Zum Hauptinhalt springen

Neuer Anstrich – gewohnte Funktionen

Entdecken Sie jetzt unseren neuen Stil, den wir Schritt für Schritt auf der gesamten Website umsetzen. Doch lieber altes Design verwenden? Oben im Menü geht’s per Klick zurück.

Mehr erfahren

Gebrauchte Smart Brabus bei AutoScout24 finden

Smart Brabus

Smart Brabus

Sportversionen des Bottroper Tuners mit Edelausstattung

Daimlers Citycar-Tochter und der Bottroper Mercedes-Tuner Brabus kooperieren und bringen ab 1999 Sportversionen der Smart-Modelle auf den Markt. Die Smart Brabus werden auf Basis der Fortwo und Forfour in Frankreich, Holland oder Deutschland gefertigt und sind auch als Roadster oder Elektroauto zu haben. Eine Alternative zu Lifestyle-Kleinwagen für Stadtfahrer, für die Smart Brabus-Sportoptik mit Edelausstattung vereint. Weiterlesen

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Der Smart Brabus im Preis- und Konkurrenzvergleich

Fast 18.000 Euro stehen in der Premierengeneration der 1990er Jahre für ein Smart Brabus City-Coupé auf der Rechnung, während die Preise für einen Fortwo der Bauphase 2016 ab rund 19.000 Euro beginnen und ein 2016er Forfour ab gut 20.500 Euro zu haben ist. Rund 25.000 Euro verlangt der Hersteller hingegen für die 2003 kurzzeitig ins Programm aufgenommenen Brabus Roadster und Roadster Coupés. Für das 2017er Smart-Kleinserienmodell Brabus Ultimate 125 stehen dann schon über 50.000 Euro auf der Rechnung. Und für das Elektroauto Brabus Ultimate E Shadow zahlen Neuwagenkunden 2019 als Coupé oder Cabrio auf Fortwo-Basis knapp 65.000 Euro. Wer zu dieser Zeit einen Smart Brabus gebraucht kaufen will, der findet auf dem Gebrauchtwagenmarkt Fahrzeuge aus der frühen Bauzeit ab etwa 600 Euro. Konkurrenz bekommen die Smart Brabus von Modellen wie Abarth 595, Suzuki Swift Sport oder den Mini John Cooper Works .

In diesen Bauvarianten legt Smart die Brabus-Sportmodelle auf

Auch wenn Smart sein Modellprogramm traditionell klein hält, so führen Umbenennungen oder nur vorübergehend verfügbare Karosserievarianten dazu, dass die Brabus Smarts ab 1999 in verschiedenen Bauformen auf den Markt kommen. Der folgende Überblick zeigt, in welchen Versionen Smart seine Sportmodelle im Laufe der Zeit auflegt:

  • Smart Brabus City-Coupé ab 1999.
  • Smart Brabus Fortwo ab 2004.
  • Smart Brabus Roadster und Roadster-Coupé 2004/2005.
  • Smart Brabus Forfour ab 2004.
  • Smart Brabus Fortwo Cabriolet ab 2007.
  • Elektroversionen der Fortwo Coupés und Cabrios als Smart Brabus electric drive ab 2012 und später als Brabus Ultimate E.

Das unterscheidet die Brabus von den Smart-Großserienversionen

Mehr Leistung, höhere Endgeschwindigkeit und dazu passend sportliche Anbauteile für die Karosserie sowie eine aufgewertete Innenausstattung, durch diese Merkmale heben sich die Brabus-Versionen von den Modellen der Smart-Großserie ab. So sieht das technische und optische Profil der Sportversionen im Detail aus:

  • Brabus Fortwo mit Dreizylinder-Turbobenziner für anfangs 55 kW (75 PS) Leistung und 150 km/h Höchstgeschwindigkeit. Ab 2016 bis zu 80 kW (109 PS) für 165 km/h Spitze oder 92 kW (125 PS) für 175 km/h beim Brabus Ultimate 125.
  • Brabus Forfour mit Vierzylinder-Turbobenziner für anfangs 130 kW (177 PS) und 221 km/h Höchstgeschwindigkeit. Ab 2016 Dreizylindermotor mit 80 kW (109 PS) für 180 km/h Spitze.
  • Brabus Ultimate E Shadow Elektroauto mit 68 kW (92 PS) Systemleistung für 130 km/h Höchstgeschwindigkeit.
  • Sportfahrwerk und Sportabgasanlage.
  • Inenausstattung mit Brabus-spezifischem Design für Cockpit, Anzeigen, Armaturentafel, Pedalen, Schaltknauf und Fußmatten. Türenverkleidung mit Leder und beheizbare Leder-Sportsitze.
  • Frontspoiler, Brabus-Kühlermaske, Seitenschweller sowie Heckschürze mit Hitzeschild und integrierten Doppelendrohren.
  • Eigene Brabus-Modellkennzeichnung und Alufelgen im Brabus-Design.

Diese Sondermodelle legt Smart als Brabus-Sportversion auf

Zusätzlich zu den Brabus Sportversionen bietet Smart im Laufe der Bauzeit unterschiedliche Sondermodelle an, die in limitierten Kleinserien gefertigt werden. Folgende Varianten kommen dabei u.a. ins Programm:

  • Brabus 1st Edition auf Basis des City-Coupés vom Typ Smart 450 als Premierenmodell der Sportversionen.
  • Brabus 101 auf Basis des Smart Fortwo Coupés vom Typ 450 im Baujahr 2005 mit einer Auflage von 101 Exemplaren in der Sonderfarbe Racingred.
  • Brabus Ultimate 125 auf Basis des Smart Fortwo vom Typ 453 als Coupé und Cabrio im Baujahr 2017 in einer auf 125 Exemplare limitierten Auflage und 125 PS Leistung.
  • Brabus Xclusive auf Basis der Smart Roadster und Smart Forfour mit aufgewerteter Innenausstattung.

Für diese Zielgruppen legt Smart die Brabus Sportmodelle auf

Straffer abgestimmtes Fahrwerk, sportliche Front- und Heckschürzen, Leistungssteigerung und Lederinterieur, mit diesen Besonderheiten wertet Brabus die Smart Fortwo, Forfour und Roadster gegenüber den Großserienmodellen auf. Das gefällt Fahrern mit sportlichem Lifestyle, die eine Alternative zu herkömmlichen City Cars suchen und dank höherer Endgeschwindigkeit auch auf der Autobahn besser mithalten können. Wer einen Smart Brabus als Gebrauchtwagen oder Neuwagen kaufen und abgasfrei unterwegs sein will, für den bieten die Bottroper seit 2012 außerdem Elektroversionen wie die Brabus electric drive und Ultimate E an. Und die können trotz Spartechnik und eingeschränkter Endgeschwindigkeit die Tradition der Smart-Sportmodelle zumindest hinsichtlich Optik und Interieur im gewohnten Brabus-Stil fortführen.

Fahrzeugbewertungen zu Smart Brabus

4 Bewertungen

4,5

Technische Daten Smart Brabus

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick

Technische Daten anzeigen