Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.
seat-tarraco-l-05.jpg

SEAT Tarraco

1 / 4
seat-tarraco-l-05.jpg
seat-tarraco-l-06.jpg
seat-tarraco-l-07.jpg
Video - SEAT Tarraco Steckbrief

Stärken

  • Herausragendes Platzangebot
  • Hoher Komfort im Fahrzeuginneren
  • Neuerdings auch als E-Hybrid erhältlich

Schwächen

  • Schwächen beim Anfahren
  • Begrenzte Fahrassistenz bei der Style-Variante
  • Defizite im Verbrauch

SEAT Tarraco im Überblick

Finde hier einen umfassenden Überblick über das Auto SEAT Tarraco, einschließlich Details über die wichtigsten Merkmale, Motorisierung, Ausstattung und weitere nützliche Informationen rund um das Automodell. Weiterlesen

Neu ab:€ 28 450,-*
Gebraucht ab:€ 18 000,-*
*Niedrigster Preis auf AutoScout24 im letzten Monat
von 0 auf 100 km/h:6.2 - 9.8s
Höchstgeschwindigkeit:149.5 - 228 km/h
CO2-Ausstoß (komb.):0 - 0 g CO2/km
Verbrauch (komb.):0 - 0 0
Maße (L/B/H) ab:4735 x 1839 x 1658 mm
Türen:5
Kofferraum:230 - 1920 Liter
Anhängelast:478 - 645 kg

Spanisches SUV-Flaggschiff als 5-Sitzer oder 7-Sitzer

Kreiert wurde der Seat Tarraco in Barcelona; der Stadt Spaniens, in der Architekten wie der berühmte Gaudí das ein oder andere Bauwerk mit prächtiger Optik setzten. Zwar hat sich das Design des Tarraco durch die vielen sportlichen Akzente verbessert, doch hervorstechen tut das Mittelklasse-SUV keineswegs mit seiner Optik. Es ist das Platzangebot, dass den SUV-Riesen der Konkurrenz und auch den anderen SUV-Modellen Seats überlegen macht. Weiterlesen

Interessiert am SEAT Tarraco

Unser Wissen zu Deiner Suche

Alternative Modelle

Varianten des Seat Tarraco: Benziner, Diesel, E-Hybrid. Außerdem drei Ausstattungsvarianten

Die Varianten des Seat Tarraco lassen sich einerseits anhand der Ausstattung, andererseits anhand der Motorisierung unterscheiden. Bei der Motorisierung stehen zwei Benziner- und zwei Diesel-Varianten zur Wahl. Darüber hinaus gibt es das SUV auch als E-Hybrid. Hinsichtlich der Ausstattung sind die Varianten Style, Xcellence und FR wählbar:

  • Style:Günstigste Variante mit 17-Zoll-Leichtmetallrädern, Klimaanlage und automatischer Distanzregelung bis 210 km/h
  • Xcellence:Highlights sind hier u. a. das auch in der Style-Variante enthaltene 8,25-Zoll-Media-System, außerdem um 2 Zoll größere Leichtmetallräder und Voll-LED-Scheinwerfer
  • FR:Teuerste Variante mit allen bereits genannten Highlights sowie Sportsitzen mit integrierter Kopfstütze vorn und elektrisch einstellbarem Fahrersitz mit Memory-Funktion

Preise: Alles über Neupreis, Leasing, Jahreswagen und Reimport

Ein gebrauchter Seat Tarraco aus 2018 mit 7 Sitzen und in der Ausstattungsvariante Xcellence (Kilometerstand rund 70.000) kostet über 30.000 €. Ein solches Modell vereint das größtmögliche Platzangebot und eine umfangreiche Ausstattung und ist somit preislich ungefähr genauso anzusetzen wie ein Neumodell als 5-Sitzer in der Style-Variante. Diesen Preisverhältnissen passen sich ungefähr alle anderen Gebrauchtfahrzeuge an, wobei ältere Modelle in der Style-Variante bei Kilometerständen von über 50.000 km unter 30.000 € Gebrauchtpreis liegen sollten. Fahrzeuge in gehobenen Ausstattungsvarianten mit zugebuchten Extras aus den Jahren 2018 und 2019 betragen meist mindestens 35.000 €, liegen aber fast immer unterhalb der 40.000 €.

