Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.

BMW Z4

Stärken
  • Außergewöhnliches Modell
  • Dynamische Fahreigenschaften
  • Günstiger als “echte” Sportwagen
Schwächen
  • Nur bedingt alltagstauglich
  • Geringes Platzangebot
  • Keine Benziner-Alternative

Bayerischer Roadster mit japanischem Cousin

Die dritte Generation des BMW Z4 ist seit 2018 erhältlich - und mit drei verschiedenen Leistungsstufen. Der dynamische Roadster Baureihe G29 wurde in Zusammenarbeit mit Toyota entwickelt. Besonderes Augenmerk lag auf Gewichtsersparnis und Stabilität. Produziert wird der Zweisitzer in Österreich. Weiterlesen

Technische Daten

150 - 343 PS

Leistung

6.8 - 12.1 l/100 km

Verbrauch (komb.)

159 - 292 g CO2/km

CO2-Ausstoß (komb.)Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

220 - 250km/h

Höchstgeschwindigkeit

4.8 - 8.2s

von 0 auf 100 km/h

Technische Daten anzeigen

Alternative Modelle

Die häufigsten Fragen und Antworten.

Der BMW Z4 der dritten Generation (G29) wird seit 2018 bei Magna Steyr in Graz produziert.

Der Preis für den BMW Z4 beträgt Ende 2021 42.900 Euro für die Einstiegsversion sDrive20i, das Topmodell M40i kostet mindestens 63.100 Euro."

Der aktuelle BMW Z4 (G29) hat ein Leistungsspektrum von 197, 258 und 340 PS."

Gute Gründe

  • Lifestyle-Gefährt, auch im Winter nutzbar
  • Außergewöhnliche Fahr-Charakteristik
  • Prestige-Modell für BMW-Anhänger
  • Sportliche Fahreigenschaften
  • Kostet weniger als exklusivere Sportwagen

Motorisierung

Die Motorenpalette der Z4-Generation G29 besteht aus zwei Benzinaggregaten. In BMW Z4 sDrive20i und Z4 sDrive30i sorgt ein Reihenvierzylinder-Turbo mit zwei Liter Hubraum und 197 bzw. 258 PS für Vortrieb. Das BMW-Z4-Topmodell M40i wird von einem Sechszylinder-Reihenmotor mit 3,0 Liter Hubraum und Twin-Scroll-Abgasturbolader befeuert. Die imposante Leistung von 340 PS beschert dem Roadster ordentlich Durchzug (500 Nm). Übernimmt beim Einstiegsmodell eine Sechsgang-Handschaltung die Getriebefunktion, ist bei den zwei übergeordneten Ausführungen die Achtgang-Sportautomatik Steptronic mit Schaltwippen an Bord. Die Masse des Z4 von knapp 1,5 Tonnen ist 50:50 auf beide Achsen verteilt, die Antriebskraft wird klassisch an die Hinterräder geschickt.

Abmessungen, Gewicht, weitere Daten

Beim Entwickeln der Baureihe BMW G29 lag ein Hauptaugenmerk laut BMW auf einem möglichst niedrigen Gewicht: Motorhaube und Türen des Z4 bestehen aus Aluminium, die Heckklappe aus Kunststoff. Auch mit dem Tausch von Metallklappdach hin zu Stoffverdeck gelang eine Reduktion. Trotz dessen ist der Oben-ohne-Sportwagen mit knapp 1,5 Tonnen wahrlich kein Leichtgewicht. Dafür wuchs der Grad an Robustheit, wie die Premiummarke schildert: Gegenüber dem Vorgänger BMW E89 sei bei dem Zweisitzer die Karosserie-Steifigkeit um rund 30 Prozent gewachsen.

Ebenfalls ist beim seit 2018 erhältlichen BMW Z4 die Karosserie acht Zentimeter in die Länge gewachsen, sieben in die Breite. Der Radstand wurde dagegen verkürzt. Die Disziplin Platzangebot ist bei dem bayerisch-österreichischen Roadster natürlich begrenzt. Sperrige Gegenstände wie Fahrrad und Co. können nicht transportiert werden. Für Einkäufe und Urlaubsfahrten reicht der kompakte Roadster - als Familienauto ist der Z4 jedoch untauglich.

Bauzeit seit 2018
Länge, Breite, Höhe 4,32 m x 1,86 m x 1,30 m
Radstand 2,47 m
Wendekreis 11,00 m
Kofferraumvolumen 281 l
Leergewicht 1405 kg
Zulässiges Gesamtgewicht 1740 kg
Hubraum 1998 cm³
Drehmoment 320 - 500 Nm
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h
Beschleunigung 0 auf 100 km/h 4,5 - 6,6 s
Verbrauch ca. 7,4 - 6,1 Liter / 100 km
CO2-Emissionen 168 - 139 g/km

Varianten

Das Besondere an diesem BMW Z4: Er besitzt einen nahezu baugleichen Verwandten aus Japan - Toyota Supra. Mit dem asiatischen Konzern beschloss BMW die Produktion eines Sportwagens auf der gleichen Plattform. Auch wenn so mancher BMW-Fan von einem kompakten Sportwagen der Münchner träumen mag: Während es sich beim Z4 um einen Roadster handelt, gibt es das Pendant von Toyota ausschließlich als Sportcoupé. Wie beim Supra erfolgt auch die Produktion des BMW Z4 G29 bei Magna Steyr in Österreich.

