Zum Hauptinhalt springen

Gebrauchte Audi A4 Avant bei AutoScout24 finden

Audi A4 Avant

Karosserieform

Außenfarbe

Mit dem Audi A4 Avant wird das Image der Kombis sportlicher

Der Kombi-Klassiker für Business und Familie

Der Audi A4 ist eine von vielen Erfolgsgeschichten vom Autobauer mit den vier Ringen aus Ingolstadt. Im Jahr 1972 hat alles als Audi 80 angefangen und seit 1986 gibt es ihn auch in der Kombiversion namens Avant. Das hauseigene Motto „Vorsprung durch Technik“ bekommt man auch nach mittlerweile neun Generationen im Audi A4 Avant zu spüren. Mit dem neuesten Facelift im Jahr 2019 ist er erneut voll am Puls der Zeit angekommen. Er steht für edle Materialien und hochwertige Verarbeitung. Vor allem als Dienstwagen für Außendienstmitarbeiter zählt er zu den großen Klassikern.

Wie viel kostet ein Audi A4 Avant?

Der günstigste fabrikneue Audi A4 Avant ist ab EUR 32.250,00 zu haben. Dabei bekommen Sie den schwächsten Benziner in der Basisausstattung. Für einen Diesel müssen Sie mindestens EUR 40.550,00 bezahlen. Die Preise für die höchste Ausstattungsstufe edition one reichen von EUR 52.600,00 bis EUR 56.300,00. Die kostspieligste Serienvariante ist der S4 Avant für EUR 64.250,00.

Da der Audi A4 Avant schon sehr lange sehr erfolgreich ist, fällt die Auswahl an Gebrauchtwagen riesig aus. So lässt sich für jede Preisklasse etwas finden. Für einen soliden Gebrauchten mit mehr als 100.000,00 km sollten Sie mit rund EUR 15.000,00 rechnen.

Die Kontrahenten des Audi A4 Avant

Allen Unkenrufen, SUVs hätten die guten alten Kombis vollkommen verdrängt, zum Trotz erfreuen sich gerade die Premium-Kombis nach wie vor großer Beliebtheit. Der Audi A4 Avant zählt zu den erfolgreichsten von ihnen. Gemeinsam mit zwei großen Rivalen gibt der A4 in diesem Bereich den Ton an. Die drei liefern sich seit vielen Jahren ein enges Rennen und zählen wohl zu den häufigsten Kombinationen in Vergleichstests von Automagazinen. Die Rede ist natürlich von der Mercedes-Benz S-Klasse als T-Modell und dem BMW 3er Touring.

Ebenfalls starke Konkurrenten um neue Plätze im Fuhrpark von vielen Unternehmen sind der VW Passat und der Skoda Octavia. SEAT ist mit den Modellen Exeo und SEAT Leon vertreten. Mit etwas Respektabstand zum Audi A4 Avant könnte sich auch ein Vergleich mit Modellen wie dem Honda Accord, dem Mazda 6 und dem Citroen C5 lohnen.

Die Anfänge als Audi 80 von 1972 bis 1994

Wer die Geschichte des Audi A4 kennenlernen möchte, muss im Jahr 1972 anfangen. Ein Audi A4 wird einem dabei jedoch nicht unterkommen. Denn seine Geschichte beginnt als Audi 80. Diese damals völlig neue Limousine war auf vielen Ebenen richtungsweisend für weitere Audi- und VW-Modelle. Als Antrieb dienten im ersten Audi 80 entweder ein 55 oder ein 110 PS Ottomotor. In beiden Varianten handelte es sich um längs eingebaute Vierzylinder-Motoren. Für damalige Verhältnisse arbeiteten die beiden Motoren sehr sparsam. Die Kombination aus Sparsamkeit und leichter Bauweise machten den Audi 80 zu einem der großen Gewinner der Ölkrise im Jahr 1973. Mehr als 1,1 Millionen Exemplare konnte Audi verkaufen.

Von 1978 bis 1986 baute Audi die zweite, etwas größer gewordene Generation des Audi 80. Wie schon in der ersten Generation geschah das ausschließlich in Form einer Stufenhecklimousine. Zwei Modelle fielen innerhalb der zweiten Generation besonders auf. Das Modell Formel E war eine besonders sparsame Variante und hatte unter anderem bereits eine Start-Stop-Funktion eingebaut. Wesentlich bedeutsamer war jedoch ab dem Jahr 1982 der erste Audi 80 quattro mit permanentem Allradantrieb.

