Zum Hauptinhalt springen

Neuer Anstrich – gewohnte Funktionen

Entdecken Sie jetzt unseren neuen Stil, den wir Schritt für Schritt auf der gesamten Website umsetzen.

Mehr erfahren

Eine Sache noch...

Vielen Dank, dass Sie an unserer Sneak Preview für das neue Design teilgenommen haben. Sie werden noch ein paar weitere Farbänderungen sehen, während wir Ihre Erfahrungen mit unserem endgültigen Design aktualisieren.​

Gebrauchte Mazda 5 bei AutoScout24 finden

Mazda 5

Mazda 5

Familienfreundlich, innovativ, komfortabel

Mit dem Mazda5 ist das Segment der Kompaktvans um einen Juwel reicher. Der Familienwagen ist ein Trendsetter, der mit einem großzügigen Raumkonzept und Platz für bis zu sieben Personen punktet. Mit Novitäten wie dem Sitzkonzept Karakuri hat der Van Automobilgeschichte geschrieben. Doch auch mit dem Maximum an Bequemlichkeit und der herausragenden Variabilität punktet der Kombi aus dem Hause Mazda auf ganzer Linie. Weiterlesen

Technische Daten Mazda 5

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick

Technische Daten anzeigen

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Karosserieform

Außenfarbe

Der Mazda5 ist ein Kompaktvan des japanischen Fahrzeugproduzenten Mazda, der Mitte 2005 den Mazda Premacy abgelöst hat. Der Kombi wurde bis 2015 in zwei Baureihen hergestellt und revolutionierte einst die Fahrzeugwelt. Die 2. Generation des Kfz wurde erstmals im Oktober 2010 vorgestellt und war insgesamt 8 cm länger als das Vorgängermodell. Nur drei Jahre später wurde dem Van ein Facelift spendiert, das dem Japaner eine kleine optische Aufwertung durch Features wie in die Außenspiegel integrierte LED-Seitenblinker spendierte.

Heute ist der Mazda5 nur noch als Gebrauchtwagen erhältlich

Ursprünglich kostete die 1. und 2. Generation des Mazda5 als Neuwagen mindestens 20.000 bis 21.000 €. Heute ist der Mittelklassewagen hierzulande nur noch als Mazda5 Gebrauchtwagen erhältlich. Je nach Ausstattung und Kilometerstand kostet der Mazda5 gebraucht noch immer Beträge, die sich mal im niedrigen oder auch höheren vierstelligen Bereich ansiedeln.

Die Geschichte des Kompaktvans

Schon seit Ende der 1990er Jahre konnte der Fahrzeughersteller Mazda mit dem Premacy große Erfolge verbuchen. An diesen Erfolg sollte der Mazda5 anknüpfen und das Marktsegment für Kompaktvans bereichern. Das Interesse deutscher Autofahrer an Kompaktvans war nach der Jahrtausendwende hoch. Hier gelang es dem Mittelklassefahrzeug, mit einer gelungenen Mischung aus Funktionalität, stilvoller Optik und Fahrspaß zu überzeugen.

Innerhalb der Marke Mazda positioniert sich der 5er zwischen dem Mazda3 und Mazda6 . Der Van löste 2005 den Mazda Premacy ab. Im Jahr 2015 wurde erstmals der Nachfolger des Mazda5, der Mazda CX-3 , der Öffentlichkeit präsentiert. Von Beginn an sorgte der Kombi mit seinen innovativen Ideen für Furore. Als erstes Automodell weltweit stellte der Mazda5 den digitalen Service-Nachweis vor. Doch dieses Feature war längst nicht das einzige Detail, mit dem der Familienwagen im Laufe der Zeit für Furore sorgte. Zudem schrieb der Mazda5 als erstes Fahrzeug des Kompaktvan-Segments Geschichte, der serienmäßig mit zwei Schiebetüren ausgestattet war - ein deutlicher Pluspunkt für den Bedienkomfort des Fahrzeugs.

