzeugte schon in der ersten Generation mit leistungsstraken Modellen. So brachte der BMW 316 mit seinem 1,6-l-Motor 90 PS unter die Haube. Mit dem BMW 320 und seiner 2,0-l- Motorisierung ging es auf 109 PS. Je nach Modell unterschieden sich die Schweinwerfer zwischen 7“- und 5 ¾“ –Rundscheinwerfern.

Im Jahr 1978 verpasste BMW seiner 3er-Reihe optische Neuerungen. So wurde auf die schwarze Grundfläche unter dem Chrom-Typenschild verzichtet und neue Sitze eingebaut. Neu aufgeteilte Rückleuchten kamen nach der Modellpflege 1979 hinzu sowie je nach Ausstattungsvariante integrierte Nebelschlussleuchten und elektrisch verstellbare schwarze Außenspiegel. Zusätzlich profitierte die BMW 3er-Reihe von einer modifizierten Frontschürze und einem größeren Spoiler.

Im Interieur setzte BMW auf zusätzliche komfortable Akzente:

  • Neue gestaltete Mittelkonsole
  • Mittig angeordneter runder Warnblinkschalter
  • Geänderte Heizungsbedienung
  • Schalthebelknopf mit Schaltschema aus Plexiglas

Ab 1980 gab es für die neue Basisvariante 315 weniger Komfort:

  • Mechanisch einstellbare Außenspiegel
  • Hutablage mit Kunstlederbespannung
  • Stoßstange mit sichtbaren Verbindungsschrauben
  • Mattschwarze Rahmen der Seitenscheiben

Ab 1981 erhielten alle 6-Zylinder-Modelle höherwertige Polsterstoffe und aufwendigere Türverkleidungen.

2. Generation: BMW 3er E30 (1982 – 1994)

Mit mehr Varianten als sein Vorgängermodell der ersten Generation überzeugte der BMW 3er E30 ab Markteinführung im Jahr 1982. Sonst nur als Zweitürer erhältlich, brachte BMW die 4-türige Variante im Jahr 1983 auf den Markt. In der zweiten Generation überzeugte der 3er als Limousine, Kombi sowie als Cabriolet. Das Cabrio erhielt im Jahr 1986 bei Markteiführung ein vollständig versenkbares Verdeck. Der Kombi Touring lief ein Jahr später über die Produktionsbänder.

Die Optimierungen der Motorisierungen brachten mehr Power unter die Haube. Angeboten wurden Ottomotoren zwischen 1,6-l-Hubraum mit 74 PS und 3,2-l-Hubraum mit 175 PS. Mit dem 2,4-l-Dieselmotor waren zwischen 85 PS und 115 PS.

Alle 6-Zylinder-Modelle erhielten noch komfortablere Züge im Interieur:

  • Veloureinlage an den Türverkleidungen
  • Serienmäßiger Drehzahlmesser mit Digitaluhr
  • Check-Control über dem Innenspiegel

Die gesamte Generation zeichnet sich durch vielfältige Modelle aus, die hinsichtlich ihres einzigartigen Exterieurs und ihres hohen Leistungspotenzial Fahrer und Insassen zum Wohlfühlfahren animierten.

  • Zweitürige und viertürige Limousine
  • Cabriolet
  • Baur Topcabriolet
  • M3 Cabriolet
  • M3
  • Touring (Kombi)
  • Z1 Roadster
  • iX-Allradmodelle

Mit der Modellpflege 1985 kam der BMW 3er mit senkrecht einteiliger Frontschürze und zahlreichen kleinen Änderungen:

  • größere Bereifung
  • durchgängige Steinschlagschutz am Heck
  • angepasste Polsterung im Interieur (optional „Pepita“-Stoffpolsterung)
  • geänderte Gurtführungen (hinten)
  • seitenverkehrte Montierung des Beckengurtes

Die nächste Modellpflege kam im Jahr 1987. Diese brachte für die zwei- und viertürige Limousine zahlreiche Optimierungen mit sich:

