Gebrauchte Toyota Auris bei AutoScout24 finden

Toyota Auris

Toyota Auris

Ein Auto wie ein Freund

Ein Auto wie ein Freund! Mit Werbeslogans wie diesen eroberte der Toyota Auris die Automobilwelt. Obwohl im März 2018 die 3. Generation des Auris vorgestellt wurde, entschied sich die japanische Automobilschmiede, den eigentlich als Auris konzipierten Kombi als Corolla auf dem Kfz-Markt zu präsentieren. Doch diese Entscheidung scheint der Popularität des Auris der 1. und 2. Generation nicht zu schaden. Lesen Sie im folgenden Artikel mehr über den Toyota Auris. Weiterlesen

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Karosserieform

Außenfarbe

Der Toyota Auris: Ein Auto mit vielen Stärken und wenigen Schwächen

Bereits seit vielen Jahren überzeugen Kompaktmodelle aus dem Hause Toyota bei TÜV-Reporten mit Bestwerten. An diese Tradition knüpft der Toyota Auris an, der dank seiner soliden Konstruktion und Technologie guten Gewissens als alltagstaugliches Vernunftauto bezeichnet wird. Insbesondere in der Hybrid-Version präsentiert sich der Kompaktwagen von seiner sparsamen Seite. Eine gute Nachricht für Fahrzeugbesitzer: Der Toyota Auris II ist reparaturarm, dass sich Rücklagen für regelmäßige Werkstattbesuche deutlich in Grenzen halten.

Mit der Einführung des Toyota Auris verfolgte der japanische Kfz-Hersteller das Ziel, ein Kompaktklassemodell zu bauen, das zwischen dem Kleinwagen Yaris und dem Mittelklassewagen Avensis angeordnet ist. Die 2. Baureihe wurde der Öffentlichkeit zum ersten Mal auf dem Pariser Auto-Salon im September 2012 vorgestellt, bis die ersten Modelle ab Januar 2013 ausgeliefert wurden. Der im englischen Werk Burnaston produzierte Kompaktwagen ist neben einer fünftürigen Version als Schräghecklimousine sowie als Kombi unter der Bezeichnung “Touring Sports” erhältlich. Im Sommer 2015 wurde der Toyota Auris einem Facelift unterzogen.

Da der Toyota Auris heute nur noch gebraucht erhältlich ist, hängt der Kaufpreis in erster Linie vom Kilometerstand, Baujahr sowie der Ausstattung ab. Wer ein relativ junges Modell mit geringem Kilometerstand sein Eigen nennen möchte, sollte mit einem Kaufpreis von rund 15.000 € rechnen. Wer weniger Geld investieren möchte, bekommt den Auris auch für weniger Geld. Fakt ist: Der Auris-Hybrid ist aufgrund seiner Fahrleistung zwar empfehlenswert, jedoch auch etwa 1.000 € teurer als konventionell betriebene Kompaktmodelle. In der Regel ist dieser Geldaufwand jedoch die Investition wert. Wer sich für ein Kfz ab dem Modelljahr 2016 entscheidet, muss mit Kosten im fünfstelligen Bereich rechnen. Dafür sind ab diesem Modelljahr Features wie das Safety-Sense-Paket samt Kollisionsverhinderer oder eine moderne Infotainment-Generation ins Gesamtpaket inkludiert.

Von Corolla zu Auris und wieder zurück: Die Geschichte der Kombilimousine

Die Bezeichnung des Fahrzeugs basiert auf dem lateinischen Wort “Aurum”, das in deutscher Sprache mit “Gold” übersetzt wird. Außerhalb Europas wird der Auris als “Corolla” angeboten, doch hierzulande assoziieren Verbraucher den Begriff “Auris” mit einem wesentlich besseren Produkt – so das Ergebnis laut Umfragen. Dennoch wird das Kfz aufgrund sinkender Absatzzahlen in Europa wieder als “Corolla” verkauft.

