Gebrauchte Ford Kuga bei AutoScout24 finden

Ford Kuga

Ford Kuga

Die Vorgänger des Coupés Ford Cougar in den USA

Angesiedelt zwischen Großraumlimousine und Sport Utility Vehicle (SUV) brachte der US-Autobauer Ford im Jahr 2008 den Ford Kuga als Neuentwicklung und Nachfolger des bereits seit 1993 gebauten SUV Ford Maverick auf den Markt... Weiterlesen

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Der Crossover lief im Ford-Werk Saarlouis vom Band und sollte in Europa sowie auf den Märkten außerhalb Nordamerikas die Präsenz von Ford im Segment der Kompakt-SUV stärken. Im Zuge der Verkaufskrise bei den großen SUV in den USA überlegten die Strategen von Ford jedoch bald, den auf Plattform des Kompaktvans Ford C-Max entstandenen Kuga auch in den USA einzuführen, um dort eine sparsamere Alternative etwa zum größeren Ford Explorer anbieten zu können.

Frontantrieb oder Allrad stehen bei den Dieseln zur Auswahl

Die ersten Ford Kuga kamen zu Anfang des Jahres 2008 zunächst ausschließlich mit einer Dieselmotorisierung auf die europäischen Straßen. Der serienmäßig mit einem Rußpartikelfilter ausgestattete Common-Rail-Diesel mit 100 kW (136 PS) war bereits seit dem Baujahr 2003 im Ford C-Max erprobt und entstammte einer gemeinsamen Entwicklung mit dem französischen Hersteller Peugeot. Die Dieselversionen mit Sechsgang-Schaltgetriebe wurden wahlweise mit Frontantrieb oder Allradantrieb ausgeliefert. Den Verbrauch gab der Hersteller mit kombinierten 6,1 Litern auf einhundert Kilometer an, was einem CO2-Wert von 159 g/km entsprach. Der Allrad-Kuga konsumierte durchschnittlich 6,4 Liter Diesel (169 g/km CO2).

Ein allradangetriebener Benziner ergänzt das Kuga-Programm

Gegen Ende des ersten Produktionsjahr ergänzte Ford das Motorenprogramm des Kuga mit einem Benziner, der über einen Hubraum von 2,5 Litern verfügte und eine Leistung von 147 kW (200 PS) brachte. Während der Diesel den Ford Kuga auf klassenübliche 180 km/h beschleunigte, trieb das Benzinaggregat den knapp 1,6 Tonnen schweren Kompakt-SUV bis auf über 200 km/h an. Die Hundertermarke schafften die Benziner in 8,2 Sekunden. Beim Schaltwagen lag der Durchschnittsverbrauch bei 9,9 Litern Super (234 g/km CO2), beim Automatikgetriebe stieg der Verbrauch auf 10,3 Liter im Mittel (244 g/km CO2). Die Benzinversionen des Ford Kuga wurden ausschließlich mit Allradantrieb gefertigt.

Sicherheitsfeatures für den Ford Kuga

Im Euro-Crashtest erreichte der Ford Kuga eine maximale Bewertung von fünf Sternen. Für sichere Fahreigenschaften im Gelände und auf der Straße sorgten neben dem Standardstabilitätsprogramm ESP eine Antriebsschlupfregelung ASR sowie ein elektronisch geregelter aktiver Überrollschutz. Für den Einsatz als Zugfahrzeug konnte der Kuga mit einem Trailer Stability Assistenten ausgerüstet werden. Mit an Bord waren zudem eine Reifendruck-Kontrollanzeige sowie Kopf-Schulterairbags für die Passagiere vorne und hinten. Im Inneren des Ford Kuga fanden fünf Personen und bis zu 410 Liter Gepäck Platz. Durch das Umlegen der teilbar umzulegenden Rücksitzbank konnte das Gepäckabteil bis auf knapp 1400 Liter vergrößert werden.

Häufige Fragen zum Ford Kuga

Wie viel kostet der Ford Kuga?

Der Ford Kuga 2016 kostet als Neuwagen in der Einstiegs-Ausstattungslinie Trend 23.300 Euro. Die Preise für die Titanium-Versionen beginnen bei 28.250 Euro. In der Top-Ausstattungslinie Vignale kostet der Kuga mindestens 34.650 Euro. Die Preise für Ford Kuga Gebrauchtwagen liegen je nach Modell und Baujahr zwischen 10.000 und 22.000 Euro.

Wann kommt der neue Ford Kuga?

Der Ford Kuga 2 kommt voraussichtlich im Herbst 2019 auf den Markt. Der neue Kuga soll dabei geräumiger, leichter und effizienter werden. Auch eine RS Version mit 284 PS, Allrad und einer neuen Achtstufenautomatik ist geplant. Ein Kuga Plug-in-Hybrid ist für 2021 geplant.

Wo wird der Ford Kuga gebaut?

Der Ford Kuga wird im saarländischen Werk Saarlouis in Deutschland und im spanischen Werk Almussafes gebaut. Von dort aus werden die Kuga in über 50 Länder exportiert. Für die Motorisierung der Kuga Modelle kooperiert Ford mit Peugeot. So findet sich in den Ford Modellen der französische 2,0-Liter-TDCi-Turbodiesel.

Wann wurde der erste Ford Kuga gebaut?

Der Ford Kuga wird seit 2008 serienmäßig produziert. Die zweite Generation kam 2013 auf den Markt und ähnelt in Technik und Karosserieform dem amerikanischen Ford Escape. Das Faceliftmodell 2017 zeichnet sich durch ein neues Front- und Heckdesign sowie zusätzliche Assistenzsysteme aus.

Welche Ausstattungslinien gibt es beim Ford Kuga?

  • Kuga Trend ab 23.300 Euro

  • Kuga Cool & Connect ab 27.150 Euro

  • Kuga Titanium ab 29.200 Euro

  • Kuga ST-Line ab 31.650 Euro

  • Kuga Vignale 34.650 Euro

Welche Ford Kuga Motorisierungen gibt es?

Ford Kuga Benziner

|Motoren| Kw/PS|Antrieb| |–|–|–| | 1,5 Liter EcoBoost 4x2 | 88120 |Frontantrieb| | 1,5 Liter EcoBoost 4x2 | 110150 | Frontantrieb | | 1,5 Liter EcoBoost 4x4 | 134182 | Allradantrieb | | 2,0 Liter EcoBoost 4x4 | 178242 | Allradantrieb |

Ford Kuga Diesel

|Motoren| Kw/PS|Antrieb| |–|–|–| | 1,5 Liter TDCi 4x2 | 88120 |Frontantrieb| | 2,0 Liter TDCi 4x2 | 110150 | Frontantrieb | | 2,0 Liter TDCi 4x4 | 134182 | Allradantrieb | | 2,0 Liter TDCi 4x4 | 132180 | Allradantrieb |

Fahrzeugbewertungen zu Ford Kuga

138 Bewertungen

4,7

  • Lindebaum

    21. Juni 2018

    Super SUV

    Prima als Familienauto sowie zum ziehen von Wohnwagen.

  • J.K.

    13. Mai 2018

    Tolles Auto

    Sehr übersichtlich und trotz der Größe handlich

  • Privater Anbieter

    28. April 2018

    Zuverlässiges Familienauto

    Sehr zuverlässiges und geräumiges Familienauto