Zum Hauptinhalt springen

Neuer Anstrich – gewohnte Funktionen

Entdecken Sie jetzt unseren neuen Stil, den wir Schritt für Schritt auf der gesamten Website umsetzen.

Mehr erfahren

Eine Sache noch...

Vielen Dank, dass Sie an unserer Sneak Preview für das neue Design teilgenommen haben. Sie werden noch ein paar weitere Farbänderungen sehen, während wir Ihre Erfahrungen mit unserem endgültigen Design aktualisieren.​

Gebrauchte Opel Antara bei AutoScout24 finden

Opel Antara

Opel Antara

Ein SUV mit Schwächen

Eigentlich fällt es den Produzenten von Opel nicht schwer, Gespür für neue Fahrzeugtrends zu beweisen und den Nerv der Autos liebenden Käuferschaft zu treffen. Doch ausgerechnet im Boom-Segment der SUVs mussten die Rüsselsheimer mit dem Opel Antara einen Rückschlag hinnehmen. Der Antara ist solide und durchaus alltagstauglich. Doch im Vergleich zur Konkurrenz kommt der Kombi mit einigen Schwächen daher. Weiterlesen

Technische Daten Opel Antara

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick

Technische Daten anzeigen

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Außenfarbe

Der Opel Antara: ein kurzes Porträt

Erst im Jahre 2006 schienen die Fahrzeugproduzenten von Opel den anhaltenden SUV-Boom zu bemerken. Schnell stellten die Rüsselsheimer den Opel Antara vor, der jedoch nichts anderes als ein Chevrolet Captiva mit Opel-Logo ist. Das in Südkorea und nahe Sankt Petersburg angefertigte Fahrzeug wirkt wie ein statistischer Ausreißer auf der ansonsten äußerst annehmbaren Modellpalette der Marke. Aus diesem Grund wurde die Herstellung des Fahrzeugs auch im Jahre 2015 wieder eingestellt.

Mit dem Opel Antara stellte der Produzent ein geländetaugliches Sports Utility Vehicle vor, das als indirekter Nachfolger des Frontera galt. Der ausschließlich als Fünftürer erhältliche Kombi basierte auf der Theta-Plattform von General Motors, die das Fahrzeug beispielsweise mit Chevrolet Equinox oder dem Chevrolet Captiva teilte. Die Listenpreise für einen Neuwagen beliefen sich in der Grundausstattung auf rund 26.780 bis 40.500 Euro. Wer heute einen Opel Antara gebraucht erwerben möchte, muss mit einem Mindestpreis von rund 15.000 Euro rechnen. Wer jedoch auf das Opel-Logo verzichten kann, sollte sich als Alternative zum Opel Antara Gebrauchtwagen für einen Chevrolet Captiva entscheiden.

Die historische Entwicklung des Opel Antara

Als der Antara im November 2006 zum ersten Mal der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, war dessen Schwesternmodell Chevrolet Captiva schon einen Monat bekannt. Zu Beginn stand das Fahrzeug in zwei verschiedenen Motorvarianten zur Verfügung. Das erste Facelift folgte vier Jahre später im Jahre 2010. Zur damaligen Zeit nahmen Techniker Modifikationen am Heck- und Frontbereich vor, um die Optik des SUVs dem aktuellen Opel-Markendesign anzupassen. Weitere Änderungen betrafen die Motoren. Obwohl der Opel Antara in Deutschland als Neuwagen seit Frühjahr 2015 nicht mehr angeboten wird, steht das SUV in vereinzelten Ländern wie der Schweiz oder Österreich seit Beginn 2016 wieder zum Verkauf bereit. Allerdings ist der Kombi seitdem nur noch mit dem 170 PS starken 2,0-Liter-Diesel erhältlich. Die Zahlen sprechen für sich: innerhalb Deutschlands war der Antara schon 2010 eines der am schlechtesten verkauften Fahrzeugmodelle auf dem innerländischen Markt. Von 2006 bis Dezember 2017 wurden innerhalb Deutschlands lediglich 22.029 Antara-Modelle neu zugelassen.

Die wichtigsten Konkurrenzmodelle im Überblick

Einer der wichtigsten Konkurrenten des Opel Antara ist Ford Kuga . Und die rollende Frohnatur vom Rhein hat im direkten Vergleich auch bei nahezu allen Disziplinen die Nase vorn. Der Antara überzeugt zwar mit dem besseren Raumangebot und der höheren Zuladung. Doch in allen anderen Disziplinen kann der Kölner problemlos aufholen. Der Motor und das Fahrwerk funktionieren beim Kuga wesentlich besser. Zudem ist dieses SUV auch noch preiswerter, wertstabiler und sparsamer. Bei diesen Werten fällt es dem Antara schwer, die Oberhand zu behalten.