Zum Vergleich die Preise für die Neuwagen: In der Style-Variante ist der neue Seat Tarraco ab 33.020 € erhältlich. Die Anschaffung einer Xcellence-Variante lassen sich Käufer mindestens 36.330 € kosten. Für die Variante FR werden mindestens 37.830 € veranschlagt. Den E-Hybrid gibt es erst ab einem Preis von 44.880 € aufwärts.

Neben den Neupreisen stellt sich auf der Suche nach Ersparnissen die Frage nach weiteren Anschaffungsoptionen wie Tageszulassung, Jahreswagen oder Reimport. Bei der Tageszulassung bestehen wie sonst üblich Ersparnismöglichkeiten von einigen Hunderten Euro. Jahreswagen sind je nach Kilometerstand in dieser Preisklasse erfahrungsgemäß 3.000 bis 5.000 € günstiger. Style-Varianten des Seat Tarraco sind als Neuwagen aus dem EU-Reimport für unter 30.000 € käuflich. Bei dieser und den anderen Varianten bestehen also Möglichkeiten zu deutlichen Einsparungen, sofern Käufer den erhöhten administrativen Aufwand für den Reimport in Kauf nehmen.

Um die hohen Einmalkosten zu umgehen, ist das Leasing eine Alternative zum Kauf. Hier ist der Seat Tarraco beim Hersteller selbst ab einer Monatsgebühr von 299 € erhältlich. Die Kosten zwischen den Leasing-Anbietern variieren beim Seat Tarraco nur unerheblich. Die meisten Anbieter ordern bei einer jährlichen Fahrleistung von 10.000 km um die 300 € pro Monat.

Seat Tarraco: Ausstattung, Maße und Features

Wie es einem SUV gebührt und es sich der Tarraco mehr als jedes andere Mittelklasse-SUV zum Namen gemacht hat, dominieren hier Ausstattungsmerkmale, die mit dem Platzangebot zu tun haben. Eine Anhängerkupplung mit maximaler Anhängelast von bis zu 2.250 kg ist vorhanden, zudem ermöglicht die Dachreling die Montage von Dachträgersystemen. Das Fahrzeug ist als 5- und 7-Sitzer bestellbar.

Aussehen: Sportliche Eleganz wertet die neuen Modelle massiv auf

Ein Hauch sportliche Eleganz weht durch die Luft, wenn man sich dieses SUV ansieht. Vom Inneren bis ins Äußere: Sportliche Sitze in Leder, beim Seat Tarraco Xcellence noch dazu die Chromleisten auf dem Dach, das optionale Panorama-Glasschiebedach, wahlweise bis zu 20-Zoll-Leichtmetallräder in einer glanzgedrehten Ausführung. Wer möchte, kann über Zierleisten an beispielsweise Heckklappe und Nebelscheinwerfern die Optik nochmals beträchtlich aufwerten.

All das gibt es in acht Farboptionen: Schwarz, Grau, Blau und Weiß sind am häufigsten nachgefragt. Alle acht Farboptionen, worunter zudem u. a. das auffällige Rot fällt, sind in einer glänzenden Metallic-Variante gehalten.

Ausstattung: Serienausrüstung, die verschiedenen Varianten und deren Besonderheiten

In seiner Serienausstattung bietet der Seat Tarraco großen Komfort. Die Sitze sind bequeme Sportsitze und unter gehobenen ergonomischen Kriterien konzipiert. Sie sind wahlweise aus Stoff, Alcantara oder Leder erhältlich. In allen Varianten außer der Ausstattungsvariante Style sorgt eine 3-Zonen-Klimaanlage für optimale Verhältnisse im Inneren. Für alle Varianten ist optional ein beheizbares Lenkrad wählbar.

//images.ctfassets.net/uaddx06iwzdz/5yIvM1omQbHUJOB26Pg3Fw/d8511405a14f5af29a580684f8595655/seat-tarraco-interior.jpg "Seat Tarraco Interior"

//images.ctfassets.net/uaddx06iwzdz/7fJCwdxWVFta8zeI8gsyco/1756bf8fd13dc1f3c4ffcfd0a2ad5b85/seat-tarraco-seating.jpg "Seat Tarraco Seating"

Auf dem mindestens 8,25 Zoll großen Touchscreen spielt sich das 24/7-Seat-Online-Infotainment ab: Echtzeit-Updates zum Verkehr, Infos zu freien Parkplätzen und deren Kosten sowie die gleichen Funktionen für Tankstellen, Unterhaltungsmedien und Navi sind nur einige der Features beim Infotainment.

