Gebrauchte Audi TT bei AutoScout24 finden

Audi TT

Audi TT

Sportliches Know-how mit erstklassigem Komfort

Der erste Audi TT überzeugte mit sportlicher Raffinesse 1998. Hier trafen Design und Technik aufeinander, woraus sich eine Entwicklung des Modells mit edlem und sicherheitsrelevantem Komfort ergab. Bereits 2006 überzeugte der Audi TT 8J mit erstklassigen Highlights. Ein edles Facelift brachte den Audi TT FV im Jahr 2014 auf die Straße. Sportwagenfahrer profitieren von einer Extraklasse mit hohem Leistungspotenzial und komfortabler Ausstattung. Der Audi TT als Coupé ist ab 33.750 € und als Cabriolet ab 36.150 € zu haben. Weiterlesen

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Karosserieform

Außenfarbe

Bereits im Jahr 1994 startete die Entwicklung des Audi TT. Design und Sportlichkeit sollten zusammengeführt und positive Fahrerlebnisse hervorgehoben werden. Die Abkürzung TT (Tourist Trophy) leitet sich aus dem traditionellen Motorradrennen, Isle of Man TT ab. Gerade hier treffen Sport, Spaß und Zielverfolgung aufeinander. Der Audi TT Coupé war das erste Modell, das der Öffentlichkeit auf der Frankfurter IAA 1995 präsentiert wurde. Die positive Resonanz führte zu weiteren Entwicklungen, sodass der Audi TT 8N 1998 auf den Markt kam.

Es folgten weitere Modelle mit sportlicher Komponente. Modernes Design mit schwungvollen Details brachte der Audi TT 8J im Jahr 2006 mit. Diese Modellreihe überzeugte durch überarbeitete Technik und erhöhten Sicherheitsstandards, als Benziner und Diesel.

Zunehmende Entwicklungen zeigten positive Erfolge in puncto Sicherheit. Audi hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Modell Audi TT als sportliche und dennoch moderne, sichere und zeitgenössische Variante weiterzuentwickeln. Daraus folgte im Jahr 2014 der Audi TT FV. Als Sportwagen der Extraklasse überzeugt er mit einer komfortablen Ausstattung.

Vergleichbarer Fahrspaß bis 370 PS

Fahrspaß und sportliche Eleganz lässt sich mit verschiedenen Vergleichsmodellen erreichen. Der BMW Z4, Roadster als 6-Zylinder überzeugt mit 204 PS. Das Preis-/ Leistungsverhältnis spiegelt sich hier ebenso in Technik und Komfort wieder. Dennoch ist der BMW Z4 erst ab 40.000 € zu haben.

Wer sportlich unterwegs sein möchte, wird am Porsche 911 Carrera Gefallen finden. Mit 370 PS und einer Beschleunigung von 4,2 Sekunden auf 100 km/h hat er einen beachtlichen Durchschnittsverbrauch von 8,3 l innerorts und 7,4 l außerhalb. Dennoch muss hier tiefer in die Tasche gegriffen werden. In der klassischen Variante kostet der Porsche 911 Carrera ab 97.914,00 €.

1. Generation: Audi TT 8N (1998 – 2006) – erste sportliche Eindrücke

Die Audi AG setzte ab 1998 auf sportliche und moderne Modelle. So kam der Audi TT 8N als Coupé auf den Markt. Ausgestattet mit Frontantrieb und einem 1,8 Liter-Turbomotor mit 132 kW (180 PS) oder 165 kW (224 PS) überzeugte er junge Fahrer mit einer sportlichen Komponente. Ganz ausgereift war diese Idee im Hinblick auf Sicherheit allerdings nicht. Es folgte eine hohe Unfallserie, die Audi dazu zwang, den Audi TT mit einem anderen Fahrwerk auszustatten. Bereits vorhandene Fahrzeuge erhielten auf Wunsch eine Nachrüstung in Form eines stabilisierenden Heckspoilers sowie eine technische Optimierung.

Mit kleinem Facelift und nachgerüsteten Sicherheitsstandards konnte sich der Audi TT 8N im Jahr 2000 sehen lassen. Wenige Jahre später wurden kleine Motorvarianten durch stärke ersetzt.

Um noch mehr aus dem Audi TT 8N rauszuholen, kam dieser im Jahr 2003 mit einem VR-6-Motor und DSG (6-Gang-Direktschaltgetriebe) auf den Markt. Damit erreicht er sportliche Attraktivität mit spritzigen 250 PS. Etwas abgeschwächt, dennoch mit höherem Ladedruck überzeugte die Sonderedition TT quattro Sport. Attraktives Fahrverhalten mit einem leistungsstarken Motor bringt den Audi TT 8N auf 240 PS. Durch die reguläre Gewichtsverteilung von Batterie und Frontsitzen konnte die Fahrleistung des Zweitürers optimal optimiert werden.

