Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.
320of12sW9pxS1UpJlvBys-5e4423cd4a64d41843f5ed390fc79049-bmw-m5-f10-l-01-1100.jpg

BMW M5 (F10)

1 / 3
320of12sW9pxS1UpJlvBys-5e4423cd4a64d41843f5ed390fc79049-bmw-m5-f10-l-01-1100.jpg
4wjROP4or6cfLx4fUWEiYO-ecf1aee0bc6c00e69eafda562d05f389-bmw-m5-f10-l-02-1100.jpg
55ETEFkxqTSypiSiqKqjj8-aa3f2c628cd32a8892db518708364421-bmw-m5-f10-l-03-1100.jpg

Stärken

  • Dynamische Optik, dezentes Design
  • Athletisches Fahrverhalten
  • Tauglich für Alltag, Familie, Langstrecke

Schwächen

  • Hohe Fahrkunst erforderlich
  • Teurer in Unterhalt und Wartung
  • Verbrauch und Schadstoffausstoß

BMW M5 im Überblick

Finde hier einen umfassenden Überblick über das Auto BMW M5, einschließlich Details über die wichtigsten Merkmale, Motorisierung, Ausstattung und weitere nützliche Informationen rund um das Automodell. Weiterlesen

Neu ab:€ 88 330,-*
Gebraucht ab:€ 16 800,-*
*Niedrigster Preis auf AutoScout24 im letzten Monat
von 0 auf 100 km/h:3 - 6.5s
Höchstgeschwindigkeit:285.4 - 305 km/h
CO2-Ausstoß (komb.):231 - 348 g CO2/km
Verbrauch (komb.):9.9 - 14.6 0
Maße (L/B/H) ab:4605 x 1710 x 1392 mm
Türen:4 - 5
Kofferraum:460 - 0 Liter
Anhängelast:390 - 510 kg

Athletische Sportlimousine mit bis zu 600 PS und großem Techniksprung

Generation fünf des BMW M5 wurde zwischen 2011 und 2016 produziert. Im Hinblick auf Leistung und Dynamik handelt es sich um die Speerspitze der 5er-Modellreihe. Sie gibt es in der Baureihe F10 als Limousine, nicht jedoch als Kombi. Trotz Downsizing wuchs die Antriebskraft im Vergleich zum Vorgänger. Weiterlesen

Interessiert am BMW M5 (F10)

Unser Wissen zu Deiner Suche

Alternative Modelle

Gute Gründe

  • Rennmaschine mit Straßenzulassung
  • Nutzbar auch für alltägliche Zwecke
  • Mangel an Ersatzteilen nicht zu erwarten
  • Prestigeobjekt für BMW-Fans
  • Gebrauchte sind wesentlich günstiger zu haben

Motorisierung

Als der BMW M5 im Jahr 2011 auf den Markt kam, wurde die Evolution im Hinblick auf die Leistungsstärke gegenüber den Vorgängern munter fortgeführt. Dem Topmodell der Baureihe F10 wurde ein neu konstruierter V8-Motor implantiert, nachdem die V10-Ära des Vorgängers aus Gründen der Wirtschaftlichkeit und des Schadstoffausstoßes zu Ende ging. Statt Saugmotor erhielt ein Turbobenziner mit Direkteinspritzung und vollvariabler Ventilsteuerung in das stärkste bis dato entwickelte Serienmodell von BMW Einzug:

Die BMW M GmbH begründete den Schritt damit, dass ein turbo-aufgeladener Ottomotor größere Möglichkeiten hinsichtlich Effizienz und Leistung ermöglichen würde. Erstaunlicherweise liegt der BMW F10 als M5 bei den Disziplinen Verbrauch und CO2 tatsächlich über 30 Prozent unter den Werten des Vorgängers M5 E60 - zumindest nach Herstellerangaben. Dennoch hatte die fünfte Auflage des BMW M5 noch mehr Leistung an Bord, im Prestige-Wettrennen gegen die Erzrivalen Audi und Mercedes:

Der V8-Biturbo mit 4,4 Liter Hubraum leistet 560 PS (412 kW) sowie ein maximales Drehmoment von 680 Newtonmeter. Gesteigert wurde diese Performance im Jahr 2014 dann noch mit einem Sondermodell zum 30-jährigen Jubiläum - und einer Kraft von 600 PS.

Weiterer Bestandteil der Antriebseinheit ist das M Doppelkupplungsgetriebe (sieben Gänge). Außerdem besitzt jedes M5-Modell der Baujahre 2011 bis 2016 ein adaptives Fahrwerk.