Generation Nummer drei war von 1986 bis 1991 auf dem Markt. Sie sorgte mit der ersten vollverzinkten Karosserie und einem damals sensationell niedrigen Luftwiderstandswert für Aufsehen. Sogar ein Alternativsystem zum heute nicht mehr wegzudenkenden Airbag war mit an Bord: Procon-ten. Die für uns an dieser Stelle jedoch wichtigste Änderung war der erstmals liegend verbaute Tank. Das machte die erste Kombiversion möglich und der Audi Avant war geboren.

Vom Audi 80 zum Audi A4

Mit Erscheinen der fünften Generation war es endlich so weit: aus dem Audi 80 wurde der Audi A4. Er setzte sich vor allem optisch sehr deutlich von den bisherigen Generationen ab. Zudem war er der erste Audi mit einer Vierlenker-Vorderachse. Diese Form ist bis heute in allen Audi-Modellen mit längs eingebautem Motor Standard. Im Jahr 2000 kam zudem die erste Sportvariante in Form des RS4 Avant. Insgesamt konnte Audi den A4 B5 Avant über 510.000 Mal verkaufen.

Die sechste Generation brachte die stufenlose Multitronic Automatik und wichtige Sicherheitssysteme wie das Kopfairbagsystem Sideguard in den Audi A4. In den Jahren 2004 bis 2008 baute Audi die siebte Generation des Audi A4. Äußerlich änderte sich wenig. Doch im Inneren hatte dieser A4 viele interessante Neuerungen wie noch bessere Sicherheitssysteme und den ersten Regensensor zu bieten. Nach Produktionsende siedelte der B7 in leicht veränderter Form zur spanischen Audi-Schwester und wurde zum SEAT Exeo.

Der Audi A4 in der heutigen Zeit

Bei der achten Generation hatte der Audi A4 erneut viele Änderungen im Gepäck. Er wurde länger und breiter. Die auffälligen Außenspiegel mit LED-Seitenblinkern feierten ihre Premiere. Und im Cockpit fiel vor allem die dem Fahrer zugewandte Mittelkonsole samt 6,5 oder 7 Zoll Bildschirm auf. Hier konnte der Fahrer auch das neue Drive Select System bedienen.

Seit dem Jahr 2015 produziert Audi die aktuelle Version des A4 Avant. Mit dem ersten Audi 80 hat er nicht mehr viel gemein. Mittlerweile kann der Fahrer vor einem großen Infotainment-Bildschirm in der Mitte und einem Virtual Cockpit anstatt der klassischen Instrumente sitzen. Mit dem Modelljahr 2019 erhielt er die bisher letzte Modellpflege. Äußerlich blieb dabei fast kein Stein auf dem anderen. Karosserie, Scheinwerfer, Hecklichter an allen Ecken und Ende hat Audi dem A4 einen neuen Look verpasst. Die Motoren bekamen eine Mildhybrid Unterstützung. Und im Cockpit ließen sie den zentralen Screen noch einmal deutlich wachsen, verzichteten jedoch auf den durchaus beliebten Drück-Dreh-Knopf für dessen Bedienung.

Welche Motoren stehen zur Verfügung?

Bei den Motoren stehen in der aktuellen Variante des Audi A4 Avant insgesamt acht Möglichkeiten zur Auswahl:

  • A4 35 TFSI: Benziner mit 150 PS
  • A4 40 TFSI: Benziner mit 190 PS
  • A4 45 TFSI quattro: Benziner mit 245 PS und Allradantrieb

  • A4 30 TDI: Diesel mit 136 PS
  • A4 35 TDI: Diesel mit 163 PS
  • A4 40 TDI: Diesel mit 190 PS
  • A4 40 TDI quattro: Diesel mit 190 PS und Allradantrieb
  • A4 45 TID quattro: Diesel mit 231 PS und Allradantrieb

Alle drei Benzinmotoren haben 2,0 Liter Hubraum. Den schwächsten von ihnen gibt es wahlweise mit einem manuellen 6-Gang-Schaltgetriebe oder der 7-Stufen S tronic Automatik. Bei allen anderen Benzinern ist ausschließlich die Automatik verfügbar.

Bei den Dieselmotoren haben wir ebenfalls ausschließlich die S Tronic Automatik zur Verfügung. Der Hubraum liegt ebenfalls bei 2,0 Litern. Die einzige Ausnahme bildet der stärkste Diesel A4 45 TDI quattro mit 3,0 Litern Hubraum und einer 8-stufigen tiptronic Automatik. Er ist auch beim Motortyp ein Einzelgänger. Sämtliche Motoren sind Vier-Zylinder-Reihenmotoren. Nur er ist ein V6.

