Zum Hauptinhalt springen

Neuer Anstrich – gewohnte Funktionen

Entdecken Sie jetzt unseren neuen Stil, den wir Schritt für Schritt auf der gesamten Website umsetzen.

Mehr erfahren

Eine Sache noch...

Vielen Dank, dass Sie an unserer Sneak Preview für das neue Design teilgenommen haben. Sie werden noch ein paar weitere Farbänderungen sehen, während wir Ihre Erfahrungen mit unserem endgültigen Design aktualisieren.​

Gebrauchte Opel Astra bei AutoScout24 finden

Opel Astra

Opel Astra

Wie Opel dem Golf immer näher auf die Pelle rückt

Vom ersten Opel Kadett bis zum heutigen Astra sind viele Jahrzehnte vergangen. Dabei konnte sich der Opel Astra stetig weiterentwickeln und kommt heute sogar dem Branchenprimus von VW immer näher. In der aktuellen Generation überzeugt er mit einer umfangreichen Grundausstattung. Wird er auch für Sie zu einer echten Golf-Alternative? Weiterlesen

Technische Daten Opel Astra

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick

Technische Daten anzeigen

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Karosserieform

Außenfarbe

Wie viel kostet ein Opel Astra?

In der Grundausstattung beginnt der Opel Astra mit dem schwächsten Benzinmotor bei EUR 20.190,00. Beim Diesel-Pendant sind es EUR 23.385,00. Danach geht es Schritt für Schritt nach oben, bis wir die höchste Ausstattungsstufe für EUR 28.880,00 oder EUR 31.225,00 erreichen. Für den Kombi bewegen sich die Preise zwischen EUR 21.190,00 und 32.225,00.

Viele Generationen über viele Jahre bringen naturgemäß Gebrauchtwagen für jedes Budget. Ältere Varianten sind bereits um wenige Tausend Euro zu haben. Wer es gerne moderner hat, der kann die ersten Modelle der aktuellen Generationen mit mehr oder weniger vielen Kilometern um Beträge zwischen EUR 10.000,00 und EUR 15.000,00 finden.

Die Kontrahenten des Opel Astra

Der Opel Astra ist seit jeher ein Teil der Kompaktklasse und seit jeher gibt es dort einen großen Platzhirsch: den VW Golf . Er ist dort das Maß aller Dinge, allerdings kommen ihm seine Konkurrenten immer näher, so auch der Opel Astra. Alternativ zu den beiden haben wir von den großen deutschen Herstellern den BMW 1er , den Audi A3 und die Mercedes-Benz A-Klasse . Günstigere, aber ebenfalls attraktive Alternativen dazu sind der Seat Leon , der Mazda 3 , der Hyundai i30 und der Ford Focus .

Geschichte und Entwicklung

Die Geschichte des Opel Astra beginnt bereits im Jahr 1936. Zu dieser Zeit startete die Produktion des ersten Opel Kadett . Über sechs Generationen hinweg baute Opel den erfolgreichen Kompaktwagen bis zum Jahr 1993. Dabei benannte Opel die Generationen von Opel Kadett A bis zum Opel Kadett E. In den 1990er Jahren änderte Opel jedoch seine Namensgebung. So bekam nach und nach jedes Modell einen neuen Kunstnamen, der mit einem „a“ endete. Im Zuge des Wechsels von der sechsten zur siebten Generation wurde so aus dem Kadett E der Opel Astra F .

Beim ersten Astra machte die Schräghecklimousine mit drei oder fünf Türen im August 1991 den Anfang. Mit etwas Verzögerung folgte im Oktober 1991 der Kombi mit der Bezeichnung Caravan. Die Stufenhecklimousine kam im Mai 1992 ins Sortiment und im August 1993 machte das Cabriolet die Modellauswahl der ersten Astra Generation komplett. Leider brachte die erste Generation auch ein weniger glorreiches Kapitel mit sich in Form von mehreren Rückrufaktionen vor allem durch Probleme mit Rost. Opel konnte jedoch viele dieser Probleme gleich im Zuge einer Modellpflege im Jahr 1994 beheben. Im März 1998 war es schließlich Zeit für einen Nachfolger.