Abmessungen, Gewichte, weitere Daten

Bauzeit 2011 bis 2016
Länge, Breite, Höhe 4,91 m x 1,89 m x 1,47 m
Radstand 2,96 m
Wendekreis 12,60 m
Kofferraumvolumen 520 l
Leergewicht 1945 kg
Zulässiges Gesamtgewicht 2410 kg
Anhängelast ungebremst / gebremst 750 kg /2000 kg
Hubraum 4395 cm³
Drehmoment 680 Nm
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h
Tankinhalt 80 Liter (Super Plus)
CO2-Emissionen 232 g/km

Varianten des BMW M5 (F10): Kein Touring-Kombi, aber vier verschiedene Gattungen

Der BMW M5 (F10) war bzw. ist ausschließlich als Stufenheck-Limousine zu haben. Einen Sportkombi namens Variant gab es von der fünften Generation im Gegensatz zum Vorgänger nicht mehr. Wer es auf einen gebrauchten M5 dieses Typs abgesehen hat, für den kommen in der Theorie gleich mehrere Modelle in Frage: Nach dem Pre-Facelift des Produktionszeitraums 2011 bis 2013 wurde ein Facelift angeboten. Dieses neuere Modell erschien im Herbst 2013 im Zuge der Überarbeitung der gesamten 5er-Reihe. Doch das war es noch nicht mit der Auswahl:

Zeitgleich war der damalige M5 ab Herbst auch mit einem optionalen "Competition"-Paket erhältlich. Die Hochleistungslimo erhielt einen höheren Ladedruck, wodurch die Leistung auf 575 PS gesteigert wurde. Auch bei Fahrwerk (10 mm tiefer) und Abgasanlage wurde eine sportivere Abstimmung gewählt. Äußerliche Merkmale des BMW M5 Competition sind darüber hinaus 20-Zoll-Leichtmetallräder mit Bicolor-Optik sowie eine neue Bereifung (Vorderachse 265/35, Hinterachse 295/30). Von hinten ist das Competition-Exemplar auch an schwarz verchromten Doppelendrohren zu identifizieren.

Bereits kurze Zeit später wurde im Jahr 2014 gebührend das runde Jubiläum der prestigeträchtigen M5-Version gefeiert: mit der Edition "30 Jahre M5”. Das limitierte Sondermodell (300 Stück) hat spezielle Aufwertungen an Bord, ebenfalls 20-Zoll-Alufelgen, ein High-End-Audiosystem, Multifunktionssitze, Alcantara-Leder, diverse Schriftzüge und - eines der wesentlichsten Merkmale - ein Leistungsplus auf 600 PS.

Preis: BMW M5 (F10) neu jenseits der 100.000 Euro und so ist die Lage jetzt

Als die M5-Generation F10 im Jahr 2011 auf den deutschen Markt kam, haben Neuwagen die 100.000-Euro-Grenze geknackt. In der offiziellen BMW-Preisliste wurde die Powerlimousine mit einem Betrag von 102.700 Euro veranschlagt. Mehr als zehn Jahre nach dem Verkaufsstart stellt sich die Lage nun natürlich anders dar: Bei Gebrauchtwagen der fünften Modellgeneration des BMW M5 sind die Preise wesentlich attraktiver. Mit Glück sind auf Plattformen wie Autoscout24.de Ausführungen mit Laufleistungen bis zu 125.000 km bereits für unterhalb 40.000 Euro zu haben. Der Unterhalt eines M5 von BMW kann durchaus mehr Pflege und Instandhaltungskosten erfordern, daher sollte beim Autokauf Wert auf ein vollständiges Scheckheft sowie einen nicht allzu hohen Kilometerstand gelegt werden. Außerdem gibt es sowohl bei Neu- als auch Gebrauchtwagen weitere wichtige Punkte, die berücksichtigt werden sollten.

Exterieur

BMW-Fans erkennen ihn sofort - für andere Autofahrer sieht er nicht gleich aus wie ein brachialer Sportwagen. Jedoch ist der M5 schnell als Speerspitze der M GmbH erkennbar - dafür sorgen auch Embleme der Performance-Tochter von BMW. Neben seiner wuchtig-athletischen, aber auch dezenten Formgebung sind beim M5 weitere der Fahrdynamik zuträgliche Details an Bord - wie Lufteinlässe und markante Karosseriekomponenten.

Im Basiszustand tragen den BMW M5 (F10) Reifen mit 265 respektive 295 Millimeter Breite, darauf sind Leichtmetallräder vom Typ Doppelspeiche 345 M im 19 Zoll-Format verbaut. Gut erkennbar ist dieser M5 zudem an blauen Bremssätteln, die durch Alufelgen schimmern.

Zum Marktstart gab es für die Sportlimousine acht Standardfarben. Anhand von Individual-Lackierungen wie zum Beispiel die Mattfarben Frozen Gray Metallic oder Frozen Silver Metallic ließ sich der Preis eines BMW M5 alleine um Tausende Euro in die Höhe treiben. Traditionsgemäß sind auch Aufwertungen hinsichtlich Felgendesign, Schriftzüge und weitere Verzierung möglich.