Insbesondere jüngere Modelle des Antara scheuen nicht den Vergleich mit dem Renault Kangoo . Der Franzose ist zwar etwas teurer als der Rüsselsheimer. Doch dafür hat dieses SUV Features wie ein Navigationsgerät, Ledersitze und die Bose-Soundanlage serienmäßig an Bord. Der Kangoo punktet außerdem mit einem geringeren Wertverlust sowie niedrigeren Kraftstoffkosten. Deshalb hat der Opel Antara auch bei diesem Vergleich das Nachsehen.

Hilfreiche Fakten zum Motor und der Fahrleistung

Der Opel Antara ist wahlweise mit einem Front- oder Allradantrieb erhältlich. Eines der besten Aggregate ist der 2,0-Liter-Diesel, der mit Leistungswerten von 93 kW bzw. 127 PS oder 110 kw bzw. 150 PS zur Wahl steht. Die bis Mitte 2007 hergestellten Selbstzünder versprachen aufgrund ihrer markanten Anfahrschwäche nur wenig Fahrspaß. Ein weiterer Schwachpunkt sind Modellausführungen mit dem 227 PS starken 3,2-Liter-V6-Benziner, die nicht nur durchzugsschwach sind, sondern zudem auch besonders viel Kraftstoff benötigen. Unter den Benzinern ist das 2,4-Liter-Triebwerk mit 103 kW bzw. 140 PS deshalb vermutlich die beste Wahl.

Details zur Fahrperformance

Durch den großen und schweren Aufbau des Fahrzeugs wird die Fahrperformance in Mitleidenschaft gezogen. Einerseits bewegt sich der Antara recht träge und ist außerdem an der unpräzisen Lenkung erkennbar. Andererseits lässt die Haltbarkeit einiger Bauteile bei dem SUV stark zu wünschen übrig. Die Achsen, insbesondere die Vorderachse, sind deutliche Schwachpunkte des Kfz. Der Antriebsstrang neigt ebenfalls zum schnellen Verschleiß. In Sachen Fahrleistung punkten hingegen die Allrad-Dieselversionen, an deren Anhängerkupplung eine Last von bis zu 2.000 kg transportiert werden kann. Mit diesem Wert stellt der Antara so manchen höherwertigen Geländewagen in den Schatten.

Die Basisausstattung des Antara

Mit seiner Basisausstattung leistet der Opel Antara volle Überzeugungsarbeit. Insbesondere bis Ende 2008 produzierte Modelle hatten nachfolgende Features an Bord:

  • elektrisch einstellbare sowie beheizbare Außenspiegel
  • elektrische Fensterheber (vorn sowie hinten)
  • CD-Radio
  • Klimaanlage
  • Seiten-, Front- und Kopfairbags
  • Bremsassistent
  • ESP
  • ESP Plus samt Kurvenbremskontrolle CBC
  • Bergfahrassistent

Mit Ausnahme des kleinen Benziners sind alle Fahrzeugvarianten außerdem mit einer Niveauregulierung ausgestattet. Automatikschaltungen sind allerdings ausschließlich für größere Diesel erhältlich. In alle anderen Fahrzeugversionen ist eine Fünfgangschaltung verbaut.

Ausstattungslinien in der Übersicht

Das SUV ist in den Ausstattungslinien Antara, Antara Edition Plus sowie Antara Cosmo erhältlich. Die Top-Ausstattung ist die Cosmo-Variante, die Annehmlichkeiten wie Xenonlicht, einen Tempomaten, Regensensor, Bordcomputer, Parkpiloten sowie 18-Zoll-Leichtmetallräder inkludiert. Wer auf ein Schiebedach, elektrische Sitzverstellung oder ein DVD-Navigationssystem nicht verzichten möchte, erhält diese Extras ebenfalls in einigen Ausführungen.

Weitere interessante Fakten zum Antara

Das 4,60 Meter lange Fahrzeug ist Konkurrenzmodellen wie dem VW Tiguan oder Ford Kuga durch die Abmessungen zwar eine Nasenlänge voraus. Dennoch ist der Opel Antara alles andere als ein Platzwunder. Auch bei dachhoher Beladung umfasst das Kfz nur ein Ladevolumen von 1.420 Litern. Ein Vorteil sind die beiden seitlich angebrachten Fächer, die genügend Stauraum für kleine Utensilien lassen. Der Innenraum bietet Platz für bis zu fünf Personen. Allerdings müssen die Insassen den Anblick des Plastik-Interieurs in Kauf nehmen, das bei anderen Opelfahrzeugen längst nicht mehr Standard ist.

