Gebrauchte Ford EcoSport bei AutoScout24 finden

Ford EcoSport

Ford EcoSport

Der kleinste Große von Ford

Mit dem EcoSport mischt Ford seit 2013 endlich auch bei den kleinen SUVs mit. Spätestens seit dem letzten Facelift Anfang 2018 ist er in Europa so richtig angekommen. Hochwertige Materialien im Innenraum, wunderbare Ausstattungsmöglichkeiten und viel Platz für einen kleinen SUV zeichnen ihn aus. Machen demnächst auch Sie den Großstadtdschungel mit dem Ford EcoSport mit seiner markanten Hecktür unsicher? Weiterlesen

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Ford EcoSport - Außenfarbe

Wie viel kostet der Ford EcoSport?

Wenn Sie morgen zu Ihrem Fordhändler gehen und einen fabrikneuen Ford EcoSport bestellen möchten, müssen Sie dafür mindestens EUR 18.590,00 für die Basisversion mit dem schwächsten Motor bezahlen. Schritt für Schritt steigert sich der Neuwagenpreis bis zur absoluten Spitze, den Ford EcoSport Titanium X mit 125 PS Dieselmotor und Allradantrieb um EUR 30.340,00.

Bei den Gebrauchtwagen gibt es eine sehr große Auswahl an Modellen des Ford EcoSport. Neben vielen Neuwagen gibt es jede Menge junge Gebrauchte, die bereits deutlich unter dem Listenpreis zu haben sind. Interessante Möglichkeiten bieten auch Modelle, die erst zwei oder drei Jahre alt sind. Diese bekommen Sie auch mit wenigen Kilometern um deutlich unter EUR 15.000,00.

Interessante Konkurrenzsituation bei den kleinen SUVs

Ein Blick auf die Konkurrenz des Ford EcoSport gibt ein interessantes Bild. Fassen wir die Klasse fürs Erste als „kleine SUVs“ zusammen. Diese Klasse ist noch sehr jung. Die Autos darin kommen aus verschiedenen Richtungen. Kompaktwagen, die auf die nächste Stufe gehoben werden. SUVs, die eine Stufe weiter unten antreten sollen und völlig neu entwickelte kleine SUVs. Daher fällt es manchmal schwer, die verschiedenen Autos konkret zuzuordnen und es ist ständig Bewegung in diesem Markt.

Mittlerweile haben sich jedoch einige Modelle erfolgreich in dieser Klasse festgesetzt. Dazu zählen der Renault Captur, der Peugeot 2008, die beiden Opel Mokka und Crossland X und der Dacia Duster als besonders günstige Lösung. Der Mazda CX-3 ist ein gutes Beispiel für Kompaktwagen, die als Crossover auf die nächste Stufe gehievt werden. Aus der oberen Preisklasse mischen BMW mit dem X1 und Audi mit dem Q2 und dem Q3 kräftig mit.

Der lange Weg von Brasilien nach Europa

Der erste Ford EcoSport wurde für Länder wie Brasilien, Mexiko und Argentinien entwickelt. Dabei basiert er allerdings auf dem europäischen Ford Fusion. Ab dem Jahr 2003 war die erste Generation in Mittel- und Südamerika sehr erfolgreich. Den Weg nach Europa sollte der Ford EcoSport erst einige Jahre später antreten. Bei der ersten Generation hatten die Kunden in Übersee die Wahl zwischen drei Benzin- und einem Dieselmotor mit Leistungen von 68 bis 145 PS. In der Serienversion wurde der Ford EcoSport nur auf der Frontachse angetrieben und hatte eine Handschaltung. Zusammen mit dem größten Motor standen zusätzlich ein Automatikgetriebe und ein Allradantrieb zur Verfügung. Ende 2007 legte Ford eine Modellpflege nach, bei der vor allem optische Aspekte angepasst wurden. Die erste Generation des Ford EcoSport wurde von 2003 bis 2012 über 700.000 Mal verkauft.

