Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.
audi-rs6-c6-front

Audi RS6 C6

1 / 3
audi-rs6-c6-front
audi-rs6-c6-side
audi-rs6-c6-back

Stärken

  • Leistung auf Sportwagenniveau
  • Viel Platz und feine Ausstattung
  • Haltbar durch Alu und Verzinkung

Schwächen

  • Aufpreis für 280 km/h Freischaltung
  • Hoher Kraftstoffverbrauch
  • Teurer Unterhalt

Audi RS6 im Überblick

Finde hier einen umfassenden Überblick über das Auto Audi RS6, einschließlich Details über die wichtigsten Merkmale, Motorisierung, Ausstattung und weitere nützliche Informationen rund um das Automodell. Weiterlesen

Neu ab:
Gebraucht ab:
*Niedrigster Preis auf AutoScout24 im letzten Monat

Audi RS6 C6 (2008 – 2010): A6-Flaggschiff als Sportkombi und Limousine

Audi wertet seinen A6 auf und lässt Limousine wie Avant in der C6-Generation von 2008 bis 2010 als Sportversion vom Band laufen. Der knapp 4.700 Mal gebaute Audi RS6 C6 bringt V10-Leistung mit hohem Alltagsnutzen in Einklang und holt sich den Titel als schnellster Serienkombi der Welt. Weiterlesen

Interessiert am Audi RS6 C6

Audi RS6 C6 Gebrauchtwagen
Audi RS6 C6 Neuwagen
Audi RS6 C6 Händlerangebote

Unser Wissen zu Deiner Suche

Alternative Modelle

Gute Gründe

  • Allrad, Sportautomatik und ein V10-Biturbo mit 580 PS, mit dieser Technik bringt der Audi RS6 die passende Ausstattung als sportliches Alltagsauto mit.
  • Mit ihrem großen Kofferraum und dem guten Platzangebot sind die RS6 C6 Avant oder Limousinen als Familien- und Reiseauto mit viel Leistungsreserven attraktiv.
  • Mit ihrer aufgewerteten Serienausstattung und den verfeinerten Plus-Varianten laden die Sportlimousinen und Audi RS6 Kombis zum Umstieg aus der Oberklasse ein.
  • Der Audi RS6 C6 hält sich optisch zurück und wird so für Alltagssportler interessant, die einen Leistungsträger mit Understatement suchen.

Alle wichtigen Daten zum Audi RS6 C6

Die Ingolstädter haben beim Vorgänger Audi RS6 C5 das Potential des Achtzylinders offenbar ausgereizt und setzen für das Topmodell in der C6-Baugeneration daher nun auf die Kraft eines V10-Motors, der von zwei Turboladern beatmet wird. Dabei garantieren bis zu 580 PS und ein maximales Drehmoment von 650 Nm Fahrleistungen auf Sportwagenniveau. In dieser Hinsicht unterscheiden sich der Audi RS6 Kombi mit einer Spurtzeit von 4,6 Sekunden und die Limousine mit 4,5 Sekunden nur minimal. Gleiches gilt für den Kraftstoffverbrauch, der im kombinierten Betrieb je nach Karosserievariante zwischen 13,9 und 14 Liter liegt (331 bis 333 g/km CO2-Emissionen). Wem beim Serienmodell die 250 km/h Höchstgeschwindigkeit nicht reichen, findet auch Audi RS6 Gebrauchtwagen, die bis 280 km/h oder ab 2010 als RS6 Plus bis 303 km/h freigeschaltet sind. Kombiniert werden die Motoren in jedem Fall mit einer 6-Gang-Sportautomatik und Audis Allradantrieb quattro.