Obwohl die Variante Style die günstigste ist, sind die Features nicht nur auf die günstigsten Optionen beschränkt. So gehören beispielsweise 18-Zoll-Leichtmetallräder der regulären Ausstattung an. Die Dachreling für Dachgepäckträger ist standardmäßig vorhanden, was das SUV vielfältiger einsetzbar macht. LED-Scheinwerfer sind ebenso Teil der Style-Variante. Zahlreiche zusätzlich verfügbare Ausstattungsoptionen machen das Fahren einfacher, sicherer und angenehmer:

  • automatische Distanzregelung ACC bis 210 km/h, Einparkhilfe hinten, Spurhalteassistent, Umfeldbeobachtungssystem
  • Außenspiegel elektrisch verstellbar, Klimaanlage, Zentralverriegelung inkl. Heckklappe
  • elektrische Fensterheber vorn und hinten, 2 USB-C-Schnittstellen, variabler Gepäckraumboden

Die Varianten Xcellence und FR greifen diese Features auf und bieten ein erweiterte Funktionen:. Etwa die beleuchteten Einstiegsleisten an der Tür geben optisch einiges her. Von großem Nutzen bzw. Effekt sind außerdem Features wie die Rückfahrkamera, die Knopf- und Progressivlenkung sowie die Ambientebeleuchtung (Xcellence) bzw. die Sportpedalerie und die Memory-Funktion für Einstellungen des Fahrersitzes sowie der Außenspiegel (FR).

Extras wie Panoramadach und umfassendere technologische Assistenzsysteme wie die 360°-Rundumsicht lassen sich bei allen Ausstattungsvarianten dazubuchen. Auch eine Sprachsteuerung für das Seat-Infotainment ist zubuchbar. Felgen lassen sich ebenfalls variieren; hierzu liegen Varianten mit 17, 18, 19 oder 20 Zoll vor. Eine Vorrichtung für die Anhängerkupplung ist ebenso vorhanden; hier können Fahrradträger angebracht oder Anhänger mit einer maximalen Last von 2.250 kg montiert werden.

Motor: Benziner, Diesel und Hybrid

Bei der Motorisierung besteht die Wahl zwischen zwei Benzinern, zwei Diesel-Aggregaten und einem Hybrid. Dabei sind die Benziner als 1.5 TSI ACT mit 150 PS (6-Gang-Schaltung oder 7-Gang-Automatik) und 2.0 TSI 4Drive mit 245 PS (7-Gang-Automatik) erhältlich. Die Diesel-Fahrzeuge stehen als 2.0 TDI mit 150 PS (6-Gang-Schaltung oder 7-Gang-Automatik) und 2.0 TDI 4Drive mit 200 PS (7-Gang-Automatik) zum Verkauf. Der Hybrid bietet eine 1.4er e-Hybrid-Motorisierung mit 180 kW bzw. 245 PS Leistung (6-Gang-Automatik) auf; rein elektrisch können damit maximal 55 Kilometer gefahren werden.

Die Verbrauchsdaten der Benziner belaufen sich beim 1.5 TSI ACT mit 150 PS auf bis zu 6,1 Liter auf 100 km, während sich der 2.0 TSI 4Drive mit 245 PS rund 7,6 Liter auf 100 km nimmt (kombinierter Verbrauch). Der Diesel 2.0 TDI mit 150 PS erhält die Effizienzklasse A bei einem Verbrauch von bis zu 5 Litern auf 100 km; und der 2.0 TDI 4Drive mit 200 PS kommt auf 5,6 Liter Verbrauch auf 100 km (ebenfalls kombinierter Verbrauch).

