Gebrauchte Audi A5 bei AutoScout24 finden

Audi A5

Audi A5

Im Jahr 2007 wird mit dem Audi A5 Coupé eine neue Baureihe etabliert

Als der Ingolstädter Autohersteller Audi in den 1980er Jahren sein erstes Coupé vorstellte, war dem Zweitürer mit der lang abfallenden Dachlinie seine stilistische Verwandtschaft mit dem Mittelklassemodell Audi 80 deutlich anzusehen...Weiterlesen

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Audi A5 - Karosserieform

Audi A5 - Außenfarbe

Die Zielgruppen für die beiden Fahrzeuge jedoch hätten unterschiedlicher kaum sein können. Über ein viertel Jahrhundert später hatte sich der Image von Audi gründlich gewandelt, und ein Coupé der auf sportliche Limousinen, Kombis und Cabriolets ausgerichteten VW-Tochter sollte mehr als eine bloße Abwandlung eines Fahrzeugs aus vorhandenen Baureihen sein. So etablierte der Hersteller mit dem Audi A5 im Jahr 2007 eine nunmehr eigenständige Baureihe für sein zweitüriges Coupé, dem bald darauf eine viertürige Limousine und ein Cabriolet folgten.

Der Audi A5 wird zuerst als Coupé am Markt eingeführt

Gut zehn Jahre nachdem das letzte Audi Coupé 1996 vom Band gerollt war, knüpften die Ingolstädter mit dem Audi A5 wieder an ihre Coupé-Tradition an. Die Bauplattform teilte sich das neue Coupé mit der Mittelklasse-Baureihe Audi A4, optisch und in vielen technischen Details grenzte sich der Audi A5 jedoch sehr deutlich vom A4 ab. Den Anfang in der neuen Baureihe machte das Benziner-Spitzenmodell der Baureihe, das die Ingenieure mit einem 3,2 Liter großen V6-Motor ausstatteten, der bis zu 195 kW (265 PS) mobilisieren konnte und den Audi A5 in gut sechs Sekunden auf 100 Stundenkilometer anschob. Daneben wurden zwei kleinere Benziner in den Leistungsstufen von 118 kW (160 PS) bis 155 kW (211 PS) in das Audi A5 Programm aufgenommen.

Der Audi A5 als Limousine und Cabriolet

Als zweite Karosserieform wurde in der neuen Baureihe der Audi A5 als Cabriolet mit elektrisch versenkbarem Textildach eingeführt. Komplettiert wurde das Programm durch eine viertürige Limousine, die Coupéformen beibehielt, jedoch als Viertürer konstruiert war und vom Hersteller als Audi A5 Sportback vermarktet wurde. Als Motorisierungen standen für alle Modelle des Audi 5 neben den genannten Ottomotoren auch Dieselantriebe in drei Leistungsstufen zur Verfügung. Das Einstiegsmodell bildete der Audi A5 mit zwei Litern Hubraum, der auf bis zu 125 kW (170 PS) zugreifen konnte. Darüber hinaus wurde im Audi A5 ein Diesel mit 2,7 Litern Hubraum und 140 kW (190 PS) verbaut. Das Spitzenmodell bei den Selbstzündern war der Audi A5 mit drei Litern Hubraum, der über eine Leistungskraft von maximal 176 kW (240 PS) verfügte. Damit legte der Audi A5 die Strecke von Null auf Hundert in knapp unter sechs Sekunden zurück.

Mit dem Audi S5 und dem Audi RS5 gibt zwei Sportversionen des Audi A5

In Kleinserien wurden nach Einführung der Modellreihe Audi A5 zusätzlich zu den Serienmodellen Coupés, Cabriolets und Limousinen mit V8-Motor präsentiert. Diese Audi S5 Sportmodelle mit serienmäßigem Allradantrieb leisteten bis zu 260 kW (354 PS) und schafften es in kaum fünf Sekunden bis zur Hundertermarke. Ergänzt wurde das Programm im Baujahr 2010 durch das Coupé-Topmodell Audi RS5, dem das V8-Aggregat eine Leistung von bis zu 331 kW (450 PS) bereitstellte. Die Spurtzeit verkürzte sich damit auf 4,6 Sekunden.

FAQs

Wie viel kostet der Mazda CX-5?

Der Mazda CX-5 (2017) ist als Neuwagen ab 24.990 Euro als Benziner erhältlich. Der Diesel kostet 27.090 Euro. CX-5 Gebrauchtwagen mit einem Kilometerstand unterhalb von 100.000 Kilometern erhält man für etwa 16.000 Euro. Faceliftmodelle von 201415 mit einer geringen Laufleistung kosten etwa 20.500 Euro.

Wann kommt der neue Mazda CX-5?

Der neue Mazda CX-5 ist seit 2017 auf dem Markt. Form und Format des SUV bleiben unverändert. Das Fahrwerk wurde verfeinert und die Motoren auf den neuesten Stand gebracht. Die Innenausstattung wurde ebenfalls aufgewertet, die Sitze verbessert. Zudem gibt es ein modernes Infotainment-System und mehr Ablagen.

Wo wird der Mazda CX-5 gebaut?

Der Mazda CX-5 wird in den Mazda-Werken in Japan (Hiroshima und Hofu), China und Malaysia produziert. Mit dem multinationalen Produktionssystem kann der Automobilhersteller der großen Nachfrage Rechnung tragen. Das Produktionsziel für alle Modelle liegt bei 1,6 Millionen Einheiten in den Jahren 2018 und 2019.

Wann wurde der erste Mazda CX-5 gebaut?

Der erste Mazda CX-5 wurde 2012 gebaut. Seitdem verkauft sich kein anderes Auto besser auf dem europäischen Markt als der kompakte Geländewagen – dank Skyactiv-Technologie und dem CX-5 KODO – Soul of Motion Design. Mehr als 1,7 Millionen Fahrzeuge wurden bis 2017 gebaut.

Welche Motoren hat der Mazda CX-5?

Der Mazda CX-5 (2017) ist als Benziner als Sechser oder Dreier mit 2 beziehungsweise 2,5 Litern Hubraum und entsprechenden 160, 165 oder 194 PS erhältlich. Der Diesel schöpft aus 2,2 Litern Hubraum 150 PS. Der Normverbrauch liegt bei 5,4 Litern. Ein Hybrid- oder Plug-In-Modell gibt es nicht.

Wie funktioniert der Allradantrieb beim Mazda CX-5?

Das i-Activ-Allradsystem bringt die Vorderräder in rutschigen Situationen unter Kontrolle. Das System ist gegen einen Aufpreis beim Neuwagenkauf des Mazda CX-5 2017 erhältlich. Für Dynamik sorgt die G-Vectoring Control, die die Motorkraft je nach Lenkradeinschlag unterschiedlich auf die Räder verteilt.

Welches ist das Mazda CX-5 Topmodell?

Das Mazda CX-5 Topmodell 2017 ist mit einer Spitzenmotorisierung namens Skyactiv G194 ausgestattet. Die Leistung des 2,5 Liter großen Vierzylinders liegt bei 194 PS, das maximale Drehmoment bei 258 Newtonmetern. Die Sports Line am oberen Ende der Ausstattungsliste kostet 37.790 Euro.

Fahrzeugbewertungen zu Audi A5

160 Bewertungen

4,8