Zum Hauptinhalt springen
Mitteilung

Nach deinem Login kannst du AutoScout24 noch besser nutzen.

  • Merkzettel synchronisieren
  • Suche speichern
  • Eigene Anzeigen aufgeben

Ruf CTR

Ruf CTR - 1987 das schnellste Serienfahrzeug der Welt

Die 1983 gegründete Ruf Automobile GmbH aus Pfaffenhausen in Deutschland veredelt Porsche-Fahrzeuge und baut auf Basis von Rohkarosserien eigene Sportwagen. Die Gründung des Unternehmens Ruf geht auf das Jahr 1939 zurück, Erfahrungen in der Wartung und Instandsetzung von Porsche-Fahrzeugen sammelten die Mitarbeiter in den 1960er Jahren. Der Ruf CTR, auch Yellowbird genannt, folgte 1987 als Eigenumrüstung…Weiterlesen

Der Sportwagen mit BiTurbo-Motor verfügt über einen leistungsstarken Motor mit 345 kW (469 PS) und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 342 km/h. Damit war der Ruf CTR zu seiner Zeit das schnellste Fahrzeug der Welt mit Straßenzulassung. Der Hersteller reizte die Maschine des damaligen 911 Turbo maximal aus und optimierte die Karosserie für ein geringeres Gewicht.

Die BiTurbo-Legende Ruf CTR mit V6-Motor

Gelb, klein und schmal - im Stillstand wirkt der Sportwagen fast harmlos. Ein Vorteil: Der Ruf CTR hat die schmalste Karosserie der 911-Baureihe aus seiner Zeit und bringt nur 1.150 Kilogramm auf die Waage, eine Rücksitzbank gibt es nicht. Die reduzierte Ausstattung beinhaltet einen Überrollkäfig und Sechspunktgurte, der Fahrer nimmt auf Ricardo Schalensitzen Platz. Auf überflüssiges Gewicht durch Dinge wie Dämmmaterialien oder Unterbodenschutz verzichtet der Hersteller, anstelle der Serienstoßstangen hat der Ruf CTR leichtere Stoßstangen aus GFK. Die Standheizung dient mehr der Wärmeabfuhr für den Motor als dem Komfort. Die Türen, der vordere Kotflügel und die Motorhaube bestehen aus Aluminium. Das Ergebnis der Abspeck-Kur: eine Gewichtseinsparung von fast 200 Kilogramm gegenüber dem Porsche 930 Turbo mit 300 PS. Von den 469 PS ahnen Passanten nichts.

Ruf CTR: Ab 4.100 Umdrehungen beginnt der Wahnsinn

Der Motor verschafft Zuschauern schon mit seinem unrunden Leerlauf und röchelnden, hechelnden und bebenden Sound Ehrfurcht vor dem, was gleich kommt. Zum Anfahren sollte der Drehzahlmesser bereits 2.000 Umdrehungen anzeigen. Nach Überwindung der Turbo-Gedenksekunde explodiert die Leistung des Turbos im Ruf CTR vom Typ K26 bei 4.100 Touren. Der Sprint von 0 auf 200 km/h gelingt in wahnwitzigen 11,4 Sekunden. Bei der Beschleunigung sackt das Heck deutlich ab, daran ändern auch die straffen Bilstein-Gasdruckstoßdämpfer und die Tieferlegung um 40 Millimeter nichts. Damit der Ruf CTR quer um die Ecke driftet, genügt ein kleiner Lenkwinkel mit einer schnellen Zehenbewegung. Ungeübte Piloten müssen bei Vollgas das Geradeausfahren erst einmal trainieren, bis dahin macht das Querfahren ebenfalls jede Menge Spaß.