  • voluminösere und kunststoffgefertigte anthrazitfarbene Stoßfänger (optional auch Lackierung in Wagenfarbe)
  • Chromverzierungen an Front- und Heckscheibe und Seitenfenstern wurden mit schwarz beschichteten Aluminiumprofilen ersetzt
  • Einteilig seitliche Stoßleisten
  • Vergrößerung der Heckleuchten
  • DE-Hauptscheinwerfer mit Reflektoren
  • Verkleinerung Radausschnitt (hinten)
  • Vergrößerung des Tankvolumens auf 64 l
  • Einbau geregelter Katalysator bei allen Benzinern

BMW setzte in der zweiten Generation mit der Produktion von Sonderserien neue Trends und bot diese in limitierter Auflage an:

  • 320i Edition "S" (zweitürige Limousine diamantschwarz-metallic lackiert)
  • 318i Edition (zwei- und viertürige Limousine in ansprechenden Lackierungen)
  • Edition Executive (mit ansprechender Ausstattung beim Exterieur und Interieur)
  • Design-Edition (Limousine und Cabriolet in Sonderlackierungen)
  • 325i Cabrio M-Technic Edition (Cabrio mit Volllederausstattung und Sonderlackierungen)
  • M Technic Luxus-Edition (Cabrio mit M-Technic-Sportpaket mit hochwertiger Ausstattung)

Der BMW 3er E30 ist mit seinem Modell 325i im Jahr 1986 zum Gewinner des 24-Stunden-Rennens am Nürburgring geworden. Danach setzte BMW auf seinen M3, der viermal in Folge das Rennen gewann.

3. Generation: BMW 3er E36 (1990 – 2000)

Die dritte Generation der BMW 3er-Reihe kam im Jahr 1990 auf den Markt. Die Karosserieversionen waren vielfältig und überzeugten als Limousine, Kombilimousine, Kombi, Coupé und Cabriolet. BMW bot seinen 3er ohne Allradantrieb an und erweiterte das gesamte Design besonders ansprechend.

  • Doppelrundscheinwerfer unter Glasabdeckung
  • Zentralpunktgeführte Doppelquerlenkerachse als Hinterachse
  • Schräg ansteigende Front als Fußgängerschutz
  • Höhere Heckpartie
  • Rundlichere Instrumententafel
  • Kräftigere Türrahmen
  • Verlängerung der Frontpartie und Türen ohne Fensterrahmen beim Coupé

Die Modellpflege im Jahr 1993 brachte Noppen an den Scheinwerfern und Außenspiegeln und eine neue gestaltete Frontstoßstange. Als serienmäßiges Detail stattete BMW seine 3er ab diesem Modelljahr mit Seitenblinkern am Kotflügel aus.

Kleine optische Änderungen brachte die Modellpflege 1996 mit. So wurden H7-Scheinwerfer in Freiformtechnik, Blinker im Kotflügel, die Front- und Heckstoßfänger, Radvollblenden mit stärker glänzendem Klarlack sowie die BMW-Niere moderner angepasst. Auch das Interieur profitierte von dieser Modellpflege. Fahrer und Beifahrer profitierten ab da an von einer neuen Sitzpolsterung und einem serienmäßigen Fahrerairbag im Lenkrad mit farbigem BMW-Emblem.

Die Ottomotoren der 3er-Modelle brachten zwischen 81 PS und 333 PS unter die Haube. Mit der Dieselmotorisierungen waren zwischen 90 PS und 142 PS drin.

BMW setzt auch in dieser Generation auf seinen M3, der im Jahr 1992 in zweiter Generation bis zu 286 PS leistete.

4. Generation: BMW 3er E46 (1998 – 2007)

Im März 1998 stellte BMW seinen 3er der vierten Generation vor. Zuerst ging die Limousine mit überarbeiteter Motorisierung in Produktion. Der BMW 3er brachte vielfältige Ausstattungsmerkmale mit, die sich hinsichtlich der Sicherheit und des Fahrverhaltens positiv auswirkten.