Neben den Vierzylinder-Varianten des BMW-Roadsters Z4 gibt es den M40i mit dem R6-Turbo. Von diesem sportlichen Gefährt gibt es eine limitierte “First Edition” mit der Lackierung “Frozen Orange”. Wer es auf einen BMW-Z4-Neuwagen abgesehen hat, könnte auf das für 2022 geplante Facelift (LCI) warten.

Besondere Merkmale der BMW-Z4-Ausstattungsvarianten:

  • BMW Z4 Advantage (Basismodell): 17-Zoll-Alufelgen, Ledersitze inklusive Sitzheizung, LED-Scheinwerfer, Lederlenkrad, Geschwindigkeitsregelanlage, Parkdistanzkontrolle vorne und hinten
  • BMW Z4 Sport Line: 18-Zoll-Alufelgen, spezifisches Design außen und innen, M Sportsitze, Ambiente-Licht
  • BMW Z4 M Sport: 18-Zoll-Alufelgen, Sportfahrwerk, Aerodynamik-Paket, spezifisches Design außen und innen, Leder/Alcantara im Innenraum, M Lederlenkrad
  • BMW M40i: 18-Zoll-Alufelgen, adaptives M Fahrwerk, beheizbare M Sportsitze für Fahrer und Beifahrer, spezifisches Design außen und innen inklusive Schriftzüge, Exterieurumfänge in Cerlumgrau

Das adaptive Sportfahrwerk des M40i besitzt elektronisch geregelte Dämpfer, eine Sportbremsanlage mit Vierkolben-Faustsätteln (vorne) und ein Sportdifferential (hinten).

Preis

Seit 2021 wird der Einstieg in die Roadster-Welt des BMW Z4 in der Preisliste mit einem stolzen Betrag von 42.900 Euro für das Basismodell Advantage ausgewiesen. Für die M-Version M40i beginnt das Kaufvergnügen demnach bei 63.100 Euro. In Wirklichkeit lässt sich ein BMW Z4 zu niedrigeren Preisen finden, sei es nach Tageszulassung oder als junger Gebrauchter. Wichtig: Seitens Hersteller handelt es sich um eine UVP, die sich in vielen Fällen durch geschicktes Verhandeln reduzieren lässt. Manches BMW-Z4-Modell wird bereits bei Internetplattformen mit attraktiven Rabatten beworben, erfahrungsgemäß sind 15 Prozent und mehr möglich. So kann das Einstiegsmodell Z4 sDrive20i bei Autoscout24.de und Co. Tausende Euro weniger kosten - trotz null Kilometer Laufleistung. Selbstverständlich sind auch gebrauchte Z4-Modelle vom Typ G29 für BMW-Fans eine attraktive Option: Mit niedrigen Kilometerständen gibt es den Sportroadster zu erschwinglichen Preisen.

Exterieur

Die dritte Generation des BMW Z4 ist sportlich, flach und kompakt. Das Design der Baureihe G29 besitzt Anleihen an legendäre Roadster der Firmengeschichte: den BMW 507 aus den 50er-Jahren sowie den BMW Z8 aus der Zeit nach der Jahrtausendwende.

Geschwungene Linien, markante Lufteinlässe, eine flache Windschutzscheibe und die lange Motorhaube definieren den jüngsten BMW Z4 als Hommage an die Frischluft-Historie bei BMW. Die Scheinwerfer des heckgetriebenen Sportwagens nutzen LED-Technologie, die Rückleuchten bestehen aus organischen Leuchtdioden (OLED).

Abgesehen vom Basismodell Advantage rollen die Ausstattungen des BMW Z4 mit 18-Zoll-Leichtmetallrädern auf die Straße. Gegen Aufpreis sind höherwertige Felgenmodelle erhältlich, auch in der Größe 19 Zoll. Und die Lackierung? Als Grundton gibt es die Farbe Uni Alpinweiß, wer einen der gediegenen weiteren Töne haben möchte, greift tiefer in die Tasche. Zur Auswahl stehen Metallic-Lackierungen für knapp 1.000 Euro - für eine Kreation aus dem Angebot der “BMW Individual”-Reihe werden Tausende Euro fällig.