Die wichtigsten Konkurrenzmodelle des Mazda5

Im Konkurrenzkampf muss sich der Mazda5 gegen den Peugeot 2008 oder VW Touran behaupten. Ein Schwachpunkt des Peugeot 2008 ist beispielsweise die relativ straffe Federung, die der diffusen Lenkung oder dem übervorsichtigen ESP gegenübersteht. Andererseits verweist der Franzose mit maximaler Variabilität und dem spritzigen Motor auf seine Stärke. Im Gegensatz dazu beeindruckt der Mazda5 zwar mit hoher Laufkultur und Abrollkomfort. Doch beim Stauraum und Verbrauch müssen Mazda-Besitzer Abstriche in Kauf nehmen.

Generell gibt sich der sanfte Riese relativ entspannt. Ein Highlight ist unter anderem die softe Federung, die den Fahrkomfort des Kfz deutlich steigert. Diesen Stärken und Schwächen des Mazda5 zeichnen die ausgezeichneten Allrounder-Qualitäten des VW Touran gegenüber. Doch in puncto Variabilität bleibt der Touran auf der Strecke. Bei der Beschleunigung auf Tempo 100 in mehr als 10 s verliert der VW ebenfalls an Boden. Dafür lässt das Fahrverhalten dieses Vans keine Wünsche offen. Die Kurvenlage ist exzellent. Das Cockpit ist ergonomisch perfekt arrangiert. Es sind Finessen wie diese, dank denen Autoexperten den VW Touran im direkten Vergleich eine kleine Nuance weiter vorn sehen.

Mit dieser Motorenpalette ist der Mazda5 unterwegs

Der Kompaktvan schöpft seine Energie aus zwei Vierzylinder-Ottomotoren der MZR-Reihe. Die beiden 16-Ventiler überzeugen durch ihre lineare Kraftentfaltung, die mit einem verhältnismäßig geringen Verbrauch sowie hohen Drehmomenten einhergeht. Der 1,8-Liter-Benziner erreicht 5.300/min bei 115 PS und benötigt durchschnittlich 7,9 l/100 km. Der 2,0-Liter-MZR-Benziner erzielt ganze 145 PS bei 6.000/min und weist einen Durchschnittsverbrauch von 8,2 l/100 km auf. Beide Triebwerke sind an ein leichtgängiges Fünfganggetriebe gekoppelt.

Ergänzend ist der Mittelklassewagen mit zwei Variationen des 2,0-Liter-Common-Rail-Turbodiesels erhältlich. Beide Aggregate sind serienmäßig mit einem Sechsganggetriebe verbunden. Die leistungsstärkere Version hat 143 PS und ein maximales Drehmoment von 360 Nm zu bieten: gute Voraussetzungen für ein ungebremstes Fahrvergnügen.

Ein gut durchdachtes Fahrwerk

Dieses Fahrvergnügen setzt sich dank des zu 100% auf einen Kompaktvan abgestimmte Fahrwerk fort. Ein Pluspunkt ist die steife Karosserie, durch welche sich die Seitenneigung in Kurven in Grenzen hält. Dem Mazda5 gelingt es, eine ausgewogene Balance zwischen einer präzisen Rückmeldung der Straßeneigenschaften sowie der nötigen Stabilität herzustellen. Dieses Merkmal ist für Fahrzeuge dieser Fahrzeugklasse keinesfalls selbstverständlich. Die Benziner sind an eine elektrohydraulische Servolenkung gekoppelt, die eine optimale Lenkkraftunterstützung ermöglicht - Features, die sich 1:1 auf den Fahrkomfort auswirken.

Die Ausstattung: was gibt es in Serie, was als Zusatz?