  • ABS
  • ASC+T (Traktionskontrolle)
  • Cornering Brake Control
  • Elektronische Bremskraftverteilung
  • 6 Airbags
  • elektronische Fahrdynamikregelung (optional für den 328i, später serienmäßig für alle 3er-Modelle)
  • Bremsassistent (ab Baujahr 2001)
  • Serienmäßiges 5-Gang-Schaltgetriebe
  • 6-Gang-Schaltgetriebe für Diesel (ab 2001 ab 320d, 330i und 325ti)
  • 4-Stufen-Automatik bei Vierzylindern und 5-Stufen-Steptronic (Automatik) bei Sechszylindern (optional)
  • sequenzielles manuell zu schaltendes Getriebe (SMG) für 325i/Ci/ti und 330i/Ci

Mit der Verarbeitung von Aluminium im Fahrwerk sowie hochfestem Stahl in den Vorder- und Hinterachsträgern erreichte BMW eine Gewichtseinsparung.

Das Coupé kam im Jahr 1999 auf die Straße, einige Monate später folgte der BMW Touring (Kombi). Das Cabriolet kam im Jahr 2000 auf den Markt und präsentierte sich zusammen mit dem neu eingeführten M54-Motor sowie mit Allradantrieb-Modellen mit der Zusatzbezeichnung xi und xd.

Die Modellpflege im Jahr 2001 brachte ein Facelift für die 3er-Limousine und den 3er-Touring. Optische Veränderungen ließen den BMW in einem modernen Licht erscheinen. Dazu wurden die Front- und Heckleuchten angepasst, die BMW-Nieren flacher und breiter gestaltet und die Blinker an den seitlichen Frontleuchten eingebaut. Das ESP war ab dem Jahr 2001 in allen BMW 3er-Modellen als serienmäßige Ausstattung verfügbar.

Der BMW 3er Compact erhielt ebenfalls ein Facelift. Im Jahr 2003 rollte dieser mit komplett roten Rücklichtern und nach außen gewölbten Seitenschwellern sowie einer zusätzlichen Sicke im Kofferraumdeckel auf den Straßen. Die Bauzeit des Compact fand im Jahr 2004 ein Ende.

Mit dem BMW 3er ging es in dieser Generation zügig voran. So waren mit den Ottomotoren zwischen 105 PS und 360 PS drin. Die Dieselmotorisierung brachte zwischen 115 PS und 203 PS unter die Haube.

5. Generation: BMW 3er E90 (2005 – 2013)

Auf dem Genfer Auto-Salon wurde die fünfte Generation des 3er BMWs im Jahr 2005 vorgestellt. Zuerst kam die Limousine (E90) als 5-Sitzer auf den Markt, gefolgt vom 5-Sitzer BMW Touring (E91) im gleichen Jahr. Das 3er-Coupé (E92) als 4-Sitzer präsentierte sich im Jahr 2006 und das Cabrio (E93) mit vier Sitzen im Jahr 2007.

Auch der BMW 3er M3 genoss die Markteinführung mit einem neukonstruierten V8-Motor im Jahr 2007. Hier folgten das viertürige Stufenheck und das Cabrio ein Jahr später.

Im Gegensatz zum Vorgängermodell gab es nur wenige technische Optimierungen. Mit dem 1,6-l-Ottomotor ging es auf 122 PS. BMW 3er mit 4,0-l-Benzinmotoren erreichten stolze 420 PS. Der 2,0-l-Diesel brachte 115 PS und der 3,0-l-Diesel bis zu 285 PS unter die Haube.

Der BMW 3er profitierte in dieser Generation von zahlreichen komfortablen Ausstattungsdetails:

  • Klimaanlage
  • Elektromechanische Servolenkung
  • Hinterradantrieb
  • Elektrische Fensterheber (vorne und hinten)
  • Radio mit CD und MP3-Funktion
  • Bordcomputer
  • 6-Gang-Schaltgetriebe
  • Start-Stopp-System bei allen 4-Zylinder-Motoren (ab 2007)
  • Chromelemente, Doppelrohrauspuff und aktiver Geschwindigkeitsregelung (ACC) für 6-Zylinder-Modelle
  • Zusätzlich optionale Metalliclackierungen im Angebot
  • ABS
  • Bremsassistent
  • Gurtstraffer
  • Cornering Brake Control
  • Fahrdynamikregelung
  • Antriebsschlupregelung
  • Aktive Kopfstützen (vorne)
  • Isofix-Halterungen

Im Jahr 2008 wurde die BMW 3er-Limousine und der Touring einer Modellpflege unterzogen.