Die 1. Generation des Toyota Auris wurde erstmals im Dezember 2006 vorgestellt. Im September 2012 ging die 2. Baureihe an den Start, die bis heute als Kombi und Kombilimousine erhältlich ist. Insbesondere in der 2. Generation bietet der Toyota Auris neu wie gebraucht weit mehr als einen Hauch von Brillanz. Der Auris hat sich zu einem modernen und attraktiven Fahrzeug gewandelt, das sein bislang biederes Antlitz vollkommen abgestreift hat.

Wie schneidet der Auris gegen die Konkurrenz ab?

Im Vergleich muss es der Toyota Auris mit deutschen Konkurrenten wie dem VW Golf Variant oder Ford Focus Turnier aufnehmen. Die Abmessungen der Fahrzeuge sind mit einem Außenmaß von 4,56 m gleich lang. Zudem sind alle diese Kompaktwagen auf einen spritfreundlichen Verbrauch bedacht. Allerdings ist der Ford Focus mit einem 2.0-Liter-Benziner und Abgasturbine unterwegs. Aufgrund dieser Motorisierung ist der Verbrauch des Modells am höchsten. Die Diesel-Variante des VW Golf galt ihrerzeit als einziges Kompaktmodell, das die strengste Abgasnorm EU6 erfüllte. Mit seinem Hybridantrieb spielt der Auris jedoch gegen die Konkurrenz eine Trumpfkarte aus.

Motoren: Auf diese Aggregate setzt der Toyota Auris II

Die 2. Generation des Auris setzt auf ein überschaubares Motorenangebot. Diesbezüglich macht das Kfz seinem Namen als “Vernunftauto” alle Ehre. Unter der Motorhaube verbirgt das Fahrzeug Aggregate, die bedenkenlos als “Vernunfttriebwerke” bezeichnet werden. Zur Wahl steht beispielsweise der 1.33 Dual-VVT-i, der dank 99 PS ordentlich auf Touren kommt. Wer etwas mehr Power wünscht, trifft mit dem 1.6 Valvematic und einem Leistungsvermögen von 132 PS samt Maximalgeschwindigkeit von 200 km/h eine gute Wahl.

Eine empfehlenswerte Kompromisslösung aus niedrigem Verbrauch und gutem Vortrieb ist der 1.2 Turbo-Benziner: Er leistet 116 PS und benötigt 5 l/100 km. Die Dieselmotoren des Toyota-Modells sind etwas sparsamer: So verbraucht der 1.4 D- 4D nur 4 l/100 km. Während es dieses Triebwerk auf nur 90 PS bringt, erreicht der 2.0 D - 4D stolze 124 PS bei einem Drehmoment von 310 Nm. Allerdings wurde dieser antriebsstarke Diesel im Sommer 2015 durch den 1.6 D-4D mit einer Leistung von 112 PS abgelöst.

Der Superstar unter den Auris-Aggregaten ist der Hybridantrieb, der durch eine Kombination aus E-Motor und Benziner noch nicht einmal die 4-Liter-Marke streift. Ein Highlight des Motors ist die serienmäßig integrierte Stufenlos-Automatik, dank der der Fahrer nicht mehr selber schalten muss.

Toyota: Eine Marke stellt sich vor

Dem Konzern Toyota gehören zwar mehr als 500 Unternehmen an, doch nur wenige sind weltweit so erfolgreich wie der Fahrzeughersteller Toyota. Die Bilanz kann sich sehen lassen: Weltweit erobern jährlich teilweise Millionen neue Toyota-Modelle die Straßen dieser Welt. Heute gilt die seit 1971 in Deutschland aktive Marke als innovativer Pionier für Hybridantriebe, wodurch Toyota mittlerweile zu einem der größten Autohersteller der Welt avancierte. Diesen Erfolg hat das Unternehmen seinem hart erarbeiteten Image zu verdanken. Toyota hat seinen internationalen Ruf manifestiert, einfache, zuverlässige und insbesondere qualitativ hochwertige Kfz zu produzieren. Der Fahrzeughersteller ist in jeder Fahrzeugklasse vertreten - von Kleinwagen wie Yaris über Mittelklassewagen wie Avensis bis hin zu Sportwagen wie dem GT86 oder dem Kompakt-SUV RAV4. Andere Fahrzeugtypen wie der Auris bzw. Corolla oder Land Cruiser haben längst den Status eines Klassikers erreicht.