Interieur

Puristisches Motorsportvergnügen in einem M5? Fehlanzeige. Stattdessen besitzt der schnelle Premiumbolide im Innenraum zahlreiche Annehmlichkeiten, die eine Verbindung zwischen Komfort und Athletik herstellen. Dazu gehören Klimaautomatik, Head Up Display, eine Lederausstattung (Merino Feinnarbe) für die Sportsitze (beheizbar) und für eine angenehme Sitzlage eine elektrische Einstellung für Fahrer- und Beifahrer. Das M Multifunktions-Lederlenkrad mit Schaltwippen sowie das Infotainmentsystem mit Bordcomputer sind weitere prägnante Bestandteile im Cockpit.

Frontseats

Interior

Darüber hinaus hält die Ausstattung des BMW M5 F10 weitere Komfort-Features bereit. Auf einige davon möchten viele Anhänger kaum verzichten, sie heben im Gegenzug jedoch spürbar die Anschaffungskosten an. Ein Auszug der Zubehörliste des M5 F10 (für Fahrassistenzsysteme siehe Abschnitt Sicherheit):

  • Navigationssystem Business/Professional
  • Spracheingabe für Navigationssystem
  • Automatische Heckklappenbetätigung
  • Entertainmentsystem für den Fondbereich
  • App-Integration

Sicherheit

BMW M5: So sicher ist die Speerspitze der Baureihe F10 Um die Sportlimousine BMW M5 zügeln zu können, ist eine standesgemäße Peripherie an modernen Sicherheitskomponenten erforderlich. Dazu zählen neben weiteren Faktoren ein Hochleistungsfahrwerk mit Doppelgelenk-Federbein-Vorderachse und Integral-Hinterachse, eine Dämpferkontrolle sowie ein M Differenzial. Natürlich sorgt eine leistungsfähige Bremsanlage für die Bewältigung der extremen physikalischen Bedingungen.

Zu den konventionellen lebensschützenden Utensilien des M5 F10 gehören Airbags (auch für Kopf), Seitenaufprallschutz, Servolenkung, ABS und DSC inkl. Anfahrassistent. Eine Mischung aus Sicherheit und Komfort bietet die Geschwindigkeitsregelung mit Bremsfunktion. Weitere elektronische Helferlein sind die automatische Fahrlichtsteuerung, ein adaptives Kurvenlicht inkl. Abbiegelicht sowie eine Parkdistanzkontrolle (PDC).

Zusätzlich gab es beim BMW M5 F10 optional gegen Aufpreis weitere Assistenzsysteme:

  • Nachtsichtsystem BMW Night Vision mit Personenerkennung
  • Rückfahrkamera
  • Kamerabasierte Speed Limit Info
  • Spurverlassens- und wechselwarnung (mit Lenkradvibration)

Vergleich /Alternativen zum BMW M5: Potenzielle Konkurrenten der Sportlimousine F10

Wer eine Schwäche für Sportwagen hat, jedoch ein alltagstaugliches Auto bevorzugt, für den gibt es mittlerweile eine größere Auswahl an leistungsstarken Fahrzeugen. So haben sportliche Limousinen im Vergleich zu flacheren Athleten den Vorteil, dass sie auch für Understatement stehen. Ikonen wie dem BMW M5 ist nicht unbedingt auf den ersten Blick anzusehen, welch brachiale Leistung unter der Haube steckt. Geht es um PS-starke Stufenhecklimousinen, gibt es neben dem bayerischen Kraftprotz nur wenige Rivalen, die ein ähnliches Gesamtpaket bieten: In der gleichen Liga wie der M5 F10 spielt der Mercedes E63 von AMG. Von 2009 bis 2016 wurde die bis zu 585 PS starke Limousine von Erzrivale Daimler produziert. Der Audi RS6 als Limousine und Kombi Avant ist ebenfalls ein Pendant mit weit über 500 PS, das eine ähnliche Fahrperformance auf den Asphalt bringt.

Auch der britische Hersteller Jaguar kann in der Riege der PS-starken oberen Mittelklasse mitreden: 2009 brachte die Nobelmarke eine brachiale Sportvariante der Modellreihe XF an den Start. Zunächst kam der XF-R mit V8-Kompressor und einer Leistung von 510 PS, 2013 wurde dieses Modell noch mit dem Jaguar XF-RS und 550 PS getoppt.

Aus den USA gibt es einen hierzulande exotischen Vertreter, für den derartige Sphären kein unbekanntes Terrain sind: Mit dem Cadillac CTS hat auch Autokonzern General Motors eine Stufenheck-Limousine im Angebot, gegen die viele Sportwagen blass aussehen. Der CTS-V bekam eine 564 PS starke V8-Maschine implantiert, das Triebwerk entstammt dem Konzernbruder Chevrolet Corvette ZR1. 2015 wurde dieser Wert erweitert: Der CTS-V hievt aus einem 6,2-Liter-Aggregat imposante 649 PS auf die Straße.

Fahrzeugbewertungen zu BMW M5

4 Bewertungen

4,8