  • Geänderte Front- und Heckschürze
  • Zwei Charakterlinien auf der Motorhaube
  • Verlängerung der seitlichen Linienführung
  • Größere Außenspiegel
  • Matte Blende an den Frontscheinwerfern
  • L-förmige Heckleuchten
  • Neu gestaltete BMW-Niere
  • Zierleisten im Interieur
  • Moderne Anpassung der Bedienelemente
  • Spurverbreiterung
  • LED-Rücklichter und LED-Blinker
  • Optimierung des Navigationssystems Professional
  • Neue Generation des BMW e3er iDrive mit Internetzugang
Von einer Modellpflege konnten das Coupé und Cabriolet im Jahr 2010 profitieren. Hierbei wurde die Front- und Heckschürzen sowie Leuchten optimiert. Mit neu gestalteter BMW-Niere und modernerem Interieur konnten sich beide BMW 3er sehen lassen. #### 6. Generation: BMW 3er F30 (seit 2012) Der BMW 3er der sechsten Generation wurde im Oktober 2011 im BMW-Werk München vorgestellt und lief im Jahr 2012 über die Produktionsbänder. Die viertürige Limousine F30 war auch in dieser Generation der Produktionsvorreiter, gefolgt vom Touring wenige Monate später. Das Coupé und Cabriolet gehört ab diesem Zeitpunkt zur BMW 4er-Reihe. Neu hinzugekommen ist der Grand Turismo als Schräghecklimousine im Jahr 2013. In den Optimierungen zwischen beiden Generationen hat sich eine Menge getan.
  • BMW 3er-Modelle haben einen Turbomotor
  • Ausstattungslinien (Sport Line, Modern Line, Luxury Line) verfügbar
  • 8-Stufen-Automatikgetriebe anstatt 6-Stufen-Automatikgetriebe
  • Integrierte Seitenblinker in den Außenspiegeln
  • Xenon-Vollscheinwerfer
  • iDrive-System gehört zur Serienausstattung
  • Beeinflussung von Fahrwerk und Antriebsstrang anhand eines Schalters
  • Head-up-Display (optional)
  • Freisprecheinrichtung
  • USB-Schnittstelle
  • Erhöhung des Kofferraumvolumens von 420 Liter auf 480 Liter bei der Limousine

Die Modellpflege brachte im Jahr 2015 brachte für die Limousine und den Kombi ein Facelift mit modernem Erscheinungsbild.

  • VOLL-LED-Scheinwerfer (optional)
  • Optische Anpassung von Front- und Heckstoßfänger
  • LED-Lichtleuchtstäbe in den Heckleuchten
  • Änderung des Lichtdesigns im Interieur

Zusätzlich optimierte BMW die Motorisierung seiner 3er-Reihe und bot mit einem Dreizylindermotor 136 PS, einen Reihensechszylinder mit 326 PS und einen Turbovierzylinder für den BMW 330i mit 252 PS.

BMW schaffte für seine Fahrer ansprechende Ausstattungslinien mit hohem Komfortniveau:

Sport Line Sportlichkeit im Innenraum mit roten Ziernähten und Akzenten, hochglänzend schwarze Außenspiegel und Lufteinlässe an der Front

Luxury Line Klassische Ausstattung mit Interieurleisten aus Holz und Zierleisten aus Chrom

Modern Line (nur bis 2014) Moderne Ausstattung mit einigen Chromleisten, matt-chrome Teile am Exterieur, Sitze mit Stoff-Lederkombination

M-Sportpaket (seit Mai 2012) BMW 3er in Farbe Estorilblau, einzigartige Front- und Heckschürze, Sportfahrwerk mit 10 00 Tieferlegung, M Sport Bremse mut blauen Bremssatteln (optional)

Die sechste Generation des 3er BMWs überzeugt mit zusätzlich angepassten und optimierten Fahrassistenzsystemen:

  • Aktive Geschwindigkeitsregelung
  • Surround View
  • Parkassistent
  • Auffahrwarner
  • ConnectedDrive mit Real-Time Traffic Information (RTTI)

BMW setzte in dieser Generation auf erhöhtes Umweltbewusstsein und brachte im November 2012 ein Vollhybridmodell des F30 auf den Markt. Mit einem kombinierten 40-kW-Elektromotor ging es auf 340 PS. Diese Möglichkeit hielt sich aber nur bis Mai 2015 und wurde im März 2016 von einem Plug-in-Hybrid abgelöst. Hierbei sorgt ein 65-kW-Elektromotor im 8-Stufen-Automatikgetriebe für ausreichend Fahrspaß im Plug-in-Hybrid 330e iPerformance.

7. Generation: BMW 3er G20 (ab 2019)

Auf dem Pariser Autosalon wurde im Oktober 2018 die siebte Generation des 3er BMW G20 vorgestellt. Seit März 2019 läuft die Limousine über die Produktionsbänder des Stammwerkes in München. Die verlängerte Version wird im Werk Tiexi im chinesischen Shenyang und in San Luis Potosí in Mexiko produziert.

Technisch basiert die Mittelklasse auf der aktuellen BMW Clar-Plattform und führt anhand der aktiven Luftklappensteuerung zu hohem Leistungspotenzial. BMW setzte bei dieser Limousine auf eine vermehrte Verarbeitung aus Aluminium, das sich in der Motorhaube, Heckklappe und den Kotflügeln wiederfindet. Geräuschdämmende an der Frontscheibe und komfortable Ausstattungsdetails lassen Fahrer und Insassen einzigartiges Fahren erleben.

Zur Verfügung stehen für den 3er BMW G20 ansprechende Motorisierungen:

Benziner:

  • 320i (184 PS)
  • 330i (258 PS)
  • M340i xDrive mit Allradantrieb (374 PS)

Diesel:

  • 318d (150 PS)
  • 320d und 320d xDrive mit Allradantrieb (190PS)
  • 330d (265 PS)

Hybrid (ab Sommer 2019)

  • 330e (252 PS)

BMW 3er Modelle

BMW 3er Limousine ab 37.850 €

Sportlich und ästhetisch wirkt die BMW 3er Limousine. BMW bietet seinen Fahrern ansprechende Ausstattungslinien mit zahlreichen buchbaren Zusatzpaketen, für mehr Eleganz, Luxus und Einzigartigkeit.

  • Modell Advantage mit sportlichem Know-how, 3-Zonen-Klimaautomatik, automatisch abblendbarem Innenspiegel und Park Distance Control (PDC).
  • Modell Sport-Line mit LED-Nebelscheinwerfern, 17“-Leichtmetallrädern, Außenspiegelkappen und Dachzierleiste in Wagenfarbe, Heckstoßfängern mit spezifisch T-förmigen Designelementen, verchromte Endrohrblende, Park Distance Control (PDC), Aluminium-Einstiegsleisten, Ambientebeleuchtung, 3-Zonen-Klimaautomatik, Sportsitzen, Sport-Lederlenkrad
  • Modell Luxury Line mit hochglänzenden Designelementen in Chrom, Nebelscheinwerfern, 17“-Doppelspeichen-Leichtmetallrädern, hochglänzende Chromleisten im Interieur und Exterieur, Dachzierleiste in Wagenfarbe, Park Distance Control (PDC), Aluminium-Einstiegsleisten, Sitzheizung (vorne), Sport-Lederlenkrad, Interieurleisten in Edelholzausführung, Ambientebeleuchtung, 3-Zonen-Klimaautomatik
  • Modell M Sport mit Aerodynamikpaket, LED-Nebelscheinwerfern, 18“-M-Leichtmetallrädern, M Sportbremse mit blaulackiertem Bremssattel, M Sportfahrwerk, M Kennzeichnungen an den Seiten, hochglänzend verchromtem Endrohr, exklusive Lackierung, M Einstiegsleisten, M Pedalen, Sportsitzen, anthrazitfarbenen Dachhimmel m spezifische Instrumentenanzeige, 3-Zonen-Klimaautomatik, Ambientebeleuchtung