Der Ford EcoSport geht in die zweite Generation

2012 war es Zeit für die nächste Generation des Ford EcoSport. Basis für die zweite Generation war der Ford Fiesta. Sie wurde mittlerweile weit über Brasilien hinaus in vielen weiteren Ländern wie Indien, China und Russland produziert und verkauft. Im Februar 2013 hat Ford endlich die erste europäische Version vorgestellt. Ab Juni 2014 war der Ford EcoSport bei uns erhältlich. Bei der Motorisierung standen ein 1,0 Liter und ein 1,5 Liter Benziner, sowie ein 1,5 Liter Turbodiesel mit 90 PS zu Auswahl. Gemeinsam mit dem optionalen Automatikgetriebe kam auch eine Berganfahrhilfe in den Ford EcoSport.

Eine erste Modellpflege ereilte den europäischen Ford EcoSport bereits 2015. Das bisher an der Hecktür montierte Reserverad konnte nun abbestellt werden. Zusätzlich hat Ford kleinere Veränderungen an Fahrwerk und Lenkung vorgenommen und die Leistung des Dieselmotors auf 95 PS erhöht. Ein umfangreiches Update bekam der kleine SUV Ende 2017 mit 2.300 veränderten oder gänzlich neuen Teilen. Das brachte unter anderem erstmals einen europäischen Ford EcoSport mit intelligentem Allradantrieb. Außerdem hat Ford die Materialien im Innenraum unter anderem durch geschäumte Kunststoffe aufgewertet und das Infotainmentsystem mit einem größeren Bildschirm ausgestattet. Die vergleichsweise häufigen Modellpflegen haben ihre Gründe vor allem in der starken Konkurrenz in dieser Klasse, die sich ebenfalls rasant weiterentwickelt.

Welche Motoren treiben den Ford EcoSport an?

In der aktuellen Version stehen grundsätzlich zwei Motoren zur Auswahl. Der 1,0 Liter EcoBoost Benziner und der 1,5 Liter EcoBlue Dieselmotor. Die beiden gibt es in unterschiedlichen Leistungsstufen.

  • 1,0 Liter EcoBoost mit 100 PS
  • 1,0 Liter EcoBoost mit 125 PS
  • 1,0 Liter EcoBoost mit 140 PS
  • 1,5 Liter EcoBlue mit 100 PS
  • 1,5 Liter EcoBlue mit 125 PS
  • 1,5 Liter EcoBlue mit 125 PS und Allradantrieb

Beim 1,0 Liter Benziner handelt es sich um einen Dreizylinder-Reihenmotor mit Direkteinspritzung, Turboaufladung und variabler Ventilsteuerung. Die 1,5 Liter Dieselvariante besteht aus einem Vierzylinder-Turbodiesel-Reihenmotor. Die Ottomotoren sollen laut Hersteller mit 5,3 bis maximal 6,4 Litern je 100 Kilometer auskommen. Beim Diesel sind es gar nur 4,2 bis 5,4 Liter. Unterstützt werden die sparsamen Eigenschaften vom Start-Stopp-System, das bei allen Motoren serienmäßig enthalten ist. Ebenfalls bei allen Motorvarianten gibt es eine 6-Gang-Handschaltung. Einzig beim 1,0 Liter EcoBoost Motor mit 125 PS ist ein Automatikgetriebe optional verfügbar.

Einen Allradantrieb gibt es ausschließlich zusammen mit dem 1,5 EcoBlue Dieselmotor mit 125 PS. Dabei handelt es sich um einen intelligenten Allradantrieb. Er analysiert permanent die Fahrbahnbeschaffenheit bei allen vier Rädern. Damit kann jedes Rad die Kraft bekommen, die es braucht. Das ermöglicht dem Ford EcoSport ein Maximum an Traktion. Auf Wunsch können Sie die aktuelle Verteilung auf dem Display im Cockpit jederzeit beobachten.

Von Trend bis zur ST-Line – die Ausstattungsvarianten

Beim Ford EcoSport stehen mittlerweile fünf Ausstattungsvarianten zur Verfügung.