Mit Ausnahme des Motors des Audi S4 haben alle zusätzlich ein 12-Volt-Mild-Hybrid-System an Bord. Dieses funktioniert mittels Riemen-Starter-Generator und Lithium-Ionen-Batterie. Dieses System senkt den Verbrauch, in dem unter anderem der Motor im sogenannten Segelmodus abgeschaltet werden kann.

Die Ausstattungsvarianten

Auch im aktuellen Audi A4 Avant finden wir sehr umfangreiche und hochwertige Ausstattungsmöglichkeiten. Den Großteil davon fasst Audi in vier Ausstattungsvarianten zusammen. In der Grundausstattung steigen wir in den Audi A4 Avant Basis ein. Sie bringt unter anderem folgendes mit:

  • 16 oder 17 Zoll Aluminium-Schmiederäder (je nach Motorvariante)
  • Schwarz matt lackiertes Kühlerschutzgitter mit Chromrahmen
  • LED-Scheinwerfer
  • LED-Heckleuchten
  • Tagfahrlicht
  • Außenspiegel elektrisch verstell- und beheizbar
  • schwarze Dachreling
  • Wärmeschutzverglasung
  • Akustikverglasung vorne
  • Mittelarmlehne vorne
  • 3-Speichen Multifunktionslederlenkrad
  • Klimaautomatik
  • Nichtraucherausführung
  • Bluetooth Schnittstelle
  • Tempomat
  • Audi pre sense city
  • Start-Stop-System
  • ISOFIX für die äußeren Fondsitze

Die nächste Ausstattungsstufe erreichen wir im Audi A4 Avant advanced. Sie bringt jedoch nur optische Aufwertungen. Über die Basisausstattung hinaus bringt sie folgendes mit:

  • 17 Zoll Aluminium Gussräder
  • Verbreiterte Schwellerleisten in Wagenfarbe
  • Titanschwarz lackiertes Kühlerschutzgitter mit Lamellen in mattem Aluminiumsilber
  • Matte aluminiumsilberne Einleger bei den seitlichen Lufteinlässen
  • Heckdiffusor in mattem Titanschwarz
  • Matte aluminiumsilberne Zierleiste am Heck

Bei der Variante S line steht das S ganz klar für Sport. Das bringt dem A4 sportliche aussehende Extras und verschiedene Verbesserungen im Bereich Performance:

  • 18 Zoll Aluminium Gussräder
  • S line Emblem auf den Kotflügeln vorne
  • Verbreiterte Seitenschwellerleisten in Wagenfarbe
  • Sportfahrwerk inklusive Trimmlagenveränderung
  • Spezielles S line Kühlerschutzgitter in Titanschwarz
  • Spezieller S line Heckdiffusor
  • S-Dachkantenspoiler (exklusiv für Audi A4 Avant)

Richtig rund in Sachen Ausstattung geht es in der edition one. Sie vereint Sportlichkeit und eine große Menge zusätzlichen Komfort. Sie umfasst die gesamte S Line und unter anderem folgende Annehmlichkeiten:

  • LED-Scheinwerfer und -Hecklichter mit dynamischem Blinklicht
  • Schwarz glänzende Audi-Ringe vorne und hinten
  • 19 Zoll Aluminium Gussräder
  • Schwarzes Optikpaket
  • LED Audi-Ringe beim Einstieg vorne
  • Dachreling in Schwarz matt (exklusiv für Audi A4 Avant)
  • RS 4 Dachkantenspoiler (exklusiv für Audi A4 Avant)
  • Rote Bremssättel
  • Spezielle Außenfarben
  • 3-Speichen Multifunktionslederlenkrad plus

Zusätzlich besteht hier die Wahl zwischen den beiden Interieur-Paketen S line und design selection. Sie bringen edle Extras wie Alcantara Ledersitze und verschiedene hochwertige Verzierungen.

Für wen eignet sich der Audi A4 Avant am besten?

Als Kombi vereint der Audi A4 wesentlich mehr Platz mit dem Komfort und der hochwertigen Ausstattung der Limousine. Das macht ihn gerade für Business-Kunden als Dienstwagen sehr interessant. Wer möchte, kann in der sportlichen Version eine Extraportion Fahrspaß dazubekommen. Da kann der nächste Außentermin gerne etwas weiter entfernt sein. Doch auch als Familienauto bietet der Audi A4 Avant genug Raum für den familiären Alltag und die Reise zum nächsten Familienurlaub.

Fahrzeugbewertungen zu Audi A4 Avant

873 Bewertungen

4,6

Technische Daten Audi A4 Avant

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick

Technische Daten anzeigen