Platzangebot: 5 oder 7 Sitze und nützliche Extras

Den Seat Tarraco gibt es wahlweise als 5- oder 7-Sitzer. Diese Auswahl imPlatzangebot gibt es für alle Ausstattungsvarianten. Ebenfalls in allen Versionen gibt es den Tarraco mit großzügigem und im Konkurrenzvergleich einmaligen Stauraum: Das Kofferraumvolumen beträgt zwischen 1.775 und 1.920 Litern - je nachdem, ob die Sitze umgeklappt sind und ob es sich um einen 5- oder 7-Sitzer handelt. Sinnvolle Extras in diesem Zusammenhang sind die Kofferraumwanne und der Ladekantenschutz.

In der gesamten Länge misst der Tarraco 4,74 Meter, 1,84 Meter ist er breit und in der Höhe kommt das SUV auf 1,66 Meter. Es verbleibt innen eine Kopffreiheit von 1,05 Metern vorn und 1,02 Metern hinten. Die Bodenfreiheit des Fahrzeugs beträgt für SUV-Verhältnisse adäquate 19 Zentimeter.

Interner Vergleich und Alternativen der Konkurrenz

Abgesehen vom Seat Tarraco bietet der Hersteller mit dem Seat Ateca und dem Seat Arona zwei weitere SUV. Der Seat Ateca war das erste SUV des Herstellers und wurde ein voller Erfolg. Tarraco und Arona ergänzen das SUV-Segment von Seat heute nach unten und oben: Während der Tarraco im höheren Segment Personen mit größerem Platzbedarf oder Familien anspricht, ist der Seat Arona als kleines Kompakt-SUV für die Stadt oder Singles geeignet. Das größere Angebot an Stauraum und die - im Gegensatz zum Ateca und Arona - verfügbaren 7 Sitze sind die wesentlichen Vorzüge des Tarraco, der um knapp 6.000 € teurer als der Seat Ateca ist.

Auch im Vergleich mit den Fahrzeugen anderer Hersteller ist der Seat Tarraco in Sachen Stauraum unübertroffen: Audi Q5 und BMW X3 können mit ihrem Platzangebot nicht mit dem Spanier mithalten. Das komfortable Platzangebot ist sicher einer der Hauptgründe für den Kauf eines SUV und da kann der Seat Tarraco absolut punkten. Wer einen kleineres SUV möchte, findet beispielsweise im Ford Kuga und VW Tiguan optimale Alternativen. Ford und VW sind allgemein bekannt für eine hochqualitative Motorisierung. Premium-SUV stellen Audi, Mercedes und BMW dar, wobei hier das Platzangebot geringer als beim Tarraco ist und sich dafür die laufenden Kosten großzügiger gestalten .

Aktuelle Testergebnisse

In Testberichten des ADAC wird der Seat Tarraco insbesondere für seinen ausgewogenen Mix an Sportlichkeit, Komfort und Stauraum gelobt. Auch gute Fahreigenschaften im Gelände durch den Allrad-Antrieb werden dem Seat Tarraco bescheinigt. Während bei älteren Modellen noch der vergleichsweise hohe Verbrauch kritisiert wurde, werden hier mittlerweile die Optimierungen in den neuen Modellen erkannt und auch anerkannt. Das Interieur wird in weiteren Testberichten gelobt, wobei auch hier speziell das sportliche Design und der Komfort positiv ins Auge fallen.

Fazit: Für wen eignet sich der Seat Tarraco?

Der Seat Tarraco ist ein Mittelklasse-SUV, der in seiner Fahrzeugklasse im internen Vergleich bei Seat und ebenso in Relation zur Konkurrenz mit seinem Platzangebot punktet. Wer ein SUV in einer vergleichbaren Preisklasse mit dem Fokus auf maximalen Stauraum sucht, wird mit dem Seat Tarraco definitiv zufrieden sein, wobei auch die Fahrten im Gelände Spaß bereiten können.

Wie ist das Preis-/Leistungsverhältnis? Der Preis des Seat Tarraco ist angesichts der qualitativen Verbesserungen (u. a. Technologie, Fahrassistenz, Interieur) in den neuesten Modellen und des mittlerweile geringeren Verbrauchs besser nachvollziehbar. Beim 7-Sitzer überwältigt das Platzangebot und hinterlässtden Eindruck eines fair bewerteten Fahrzeugs.

Weiterführende Links im Überblick

Modelle