Persönlichkeit des eigenen 3er BMWs lässt sich mit den verfügbaren Ausstattungspaketen schaffen:

  • Business Paket (8,8“-Touchscreen, BMW Live Cockpit Plus, Connected Package Plus, Innen- und Außenspiegelpaket, Lordosenstütze für Fahrer und Beifahrer, elektrisch verstellbare Sitzheizung vorne)
  • Business Paket Professional (aufbauend auf Business Paket: 12,3“-Touchscreen)
  • Innovationspaket (Head-up-Display, Driving Assistant, BMW Laserlicht, Komfortzugang, BMW Selective Beam – Fernlichtassistent)
  • Exklusiv Paket (Metallic-Lackierung, Dachhimmel Anthrazit, Glasdach, elektrische Sitzverstellung vorne)
  • Entertainment Paket (DAB-Tuner, Telefonie mit Wireless, WLAN und • Harman Kardon Surround Sound System)
  • Winterfreude Paket (BMW Display Key, Akustikverglasung, Lenkradheizung und Standheiung)

Fahrer und Insassen profitieren gleichermaßen von einer hohen Konnektivät:

  • BMW Intelligent Personal Assistant
  • Connected Music
  • Connected Command
  • Automate My Habits
  • Caring Car
  • Connected Package Professional
  • Appe Car Play Vorbereitung

BMW 3er Touring ab 35.100 €

Der 3er BMW Touring überzeugt mit einem ansprechenden Platzangebot sowie einer hohen Funktionalität. Erhältlich ist der 3er BMW Touring mit einem einzigartigen Sport-Konzept und in stilvollen Ausstattungslinien:

  • EDITION SPORT LINE SHADOW
  • EDITION M SPORT SHADOW
  • EDITION LUXURY LINE PURITY

BMW setzt bei seinem Touring zusätzlich auf detailreiche Ausstattungselemente und ansprechendes Design.

Exterieur:

  • Voll-LED-Technik an der Front
  • L-förmige dunkle Heckleuchten
  • 17“-19“-Leichtmetallräder

Interieur:

  • Lederausstattung
  • Multifunktionales Instrumentendisplay
  • Infotainmentsystem

Mit seinen Ausstattungsvarianten (Modell Advantage, Modell Sport Line, Modell Luxury Line) bietet er Fahrern und Insassen ein Wohlfühlpaket gleich der BMW 3er Limousine. Noch sportlicher geht es mit der Edition M Sport Shadow voran. Hier überzeugen unter anderem das Aerodynamikpaket, dunkle Front- und Heckleuchten, M Sportfahrwerk, Endrohrblende in Hochglanzschwarz sowie exklusive Lackierungen und Sportsitze in Leder.

BMW 3er Gran Turismo ab 40.650 €

Der BMW 3er Grand Turismo zeichnet sich durch besonders markante Linien am Exterieur aus und zeigt mit der geschwungenen Dachlinie besondere Eleganz. Mit den exklusiv betonten Chromelementen spricht er für Ästhetik und hohen Komfort.

Wie auch die 3er Limousine schafft der Turismo mit ansprechenden Modellen und gleichen Ausstattungsmerkmalen maximales Fahrvergnügen:

  • Modell Advantage
  • Modell Sport-Line
  • Modell Luxury Line
  • Modell M Sport

In Verbindung dazu sind unterschiedliche Ausstattungspakete erhältlich:

  • Business Paket mit dem BMW Navigationssystem Business, inklusive Innen- und Außenspiegelpaket, Lordosenstütze für Fahrer und Beifahrer und Sitzheizung
  • Business Paket in Verbindung mit Navigationspaket ConnectedDrive
  • Innovationspaket mit adaptivem LED-Scheinwerfern, Driving Assistent, Speed Limit Info und Komfortzugang sowie Instrumentenkombination mit erweiterten Umfängen
  • Exklusiv Paket mit elektrischer Sitzverstellung vorne, Metallic-Lackierung, Sonnenschutzverglasung und elektrisches Glasdach
  • Entertainment Paket bietet die Apple CarPlay Vorbereitung, Online Entertainment, DAB-Tuner und Harman Kardon Surround Sound System

Zusätzlich profitieren Turismo-Fahrer vom adaptivem M Fahrwerk, Fahrererlebnisschalter, von der variablen Sportlenkung, dem 8-Gang Steptronic Sportgetriebe und der Auto Start-Stopp-Funktion.