Motorisierung des Audi RS6 C6

RS6 Avant 5.0 TFSI quattro RS6 Limousine 5.0 TFSI quattro S8 4.2 quattro (ab 1999)
Hubraum in ccm 4991 4991 4172
Zylinder 10 10 8
Leistung (kW/PS) 426 (580) 426 (580) 265 (360)
Max. Drehmoment in Nm 650 650 -
Getriebe 6-Gang-Tiptronic Sportautomatik 6-Gang-Tiptronic Sportautomatik 6-Gang-Schaltung/5-Stufen-Automatik
Antrieb Allrad Allrad Allrad
Geschwindigkeit in km/h 250 - 303 250 - 303 250
0-100 km/h in Sekunden 4,6 4,5 5,4/6,6
Durchschnittlicher Verbrauch pro 100 km in Litern 14 13,9 13,7/13,9
CO2-Emissionen in g/km 333 31 329/334
Abgasnorm Euro 4 Euro 4 Euro III

Raumangebot der Audi A6 Mittelklasse

Auch mit dem V10-Poweraggregat fahren die als 5-Sitzer eingerichteten RS6 mit dem Raumangebot der Audi A6 Mittelklasse vor. Die 1,46 Meter hohen C6 sind knapp 4,93 Meter lang sowie 1,89 Meter breit und bringen damit das passende Profil als Familienauto mit. Denn auf 2,84 Meter Radstand schafft Audi auch im Fond viel Platz und kann im Kofferraum des RS6 Kombis 565 Liter Stauvolumen sowie den praktischen doppelten Ladeboden bieten. Bei umgeklappten Rücksitzen lassen sich im Avant gut 1.660 Liter unterbringen. Serienmäßig werden die Sportkombis mit Durchladefach und Gepäckraumabdeckung ausgeliefert. Die RS6 Limousine unterscheidet sich in den Abmessungen kaum und bietet im Kofferraum Platz für 546 Liter.

In diesen Varianten ist der Audi RS6 aus der C6-Phase zu finden

Anders als bei herkömmlichen A6 gibt es für die Sportmodelle der Baureihe keine eigenen Ausstattungslinien. Doch die quattro Sportabteilung bietet zur Aufwertung ein besonderes Optikpaket an. Die RS6 Audi exclusive unterscheiden sich mit schwarz lackierten Oberflächen etwa für Endrohre oder Kühlerrahmen von den normalen RS der Kleinserie. Darüber hinaus kommen zum Ende der Bauzeit in limitierter Auflage die Audi RS6 Plus und RS6 Plus Sport mit erhöhter Endgeschwindigkeit und dem sonst als Extra erhältlichen Sportfahrwerk plus auf den Markt.

Das kostet der Audi RS6 C6 als Neuwagen und Gebrauchtwagen

Als Neuwagen stehen die RS6 Avant im Jahr 2009 zu einem Preis ab 109.450 Euro im Programm, während die Stufenhecklimousinen als RS neu 107.200 Euro kosten. Noch mal gut 2.000 Euro extra verlangen die Ingolstädter für die Freischaltung des RS6 bis 280 km/h. Audi RS6 Gebrauchtwagen aus der Bauphase C6 gibt es ab rund 20.000 Euro. Da Audi nur knapp 770 Limousinen ausgeliefert hat, überwiegen bei den Gebrauchten die RS6 Avant, von denen fast 3.900 vom Band liefen. Bei der Haftpflichtversicherung fahren die Sportmodelle mit der Typklasse 17 relativ günstig, bei der Kaskoversicherung jedoch wird der RS6 in den Typklassen 28/29 hoch eingestuft. Als Kfz-Steuer berechnet der Fiskus pro Jahr knapp 340 Euro.

Design & Interieur mit vielen Extras

Die Topmodelle RS grenzen sich hinsichtlich Optik und Inneneinrichtung von den herkömmlich motorisierten Audi A6 C6 deutlich ab. Denn außer der Powertechnik bringen die Flaggschiffe der Baureihe spezielle Anbauteile, Metalliclackierungen mit Perleffekt und eine besonders hochwertige Inneneinrichtung mit.

//images.ctfassets.net/uaddx06iwzdz/5Ut4vqdTwRxIv24cCPcnoT/1f3c6d52449921afdc671f196b8377ef/audi-rs6-c6-interior.jpg "Audi RS6 C6 Interior"

//images.ctfassets.net/uaddx06iwzdz/1tOxtsQcQpfdNbuIqMAo3t/f4e252f14efd6a2751c78ac0df54c7a9/audi-rs6-c6-frontseats.jpg "Audi RS6 C6 Frontseats"

