Gebrauchte BMW 316 bei AutoScout24 finden

BMW 316

BMW 316

Im Jahr 1975 wird der BMW 316 als Einstiegsmodell der 3er-Reihe eingeführt

Als der deutsche Autohersteller BMW Mitte der 1970er Jahre sein Fahrzeugprogramm mit der 3er-Reihe nach unten erweiterte, war an kompakte Limousinen aus Bayern, wie sie Jahrzehnte später mit der 1er-Reihe vorgestellt wurden, noch nicht zu denken. Dennoch aber überlegten die Verantwortlichen in München, die neue Baureihe der 3er BMW in zwei Leistungsklassen aufzuteilen und neben den Sechszylindern kleiner motorisierte Modelle mit Vierzylindermotoren anzubieten.Weiterlesen

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Karosserieform

Außenfarbe

Als Basismodell in dieser Klasse wurde eine Limousine mit 1,6 Litern Hubraum entwickelt, die unter der Typenbezeichnung BMW 316 im Jahr 1975 ins Programm aufgenommen wurde und seither traditionell den Einstieg in die 3er-Reihe von BMW bildete. Die anfangs nur als Zweitürer angebotene Limousine verfügte zunächst über ein Vierzylinderaggregat, das der ersten Generation des BMW 316 gut 66 kW (90 PS) zur Verfügung stellte.

Die ersten Kombi-Versionen des BMW 316 kommen 1987 auf den Markt

Da sich das kleiner motorisierte Basismodell auch optisch von den großen Sechszylindern abheben sollte, erhielt es eine andere Scheinwerfereinheit als diese sowie eine veränderte Heckgestaltung. Erst in der zweiten Generation, die von 1982 bis 1994 gebaut wurde, wurde das Design der 3er Reihe auch für den BMW 316 verwendet. Weitere Neuerungen in dieser Zeit: Das Einstiegsmodell gab es nicht länger nur als zweitürige Limousine, sondern zugleich als Viertürer sowie in einer Version als Kombi, der im Baujahr 1987 mit Direkteinspritzung als BMW 316i auf den Markt kam und damit eine technische Neuerung einführte, die danach auch für die anderen BMW 316 eingesetzt wurde.  

Der BMW 316 als Coupé und Schrägheck-Limousine

Die sportlicher agierenden Direkteinspritzer wurden in der von 1990 bis ins Jahr 2000 gefertigten dritten Generation des nun zum BMW 316i aufgewerteten Modells zum Standard. Da sich das Modell mit der Einstiegsmotorisierung gut verkaufte, wurde die Technik in dieser Zeit mit weiteren Karosserieformen kombiniert, mit denen die 3er-Reihe sich weiter ausdifferenzierte. Zusätzlich zu den Limousinen und den Kombis gab es vom BMW 316 jetzt ein Coupé und eine dreitürige Version mit Schrägheck, die als BMW 316 Compact vermarktet wurde. Die Motoren leisteten in dieser Zeit bis zu 75 kW (102 PS).

Die neueren Generationen des BMW 316 als Benziner und Diesel

Ab dem Baujahr 2001 wurde der BMW 316 nochmals sportlicher, als für die Limousinen, Kombis und Compact-Modelle die Turbotechnologie im Basismodell eingeführt wurde. Mit dem neuen 85 kW (115 PS) Antrieb konnte der BMW 316 bei der Spitzengeschwindigkeit erstmals die Grenze von 200 km/h überschreiten. In der Modellgeneration des Jahres 2007 erhielt der BMW 316 dann einen überarbeiteten Motor mit nunmehr 90 kW (122 PS), der ihn nahezu auf die Leistungsstufe des BMW 318 hob. Premiere feierte ab dem Baujahr 2009 der BMW 316 mit Dieselaggregat, das für Limousine und Kombi als Einstiegsversion der Selbstzünder ins Programm kam. Der Diesel stellte dem BMW 316 bis zu 85 kW (115 PS) zur Verfügung und war mit Verbrauchswerten von durchschnittlich etwa 4,5 Litern (118 g/km CO2) einer der sparsamsten 3er-Modelle.

Fahrzeugbewertungen zu BMW 316

261 Bewertungen

4,3

Technische Daten BMW 316

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick

Technische Daten anzeigen