Jeep Compass gebraucht kaufen bei AutoScout24

Finden Sie Ihr Wunschfahrzeug

Angebote zu Ihrer Suche

Angebote zu Ihrer Suche

Der Jeep Compass wird im Jahr 2006 als Crossover präsentiert

Mit dem Jeep Wrangler schuf der amerikanische Geländewagenspezialist Jeep Ende der 1980er Jahre einen puristischen Offroader, der dank seiner Fahreigenschaften und seines aufklappbaren Stoffdachs zu einem der bekanntesten Vertreter der Fun-Cars aus US-Produktion wurde. Die starke Stellung in diesem Nischenmarkt nutzte der zum US-Konzern Chrysler gehörende Konstrukteur in der Folgezeit, um komfortablere Modelle im Stile der Sport Utility Vehicles (SUV) zu entwickeln. Die Identität der Marke sollte dabei jedoch möglichst unverfälscht erhalten bleiben, sodass etwa auch die Baureihe des fünftürigen Topmodells Jeep Grand Cherokee den bereits von den ursprünglichen Militärjeeps der 1940er Jahre bekannten hoch aufbauenden Kühlergrill mit den breiten Längsstreben erhielt. Lange Jahre blieb zwischen dem klassischen Softtop des Herstellers und dem großen SUV der 1,8 Tonnen Gewichtsklasse eine Lücke. Diese sollte ein kompakter bemessenes Modell füllen, das als Crossover angelegt neue Käuferschichten ansprechen konnte. Im Jahr 2006 stellten die Amerikaner ihre Neuentwicklung unter dem Namen Jeep Compass vor.

Der Jeep Compass zeigt das typische Markengesicht von Jeep

Der Jeep Compass nutzte eine unter gemeinsamer Regie von Chrysler, Daimler und Mitsubishi entwickelte Bauplattform, auf der auch andere Fahrzeuge des Chrysler-Konzerns wie zum Beispiel der Dodge Caliber aufbauten. Das Jeep-Markengesicht blieb beim Compass trotz seiner auf den Straßeneinsatz ausgelegten Nutzung unverfälscht erhalten. Konkret bedeutete das: Der gut 4,40 Meter lange und 1,76 Meter breite Crossover kam mit der typischen, mächtig aufbauenden Kühlerfront auf die Straße. Dass der Jeep Compass dennoch ein insgesamt eher urbanes Erscheinungsbild zeigte, hatte der kompakte SUV seiner auf rund 1,65 Meter reduzierten Höhe, der schräger gestellten Frontscheibe und seiner sanfter abfallenden Dachkante zu verdanken. Gebaut wurde der Jeep Compass ausschließlich als Fünftürer. Eine Besonderheit dabei: Durch die in die Fensterstreben integrierten Türgriffe wirkte der Jeep Compass in der Außenansicht wie ein Dreitürer. Im Jahr 2011 erhielt der Jeep Compass ein Facelift, das geringe Veränderungen im Design und bei der Motorausstattung mit sich brachte.

Antrieb und Motorisierung des Jeep Compass

Der Jeep Compass wurde in zwei Versionen mit Front- oder Allradantrieb gebaut, wobei auf einigen Märkten ausschließlich die Four-Wheel-Drive Variante angeboten wurde. Bei der Diesel-Motorisierung nutzten die Amerikaner zunächst einen von Volkswagen zugelieferten Selbstzünder, der dem Jeep Compass eine Leistung von bis zu 103 kW (140 PS) zur Verfügung stellte. Darüber hinaus stand der Jeep Compass als Benziner mit einer 2,4 Liter Maschine im Programm. Mit diesem Aggregat aus einer Gemeinschaftsproduktion von Chrysler, Mitsubishi und Hyundai konnte der Jeep Compass auf 125 kW (170 PS) zugreifen.

Fahrzeugbewertungen zu Jeep Compass

14 Bewertungen

4,43

  • Jeep

    15 Mai 2017

    Wohnzimmer

    sehr bequemes ,und sportliches fahren

  • Jeep Compass 2.4I 4x4 Automatik Limited

    16 April 2017

    Erstklassiger SUV

    Toller SUV, klasse Platzverhältnisse fährt sich super auf der Strasse sowie auch im Gelände.

  • Nala

    27 September 2016

    sehr guter allrounder

    sehr geräumig, guter Durchzug, zuverlässig Spiegel nicht elektrisch einklappbar

AutoScout24 Preisanalyse

Durchschnittspreis für einen Jeep Compass

€ 16.412,-
Ø Angebotspreis**
€ 7.612,-
Min.
€ 26.900,-
Max.

Durchschnittspreis nach Kilometerstand***