Die Astra Generationen zwei bis vier

Die zweite Astra Generation alias [Opel Astra G](/opel/ opel-astra/opel-astra-g/) lief von Februar 1998 bis Dezember 2005 vom Band. Die europäischen Versionen dieser Generation wurden fast 4 Millionen Mal verkauft. Erneut gab es ein Schrägheck mit drei oder fünf Türen, ein Stufenheck, einen Caravan-Kombi und ein Cabriolet. Dazu kamen beim zweiten Astra noch ein zweitüriges Coupé und ein zweitüriger Lieferwagen. Letzterer war jedoch nicht serienmäßig in Deutschland erhältlich. Die dritte Generation Astra H baute Opel für den deutschen Markt von 2004 bis 2010. In einigen osteuropäischen Märkten wurde sie jedoch noch bis 2014 weiter gebaut.

Mit dem Opel Astra J kommen wir schon sehr nah an die aktuelle Zeit. Er lief von 2009 bis 2018 vom Band. Bei der Namensgebung befürchtete Opel beim Großbuchstaben „I“ mögliche Verwechslungen mit der Zahl „1“. Daher machten sie direkt einen Sprung zum [Opel Astra J](/opel/ opel-astra/opel-astra-j/). Der Kombi hörte mittlerweile auf die Bezeichnung Sports Tourer. Eine Stufenheckversion war zum vorerst letzten Mal mit dabei. Das Cabrio ist aus dem Astra-Sortiment verschwunden, da es als Opel Cascada zu einem eigenständigen Modell wurde.

Der aktuelle Opel Astra K

Im Rahmen der IAA 2015 präsentierte Opel den aktuellen [Opel Astra K](/opel/ opel-astra/opel-astra-k/). Während noch einzelne Modellvarianten des Vorgängers verkauft wurden, war gleichzeitig der Nachfolger bereits am Start. Das fünftürige Schrägheck und der Kombi feierten gemeinsam ihre Premiere. Im Vergleich zum Vorgänger konnte Opel je nach Modellvariante und Ausstattung zwischen 120 und 200 Kilogramm Gewicht einsparen. Bei den Motoren machten drei Benziner mit Leistungen zwischen 105 und 200 PS sowie zwei Dieselvarianten mit 95 und 136 PS den Anfang.

Welche Motoren stehen im aktuellen Opel Astra zur Verfügung?

Seit dem Verkaufsstart hat Opel vereinzelte Änderungen an der Motorenauswahl vorgenommen. So stehen aktuelle folgende Motoren zur Verfügung:

  • 1.2 Direct Injection Turbo, Benziner, 110 PS, manuelle Schaltung
  • 1.2 Direct Injection Turbo, Benziner, 130 PS, manuelle Schaltung
  • 1.2 Direct Injection Turbo, Benziner, 145 PS, manuelle Schaltung
  • 1.4 Direct Injection Turbo, Benziner, 145 PS, Automatik
  • 1.5 Diesel, Diesel, 105 PS, manuelle Schaltung
  • 1.5 Diesel, Diesel, 122 PS, manuelle Schaltung oder Automatik

Die drei kleineren Benziner haben drei Zylinder mit je 1,2 Litern Hubraum. Daraus holt Opel wahlweise 110, 130 oder 145 PS heraus. Das maximale Drehmoment liegt hier bei 195 oder 225 Nm. Der stärkste Benzinmotor hat ebenfalls drei Zylinder allerdings 1,4 Liter Hubraum. Er leistet ebenfalls 145 PS und ein maximales Drehmoment von 236 Nm. Mit ihm soll der Opel Astra in 9,9 Sekunden auf Tempo 100 beschleunigen können. Der kombinierte Kraftstoffverbrauch liegt laut Hersteller bei den Benzinern auf 100 Kilometern zwischen 5,2 und 6,0 Litern.