Markante Details mit RS-Optik

Der RS6 tritt angesichts seines 580 PS starken Hochleistungsmotors optisch eher zurückhaltend auf, betont jedoch durch einige markante Designdetails seine Ausnahmestellung im Programm der Audi A6. So bekommen die Sportmodelle etwa eine tiefreichende Frontschürze mit Spoilerlippe und großen Lufteinlässen, Schweller- und Radhausverbreiterungen, Spiegelgehäuse mit Alukappen, Heckdiffusor und eine zweiflutige Abgasanlage mit ovalen Endrohren. Serienmäßig sind zudem Xenon-Scheinwerfer und LED-Heckleuchten sowie 19 Zoll große Alugussräder im 10-Speichen-Design. Um die Optik des RS6 aufzuwerten, bietet Audi als Sonderausstattung Leichtmetallräder im Format von 20 Zoll an, die sich mit der optionalen Keramikbremsanlage kombinieren lassen. Modelle mit dem exclusive Paket unterscheiden sich durch Fensterrahmen und Endrohre in Mattschwarz sowie durch den schwarzen Kühlergrillrahmen von den anderen RS6-Versionen.

Sportliche Einrichtung mit Edeltouch

Im Innenraum zeichnen sich die A6-Topmodelle im Vergleich zur Großserie durch ihre sportlich-edle Einrichtung aus. Zur Serienausstattung gehören elektrisch verstellbare und beheizbare Ledersportsitze mit RS-Prägung, ein Sportlenkrad mit Schaltwippen, die Alu-Sportpedalerie und ein schwarzer Dachhimmel. Dazu bauen die Ingolstädter neben der Einparkhilfe ein Premium-Infotainment mit Bluetooth-Vernetzung, Surround-Soundsystem, 6,5 Zoll Farbdisplay, CD-Wechsler und DVD-Laufwerk ein. Wer den sportlichen Edeltouch noch aufwerten will, kann sich nach einem Modell mit RS-Schalensitzen oder dem exclusive Interieurpaket mit Lederausstattung umsehen, dass beim RS6 plus übrigens Standard ist.

Sicherheits- und Gebrauchtwagenprofil des Audi RS6

Mit ihrer Hochleistungsbremsanlage, der elektronischen Differenzialsperre, dem zweistufig abschaltbaren ESP und einer Antriebsschlupfregelung ist das Sicherheitsprofil der Sportmodelle an die extremeren Leistungen angepasst. Im Audi RS6 Test gibt es daher an Fahrverhalten und Handling wenig auszusetzen. Auch erweist sich die V10-Technik bei regelmäßigen Ölwechseln und Einhaltung der Wartungsintervalle über die Jahre als belastungsfähig. Die verzinkte Karosserie und die Alubauweise sorgen zudem für Rostbeständigkeit. Kritik gibt es für die komplizierte Motorenkonstruktion, die selbst beim Wechseln der Zündkerzen umfangreichere Ausbauten nötig macht. Wer den Audi RS6 gebraucht kaufen will, muss also für manche Standardreparaturen mehr Kosten als gewöhnlich einplanen. Schwachstellen zeigt der Audi RS6 C6 bei höheren Laufleistungen, wenn es um steigenden Ölverbrauch und Undichtigkeiten im Motorraum geht.

Der Audi RS6 im Modellvergleich

Ein RS-ähnliches Ausstattungsprofil zeigt der Audi S6, der in der C6-Phase ebenfalls über den V10-Motor verfügt, sich jedoch mit 435 PS zufriedengeben muss. Konkurrenz kommt sonst hauptsächlich von den anderen deutschen Premiumherstellern, deren Mittelklasse-Sportversionen preislich etwas unter dem RS6 bleiben. So haben etwa die Bayern mit dem BMW M5 einen alltagstauglichen Spitzensportler im Programm, der allerdings bei Leistung und Laderaumvolumen leicht im Nachteil ist. Zweiter Verfolger ist der Mercedes-Benz E 63 AMG, dem ein V8-Motor für die Spurtzeit des V10-Audi reicht und der als T-Modell traditionell Lademeister in seiner Klasse ist. Bei den Limousinen gibt es außerdem mit dem Jaguar XJR eine Alternative mit britischem Klassiker-Status.

Fahrzeugbewertungen zu Audi RS6

5 Bewertungen

5,0

Weiterführende Links im Überblick

Mehr Details

Weitere Links