Ausstattung: Die wichtigsten Features auf einen Blick

Die Ausstattung des Toyota Auris II unterscheidet sich je nach Version. Hier existieren vier Varianten:

  • Cool
  • Edition S+
  • Executive
  • Style Selection

Mangelt es der Basisvariante an dem gewissen Extra, gibt es in der Cool-Variante schon einiges mehr zu bieten. Doch erst die Ausstattung Edition S+ punktet mit einem stimmigen und überzeugenden Preis-Leistungs-Verhältnis. Wer auf gehobenen Komfort großen Wert legt, sollte mit den Auris-Varianten Executive und Style Selection vorliebnehmen.

Ab dem Modelljahr 2016 erbaute Toyota Auris Cool Fahrzeuge inkludieren serienmäßig:

  • Sicherheitspaket Safety Sense mit Verkehrszeichenerkennung
  • Fernlichtassistent
  • Kollisionsverhinderer
  • Knieairbag für den Fahrer
  • 15-Zoll-Leichtmetallfelgen mit Bereifung 195/65R15
  • Audiosystem mit RDS-Radio
  • CD-Player mit MP3-/WMA-Wiedergabefunktion
  • Bluetooth®-Freisprecheinrichtung
  • Klimaautomatik

Modelle der Variante Executive punkten hingegen mit mehr Komfort und Technik. Folgende Features sind in der Version serienmäßig enthalten:

  • 17-Zoll-Leichtmetallfelge mit Bereifung 225/45R17
  • Abblendlichtautomatik
  • Smart-Key-System
  • Einparkhilfe (SIPA) für Fahrzeugfront und -heck
  • Voll-LED-Scheinwerfer
  • Digitalradio (DAB+)
  • Klimaautomatik mit 2-Zonen

Allerdings wird der Toyota Auris nicht nur mit dieser Ausstattung als sicheres Auto eingestuft. Bereits ab der Basisausstattung hat der Auris ein Knieairbag für den Fahrer an Bord - eine Besonderheit, die beim EuroNCAP-Crashtest mit fünf Sternen honoriert wurde. Auris-Ausführungen gehobener Klassen punkten zudem mit besonders hochwertigen Materialien. Besonderer Clou: beim Fünftürer kann der Kofferraum von 360 auf bis zu 1.200 l erweitert werden. In der Kombiversion können Autofahrer sogar bis zu 1.658 l verstauen.

Fazit

Als Vernunftauto bezeichnet, für Vernunftsmenschen geschaffen. Wer auf ein solides Fahrzeug mit gutem Motor, komfortabler Ausstattung und guten Platzverhältnissen setzt, kommt am Toyota Auris nicht vorbei. Der Familienwagen wird als einer der zuverlässigsten Kompaktwagen eingestuft, denn die geringe Anfälligkeit für Mängel ist eine deutliche Stärke des Japaners. So lässt der Auris die Konkurrenz in puncto Zuverlässigkeit im Regen stehen. Allerdings wirkt sich dieser gute Ruf auf den Preis aus. Wer ein relativ modernes Fahrzeug mit geringem Kilometerstand sucht, wird vergeblich auf ein Angebot im vierstelligen Bereich hoffen.

Fahrzeugbewertungen zu Toyota Auris

117 Bewertungen

4,7

Technische Daten Toyota Auris

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick

Technische Daten anzeigen