Auch alle Dieselvarianten haben drei Zylinder, allerdings sind es beim Hubraum 1,5 Liter. Daraus machen sie 105 oder 122 PS. Das maximale Drehmoment liegt zwischen 260 und 300 Nm. Mit dem stärksten Diesel schafft der Opel Astra den Sprint auf 100 km/h in 10,1 Sekunden. Der Dieselverbrauch soll zwischen 4,3 und 6,1 Litern Diesel auf 100 Kilometern liegen können.

Die Ausstattungsvarianten des Opel Astra

Bei der Ausstattung lässt uns Opel zurzeit die Wahl zwischen vier Varianten:

  • Astra (Grundausstattung)
  • Edition
  • Opel 2020
  • Elegance

Die Grundausstattung besteht unter anderem aus den folgenden Dingen:

  • Scheinwerfer in Hochglanz-Chromoptik
  • Türgriffe in Wagenfarbe
  • 15 Zoll Stahlräder
  • Reifendruckkontrollsystem
  • Komfortsitze in Schwarz
  • Fahrersitz 6-fach verstellbar
  • Beifahrersitz 4-fach verstellbar
  • Rücksitzlehne vorklappbar (60:40)
  • Berg-Anfahr-Assistent
  • Tempomat
  • Adaptives Bremslicht
  • LED-Tagfahrlicht inklusive LED-Blinker
  • Multimedia Radio mit 7 Zoll Touchscreen
  • Manuelle Klimaanlage
  • Quickheat Schnellheizsystem (bei Dieselmotoren)
  • Wärmeschutzverglasung
  • Frontairbags für Fahrer und Beifahrer
  • Brust-Becken-Seitenairbags vorne
  • Kopfairbags außen, vorne und hinten
  • Fußgängerschutz
  • Seitenaufprallschutz
  • Elektrisch einstell- und beheizbare Außenspiegel
  • Elektrische Fensterheber vorne und hinten
  • Vollverzinkte Karosserie
  • Komfortlenkrad mit Lenkradfernbedienung
  • Start-Stop-System

Über die Grundvariante hinaus sorgt die Ausstattungsvariante Edition für Annehmlichkeiten wie ein Lederlenkrad, eine verschiebbare Mittelarmlehen, eine Einparkhilfe für vorne und hinten sowie 16 Zoll Designrädern.

Auf die Variante Edition setzt das Modell Opel 2020 wie folgt noch einen drauf:

  • Außenspiegelgehäuse in Onyx Schwarz
  • Silberne Dachreling (bei Sports Tourer)
  • Frontkamera
  • LED-Scheinwerfer
  • Einparkhilfe hinten
  • 16 Zoll Leichtmetallräde
  • r
  • Ergonomischer Aktiv-Sitz
  • Velour-Fußraumteppiche

Noch etwas aufwendiger übertrifft die Variante Elegance den Opel Astra Edition:

  • Elektrisch anklappbare Außenspiegel
  • Frontkamera
  • Rückfahrkamera
  • Zwei-Zonen-Klimaautomatik
  • LED-Scheinwerfer
  • Ambientebeleuchtung
  • Verschiebbare Mittelarmlehne
  • 16 Zoll Leichtmetallräder
  • Ergonomischer Aktiv-Sitz

Alternativ dazu gibt es noch das Business-Modell. Es bringt noch viele weitere Annehmlichkeiten wie ein Navigationssystem, IntelliLux LED-Matrix-Scheinwerfer oder das Keyless Open & Start System mit.

Für wen ist der Opel Astra am besten geeignet?

Durch seine lange Geschichte und den damit verbundenen, umfangreichen Gebrauchtwagenmarkt haben wir Astra-Modelle für jeden Geldbeutel. Kleinere Budgets können bei älteren Generationen des Astra wahre Schnäppchen finden. Und selbst neuere Varianten sind schon vergleichsweise günstig zu haben. Wer also einen soliden, gut ausgestatteten Kompaktwagen sucht und dabei auf den richtig sportlichen Fahrspaß verzichten kann, der ist hier goldrichtig.

Fahrzeugbewertungen zu Opel Astra

928 Bewertungen

4,3