2. Generation Audi TT 8J (2006 – 2014) – Fahrspaß mit Sicherheit

Noch schnittiger und sportlicher präsentiert sich der Audi TT 8J. Mit seiner neu entwickelten Technik und seinem adaptiven Dämpfsystem überzeugte er bereits als Kombicoupé nach Markteinführung im Jahr 2006 und als Roadster-Variante 2007.

Auf der Basis des [VW Golf V](/vw/vw-golf/vw-golf-5/] und dem Touran I bringen hierbei neuentwickelte Komponenten mehr Fahrspaß. Dazu gehört das Dämpfsystem Audi magnetic ride, wodurch sich die Stoßdämpfer kontinuierlich an das Straßenprofil sowie an die Fahrweise des Fahrers anpassen. Das Gewicht des Fahrzeugs spielt für Geschwindigkeiten eine große Rolle, so hat sich Audi für die Verarbeitung von Aluminium und Stahl entschieden. Diese Kombination ist unter ASF (Audi Space Frame) bekannt und zeigt in den Entwicklungen eine kontinuierliche Fahrzeugstabilität.

Mit seinem 2,0-Liter-Turbomotor (134 kW – Reihenvierzylinder) sind 200 PS möglich, mit dem 3,2-Liter-V6 Modell sind 250 PS (184 kW) drin. Durch die technischen Weiterentwicklungen kann auf Wunsch S tronic (ehemals DSG – 6-Gang-Getriebe) kombiniert werden.

Besonders präzise zeigt sich die Variante des 1,8-Liter-TFS-Motor im Jahr 2008, bei dem sportliches und sicheres Fahren im Einklang sind. Hier werden 118 kW mit einem Benziner und 125 kW mit einem Diesel erreicht.

Das Design der 2. Generation ist ein optisches Pendant, denn Front- und Heckpartie wurden schwungvoll angepasst. Farben der Karosserie sowie für den Innenraum können nach Wunsch miteinander kombiniert werden.

Die unterschiedlichen Motorisierungen tragen zum komfortablen Fahrspaß bei. So sind Benziner und Diesel dabei, sowie Varianten mit Vorder- oder Allradantrieb.

Mit dem Audi TTS schaffen sich Fahrer und Beifahrer seit dem Jahr 2008 ein besonderes Fahrerlebnis. Hier trifft das Magnetic-Ride-Sportfahrwerk auf zusätzliche technische sowie designorientierte Details. Dazu gehören Scheinwerfer in LED und alufarbene Spiegelkappen.

Besonderen Fahrspaß erreicht Audi mit dem Audi TT RS, die schnellste Sportvariante des Audi TT seit 2009. In nur 4,6 Sekunden auf 100 km/h erreicht der Audi TT RS Coupé Geschwindigkeit. In 4,7 Sekunden schafft es der Roadster auf diese Geschwindigkeit mit dem 6-Gang-Getriebe. Seit 2010 ist auch das S tronic-Doppelkupplungsgetriebe mit 7 Gängen möglich. Das Design orientiert sich an sportlicher Ausführung, die mit Komfort und modernster Technik verbunden ist. Der schwarz glänzende Kühlergrill sowie die Stoßdämpfer mit vergrößertem Luftgebläse stehen für Vielfalt, Flexibilität und Stil.

Audi TT FV – Moderne Dynamik und sportlicher Komfort

Seit 2014 überzeugt der Audi TT FV, mit einem einzigartigen Design sowie technischen Anpassungen. Der Fokus des Facelifts lag auf einer kantigen Gestaltung, die sich bei allen Elementen der Karosserie widerspiegelt. Als Basis diente der Audi TT der ersten Generation, mit Maßen und technischen Anpassungen.

Modernste Technik überzeugt bei der serienmäßigen Ausstattung mit Xenon-Scheinwerfern. Auf Wunsch kann der Audi TT FV mit LED- oder Matrix-LED-Scheinwerfern erworben werden. Beide Möglichkeiten orientieren sich an einer modernen Dynamik, die sich zusätzlich in den neuen technischen Details des Modells widerfinden. Licht spielt hierbei eine große Rolle. So sind die Angaben von Drehzahlmesser und Tachometer durch zwei Einstellungen möglich (kleine Rundinstrumente oder anhand großer Multimedifläche).

Fahrer mit modernen Wünschen kommen beim Audi TT FV ganz auf ihre Kosten. Denn hier werden technische Details besonders hervorgehoben.