Opel: eine Marke mit bewegter Vergangenheit

Ursprünglich konzentrierte sich Adam Opel ab 1862 auf die Herstellung von Nähmaschinen. Ein Jahr nach dessen Tod stellten seine Söhne im Jahre 1897 den ersten Patentmotorwagen namens System Lutzmann vor. Damit war die Geburtsstunde des ersten Opels eingeläutet. Zugleich begann eine einzigartige Erfolgsgeschichte, die 1929 während der Weltwirtschaftskrise ein jähes Ende fand. Zu diesem Zeitpunkt sicherte sich General Motors die Mehrheit an dem Unternehmen. Seit August 2017 gehört Opel mittlerweile dem französischen Unternehmen PSA an. Mittlerweile hat Opel eine neue Modellpalette vorgestellt, um langsam der Verlustzone zu entrinnen. Die wichtigsten Vertreter: die Großraumlimousine Opel Zafira, der Astra oder Insignia.

Fazit: nichts für anspruchsvolle Autofahrer

Es gibt viele Fahrzeuge aus dem Hause Opel, die Qualität und ein positives Fahrgefühl verkörpern. Leider gehört der Opel Antara nicht dazu. Die größte Schwäche des Modells sind die Mängel des Fahrwerks. Doch auch bei allen anderen Disziplinen ist das SUV eher Durchschnitt. Erschwerend kommt hinzu, dass der Antara ein relativ junges Modell ist. Das bedeutet, dass elektronische Probleme wie lahmende Motoren oder Aussetzer bei der Motorsteuerung vermutlich erst der Anfang sind.

Auf der Suche nach einem zuverlässigen und hochwertigen Kompakt-SUV ist der Opel Antara deshalb eher zweite Wahl, wenn überhaupt. Diesen Minuspunkten steht jedoch die starke Anhängerkupplung gegenüber. Allerdings müssen die Achsen auch bei diesen Modellen zumeist beim Opel Antara gebraucht erneuert werden. Wer deshalb nicht auf ein SUV mit Opel-Logo besteht, sollte sich für den weitgehend identischen Chevrolet Captiva entscheiden und dadurch jede Menge Geld sparen.

FAQ

Wie viel kostet der Opel Antara?

Ein Antara Gebrauchtwagen 2.4 Selection (L-A) Baujahr 2010 ist bereits ab 8.175 Euro zu kaufen. Ein Antara 2.2. CDTI ecoFlex Start&Stop mit 184 PS, Baujahr 2016, kostet um die 17.400 Euro. Antara Modelle gibt es in drei verschiedenen Ausstattungslinien: Antara, Antara Edition Plus und Antara Cosmo.

Wann kommt der neue Opel Antara?

Die letzte Modellpflege erhielt der Opel Antara 2010. Seit 2017 wird der Antara als Neuwagen nur noch in einigen ausgewählten europäischen Ländern vertrieben. Dazu gehören Österreich und die Schweiz. In Deutschland wird der Antara aufgrund schlechter Absatzzahlen als Neuwagen nicht mehr gehandelt. Der Grandland X gilt als sein Nachfolger.

Wo wird der Opel Antara gebaut?

Der Opel Antara wurde seit Marktstart bei GM in Korea in Bupyong gebaut sowie in Russland in Schuschary bei St. Petersburg. Der Antara basierte dabei auf der gleichen Plattform wie der Chevrolet Captiva. Mittlerweile hat sich General Motors von Opel getrennt.

Wann wurde der erste Opel Antara gebaut?

Der erste Opel Antara kam im Jahr 2006 als Fünftürer auf den Markt. Der kompakte SUV wurde bis 2015 von GM hergestellt. In einigen Ländern wird er noch als Neuwagen angeboten. Der Neupreis lag zuletzt zwischen 25.970 und 40.445 Euro.

Welche Leistung hat der Opel Antara?

Den Opel Antara gibt es mit einem 2-Liter-Turbo-Diesel mit 127 oder 150 PS oder alternativ mit zwei Benzinern, jeweils mit 140 PS und 2,4-Litern oder mit 227 PS und 3,2-Liter-V6. Der durchschnittliche CO2-Ausstoß liegt dabei zwischen 160 und 278 g/km.

Fahrzeugbewertungen zu Opel Antara

18 Bewertungen

4,5