Fazit

Der 3er BMW ist eine Klasse für sich. Es ist eine Klasse mit hoher Extravaganz und dem Wunsch maximalen Fahrkomfort zu erleben. In allen Generationen bewies BMW, was in seiner 3er steckt und welches Potenzial über die Jahre noch rauszuholen ist. Dabei toppte der deutsche Automobilhersteller fast jede Motorisierung mit ansprechender Leistungssteigerung und konnte jedem noch so hohen Anspruch gerecht werden. Heute ist der BMW 3er in unterschiedlichen Ausstattungsvarianten erhältlich und bietet für Allein- und Familienfahrer den perfekten Fahruntersatz. Ob als Limousine oder Kombi, er lässt keine Wünsche offen. Ausreichende Geräumigkeit, ansprechendes Fahrwerk und hoch entwickelte Assistenzsysteme sorgen für einzigartige Fahrerlebnisse auf hohem Niveau.

FAQs

Wie viel kostet der 3er BMW?

Die Preise des 3er BMW variieren je nach Modell, Extras und Motorenleistung. Den BMW 3er 320i Touring bekommt man ab circa 34.800 Euro. Den 316d Touring mit 116 PS ab 32.400 und der 320d kostet beim Händler um die 37.000 Euro.

Die Preise für Modelle von vor Mai 2015 beginnen bei rund 16.000 Euro. Der 335d (313 PS) bei den Selbstzündern ist ab 32.000 Euro zu haben. Bei den Benzinern geht es für gepflegte Exemplare ab rund 17.000 Euro (316i) los. Im preislichen Mittelfeld rangiert der 320i (184 PS) mit rund 20.000 Euro.

Wann kommt der neue 3er BMW?

2018 geht die neue Generation (G20) des BMW 3er Touring in Deutschland an den Start. Neu ist der M-Diesel und Elektroantrieb. BMW setzt weiterhin auf den Verbrennungsmotor, bietet aber auch den Vierzylinder an. Die größte Innovation ist das 48-Volt-System im Mild-Hybrid.

Wo wird der 3er BMW gebaut?

Der 3er BMW, das meistverkaufte Modell, wird hauptsächlich in München gebaut. Dazu gehören die Limousine, der Touring sowie der Plug-in Hybrid. Der Gran Turismo wird in Dingolfing zusammengesetzt. Aber auch Regensburg, Rosslyn, Shenyang, Kairo und weitere Städte gehören zu den weltweiten Produktionsstandorten.

Welche 3er BMW Modelle gibt es?

Zu den BMW 3er Modellen gehören die Limousine, der 3er Touring, der 3er Gran Turismo sowie der Plug-in Hybrid, eine Mischung aus E-Motor und Benziner. Komplett neu im Programm ist der BEV. Er hat einen reinen E-Antrieb und gilt als Nachfolger für den 3er GT und 4er Gran Coupé.

Was leistet der 3er BMW als Elektroauto?

Eine Elektroinnovation des 3er BMW ist das 48-Volt-System im Mild-Hybrid, was bis zu 15 kW Zusatzkraft bringt. Dank Speicherbatterie können Nebenaggregate und der elektrische Lader betrieben werden. Der Plug-in-Hybrid, eine Kombination aus 2,0-Liter-Vierzylinder und E-Baustein, hat rund 260 PS. Der 3er BEV zeichnet sich durch einen reinen E-Antrieb aus.

Zum BEV-System gehören zwei E-Motoren, zwei angetriebene Achsen, zwei Kühlkreisläufe und ein auch induktiv aufladbarer Lithium-Ionen-Akku. 2021 rechnet BMW mit einer Kapazität von 65 kWh und einer Leistung von 350 PS.

Technische Daten BMW 3er

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick

Technische Daten anzeigen