  • Multimedialenkrand
  • Sprachbedienung für freigesprochene Sätze
  • Touchpad mit Handschrifterkennung
  • LTE-Internetzugang
  • WLAN-Hotspot
  • Audi phone box
  • Soundsystem von Bang & Olufsen
  • Komfortschlüssel

Noch sportlich attraktiver und ein zusätzliches Bonbon für jeden Audi TT Fahrer ist das integrierte drive-select-System. Hierbei können Fahrzeugeinstellungen individuell gewählt werden. Ob sportlich, komfortabel oder effizient – jede Einstellung zeigt Auswirkungen auf Gaspedalannahme, Klimaanlage, Lenkung sowie Fahrwerk. Noch mehr moderne Technik steckt im Allradantrieb quattro. Das integrierte drive select überzeugt mit individuellen Möglichkeiten.

Fazit

Der Audi TT überzeugt für alle sportlichen Fahrer. Eine bequeme Fahrweise und neueste modernste Technik tragen hier zum sicheren Fahrgefühl bei. Audi hat bereits in der ersten Generation den Sicherheitsaspekt weiterentwickelt und bringt seit dem moderne Modelle auf den Markt, die der höheren Preisklasse angehören. So kann der Audi TT FV mit serienmäßiger Ausstattung ab 35.000 € erworben werden. Zahlreiche Sonderausstattungen sind gegen Aufpreis möglich.

Durch die stetigen Entwicklungen sowie den letzten fast unscheinbaren Facelift im Jahr 2018 (Kühlergrillwaben statt Lamellen, kantigere Lufteinlässe im Stoßfänger für mehr optische Breite und angedeutete Luftauslässe) kann sich das Preis- / Leistungsverhältnis beim Audi TT sehen lassen. Nicht nur Design spielt dabei eine große Rolle, auch alle sicherheitsrelevanten Entwicklungen müssen berücksichtigt werden.

Häufige Fragen zum Audi TT

Wie viel kostet der Audi TT?

Einen Audi TT Gebrauchtwagen von 2006 bekommt man ab 10.000 Euro, einen Gebrauchten von 2002 ab 7.000 Euro. Der Neupreis für das TT Coupé startet bei 33.000 Euro. Der Audi TT 2.0 TFSI ist ab 35.000 erhältlich, der 2.0 TFSI Quattro ab 39.500 Euro.

Der 2.0 TDI Ultra kostet um die 35.900 Euro und der TTS 2.0 TFSI um die 49.000 Euro. Das 400 PS starke Modell mit Fünfzylinder kostet schon deutlich mehr. So liegt der Preis beim TT RS Coupé um die 66.000 Euro, beim Roadster um die 69.000 Euro.

Wann kommt der neue Audi TT?

2016 brachte Audi den TT RS als Coupé und Roadster mit einem 400-PS-Fünfzylinder und OLED-Heckleuchten auf den Markt. Das Aggregat wurde komplett überarbeitet. Der neue 2,5 Liter große Fünfzylinder leistet mit 400 PS nun 60 PS mehr als der Vorgängermotor und 40 PS mehr als der TT RS plus.

Das TT RS Coupé kann in 3,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen, das Cabrio in 3,9 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 250 km/h, es sind aber auch Spitzengeschwindigkeiten von 280 km/h möglich.

Wo wird der Audi TT gebaut?

Der Audi TT wird in Ungarn gebaut. Am Audi Standort in Györ sind circa 4.000 Mitarbeiter an der Produktion beteiligt. Die A3 Limousine und das A3 Cabriolet sind die beiden ersten Audi-Modelle, die komplett am ungarischen Standort gefertigt wurden. Zudem werden dort das Audi TT Coupé und der Roadster zusammengesetzt.

Welche Audi TT Modelle gibt es?

Die Audi TT Modelle im Überblick:

  • TT Coupé

  • TT Roadster

  • TTS Coupé

  • TTS Roadster

  • TT RS Coupé

  • TT RS Roadster

Wie schneidet der Audi TT im Gebrauchtwagen-Check ab?

Die Audi-Motoren stammen von VW und überzeugen durch Zuverlässigkeit. Bei guter Wartung und regelmäßigem Ölwechsel dürften selbst die Audi TT Modelle der zweiten Generation kaum Schäden aufweisen. Beim TÜV-Mängelreport schneidet der Audi TT sehr gut ab. Selbst Fahrzeuge der ersten Generation von 1998 fallen positiv auf.

Fahrzeugbewertungen zu Audi TT

115 Bewertungen

4,7

Technische Daten Audi TT

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick

Technische Daten anzeigen