  • Trend: Basisausstattung
  • Cool & Connect: bringt einige nützliche Features
  • Titanium: bringt einige optische Akzente und mehr Komfort
  • ST-Line: Sportausführung des Ford EcoSport
  • Titanium X: beinahe Vollausstattung

In Sachen Sicherheit gehören ABS, ESP, ein Berganfahrassistent und die Roll Stability Control bei allen Varianten zur Serienausstattung. Die Basisausstattung namens „Trend“ bringt bereits einige solide Features wie eine Alarmanlage, ein intelligentes Sicherheitssystem mit verschiedenen Airbags mit. Auch wenn noch die manuelle Klimaanlage, das LED-Tagfahrlicht und das Lederlenkrad dazukommen, wird diese Stufe für die meisten wohl noch sehr ausbaufähig sein. Da werden viele gerne die zusätzlichen EUR 1.400,00 in die Hand nehmen und damit die nächste Ausstattungsstufe erklimmen. „Cool & Connect“ bringt als größtes Highlight das Ford Navigationssystem und die Smartphone-Anbindung AppLink auf einem 8 Zoll Touchscreen mit in den Ford EcoSport. Der Tempomat, die Mittelarmlehne und das hintere Park-Pilot System werten den kleinen SUV im praktischen und komfortablen Sinn auf.

Unter dem Titel „Titanium“ setzt die nächste Ausstattungsstufe vor allem viele zusätzliche optische Akzente wie die Ambientebeleuchtung mit LED-Technik, eine silberne Dachreling, einige weitere Chromelemente innen wie außen, 16 Zoll Leichtmetallräder und Einstiegsleisten. Technisch erleichtern uns das schlüssellose Starten mit der Ford-Power Startfunktion, der Tempomat und die automatische Klimaanlage das Leben.

Der Ford EcoSport im sportlichen Look

Die ST-Line verleiht dem bisher eher zahmen SUV einen sportlichen Touch. Über Titanium hinaus bringt die ST-Line dementsprechende optische Änderungen wie das Dach und die Außenspiegel in der Kontrastfarbe Schwarz, Aluminiumauflagen bei den Pedalen, dunkel abgesetzt Scheinwerfer und in Wagenfarbe lackierte Seitenschweller. Technisch bekommen wir die sportliche Linie vor allem durch das sportlich abgestimmte Fahrwerk zu spüren. Exklusiv zur ST-Line gibt es das Design-Paket IV mit einem großen Dachspoiler, abgedunkelten, hinteren Scheiben und statischen Xenonscheinwerfern.

Mit der nachgereichten Ausstattungsvariante Titanium X setzt Ford dem EcoSport die Ausstattungskrone auf. Sie grenzt an eine Vollausstattung mit allen Extras, die im Ford EcoSport verbaut werden können. Zu den Highlights zählen dabei das Park-Pilot-System vorne und hinten inklusive Rückfahrkamera, das volle Navigationspaket, das Winter-Paket mit Sitzheizung vorne und das Komfort-Paket mit dem elektrischen Schiebedach. Als optionale Extras bleiben unter anderem nur mehr verschiedene Lackierungen, ein CD-Player, Lederpolsterung und das ehemals verbannte Reserverad an der Hecktür.

Für wen ist der Ford EcoSport am besten geeignet?

Nach etwas Anlaufzeit ist auch Ford bei den kleinen SUVs angekommen und der Ford EcoSport kann endlich im europäischen Orchester der kleinen Großen mitspielen. Die niedrige Einstiegsstufe mit der günstigen Basisausstattung und die umfangreichen Erweiterungsmöglichkeiten in Sachen Ausstattung machen den Ford EcoSport für beinahe jedes Budget zu einer interessanten Alternative. Günstige Gebrauchtwagen erweitern dieses Spektrum noch zusätzlich. Wer also mit einem kleinen Auto trotzdem komfortabel und etwas erhöht unterwegs sein möchte, der kann im Ford EcoSport auf jeden Fall seinen neuen Traumwagen finden.

Fahrzeugbewertungen zu Ford EcoSport

9 Bewertungen

4,8

Technische Daten Ford EcoSport

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick

Technische Daten anzeigen