Interieur

Wer am Steuer eines BMW Z4 (G29) sitzt, dessen Blick schweift zunächst über die ausgeprägte Motorhaube. Im Innenraum der dritten Roadster-Generation geht es nicht mehr so puristisch zu: Ein Z4-Fahrer nimmt Platz auf beheizbaren Leder- oder Sportsitzen und erfreut sich an einer überaus straffen Sportlenkung. Zudem bietet die M-Version des aktuellen BMW Z4 den ungetrübten Himmelsblick von M Sportsitzen mit Bezügen aus Leder und Alcantara. Das Digitalcockpit hält vielfältige Einstellungsmöglichkeiten bereit, inklusive Touchscreen und iDrive.

https://www.autoscout24.at/assets/auto/images/model/bmw/bmw-z4-g29/bmw-z4-g29-interior.jpg “BMW Z4 Interior”

https://www.autoscout24.at/assets/auto/images/model/bmw/bmw-z4-g29/bmw-z4-g29-trunk.jpg “BMW Z4 Trunk”

Das Infotainment besteht aus dem BMW Live Cockpit, einem Farbmonitor (8,8 Zoll) sowie der analogen Instrumentenkombi. Garniert mit einem Bordcomputer zur Anzeige von relevanten Fahrdaten, bietet der Z4 2018 ein Radio mit MP3-Funktion und HiFi-Lautsprechersystem für angenehmen Audiogenuss.

Mit diversen Paketen lässt sich das Wohlfühl-Ambiente im BMW Z4 weiter optimieren:

  • Business Paket Professional
  • BMW Live Cockpit ConnectedDrive
  • Innovationspaket

Auf Wunsch gibt es für das Topmodell Z4 M40i auch ein Head-up-Display, einzeln oder als Bestandteil des Innovationspakets. Weitere optionale Komponenten sind spezielle M-Sicherheitsgurte, eine Lenkradheizung sowie Aufwertungen im Hinblick auf Navigation, Klang und Assistenzprogramme wie der Driving Assistant oder der Fernlichtassistent.

Sicherheit

Beim Euro-NCAP-Crashtest machte der BMW Z4 2019 eine überzeugende Figur. Der Roadster heimste nach verschiedenen Unfallszenarien fünf Sterne ein und konnte besonders beim Insassenschutz viele Punkte sammeln. Abzüge gab es in der Kategorie Sicherheitsunterstützung, wo lediglich 76 Prozent der Anforderungen erfüllt wurden. Das liegt hauptsächlich am Spurassistenten, der mit 1,8 von 4 Punkten bewertet wurde.

In einem BMW Z4 sind die gängigsten modernen Fahrerassistenz- und Sicherheitssysteme verbaut, welche Auto-Neuheiten zum Teil gesetzlich verpflichtend besitzen:

  • Airbags
  • ABS
  • DSC inklusive Traktionskontrolle
  • Spurverlassenswarnung (Lenkradvibration)
  • Frontkollisionswarnung mit City-Bremsfunktion
  • Überrollschutzsystem

Optional könnte sich der Griff zum Driving Assistant und dem Parkassistenten lohnen, mit elektronischen Helferlein wie Spurverlassenswarnung, Rückfahrkamera, Speed Limit Info und adaptive LED-Scheinwerfer.

Vergleich /Alternativen

Als kompakter Sportwagen duelliert sich der BMW Z4 mit einigen Vertretern, die ähnliche Abmessungen haben - und Charakterzüge. Dazu gehört das geschlossene Pendant Toyota Supra, als baugleiche Coupé-Alternative. Das Interessante: Der Japaner kostet mehr als der deutsche Premium-Zwilling und ist mit einem Neupreis von knapp 50.000 Euro veranschlagt. Allerdings fehlt hier der 197-PS-Einstiegsbenziner des Z4.

In der Heimat gibt es drei Rivalen der gleichen Gewichtsklasse, mit denen sich BMW um Marktanteile streitet: Da wäre zum einen der Porsche Boxster : Das Einstiegsmodell der Edelmarke hat einen Sechszylinder-Boxermotor mit bis zu 420 PS unter der Haube. Das geschlossene Pendant zum 718 Boxster ist der Porsche Cayman. Mit dem Mercedes SLC gibt es einen ernstzunehmenden Konkurrenten, dessen Optik im Vergleich zum Z4 kantig und weniger sportlich erscheint. Von der Leistung lässt sich das nicht behaupten: Das PS-Spektrum des nicht mehr produzierten Schwaben reicht bis über 400 PS bei der AMG-Version. Letzter im (deutschen) Bunde ist der Audi TT Roadster. Der kleine Roadster mutet gegenüber dem Z4 (G29) vielleicht ein bisschen brav an, besitzt aber eine größere Maximalleistung (400 PS).

Ein weiterer Herausforderer ist der Nissan 370Z. Das bis zu 344 PS starke Sportcoupé ist auch als Roadster erhältlich und besitzt eine ähnlich dynamische Präsenz wie der BMW Z4.

Fahrzeugbewertungen zu BMW Z4

61 Bewertungen

4,8