Der Mazda5 beeindruckt mit einer umfangreichen Serienausstattung, die unter anderem das Fahrwerk betrifft. So hat der Van beispielsweise folgende Merkmale:

  • ein auf alle vier Räder wirkendes ABS
  • einen mechanischen Bremsassistenten
  • dynamische Stabilitätskontrolle DSC
  • höheneinstellbare Kopfstützen
  • Dreipunktsicherheitsgurte
  • Seiten-, Front- und Fensterairbags

Außerdem gibt es höhen- und neigungsverstellbare Fahrersitze oder die One-Touch Walk In-Funktion für einen erleichterten Zugang in die 3. Sitzreihe in Serie.

Zur Wahl stehen unterschiedliche Ausführungen mit verschiedenen Materialien. Wer sich für einen Mazda5 in der Einstiegsversion “Comfort” entscheidet, nimmt in einem Innenraum im Olive-Grau-Ton Platz. Die mittlere Ausstattungslinie “Exklusive” verspricht durch ihre schwarze Farbgebung einen Hauch von Sportwagen-Flair. Die luxuriöse “Top” Version begeistert mit einer Kombination aus schwarzen Oberflächen und silberfarbigen Applikationen. Obwohl alle drei Ausstattungslinien eine besonders hohe Qualität ausstrahlen, sticht die Top-Ausstattungsvariante deutlich hervor. In diese Version können Autofahrer beispielsweise das Entertainment-Paket integrieren, in dem ein Extra noch hochwertiger als das andere erscheint:

  • 20-GB-Festplattenspeicher (darauf können bis zu 3.000 Musiktitel gespeichert werden)
  • sieben Zoll großer LCD-Bildschirm mit DVD-Abspielgerät
  • Steckdose in dritter Sitzreihe (für den Anschluss von Ladekabel, einer Spielekonsole oder Videokamera)

Generell punktet der Mazda 5 mit einer sehr guten Verarbeitungsqualität sowie dem schnörkellosen Design. Der Siebensitzer ist in einem 2+3+2-Arrangement aufgeteilt, das im Interieur eine kommunikative Atmosphäre erzeugt. Auf Wunsch können Einzelsitze durch die Karakuri-Funktion mit wenigen Handgriffen zusammengefaltet werden.

Mazda: eine Marke mit langer Tradition

Mazda ist eine 1930 ins Leben gerufene japanische Marke, die sich jedoch erst 30 Jahre später auf die Produktion von Pkw konzentrierte. Das erste Auto der Marke Mazda wurde 1973 in Deutschland veräußert. Doch für lange Zeit litt das Unternehmen unter seinem biederen Image. Seinen Durchbruch feierte der Konzern hierzulande im Jahre 1983. Zu diesem Zeitpunkt führte Mazda den ersten frontgetriebenen Mazda 626 ein. Im Laufe der Jahre wandelte sich der Hersteller zu einem beliebten Importeur, der mit Fahrzeugen wie dem Sportwagen MX-5 einen echten Kassenschlager konzipierte.

Fazit: Ein idealer Familienwagen

Schnörkellos, praktisch, sportlich, funktional - der Mazda5 vereint viele Attribute. Durch die Größe und maximale Variabilität ist der Mazda5 bestens als Familienwagen geeignet. Der Japaner hat viele Stärken, keine Frage. Dennoch gibt es einen Grund, weshalb die Produktion des Kompaktvans nach der 2. Generation eingestellt wurde. Hier und da war die Konkurrenz noch etwas stärker. Der Mazda blieb auf der Strecke.

Wer dennoch auf den Mazda5 setzt, zeigt sich von seiner umweltbewussten Seite. Vehement versuchten die Produzenten bei der Fahrzeugentwicklung, Materialien wie Blei oder Quecksilber so gut wie gar nicht in die Herstellung einfließen zu lassen. Durch dieses Konzept erreichte der Mazda5 eine Wiederverwertungsquote von 90%. Im Zusammenspiel mit den sparsamen Motoren sowie der geringen CO2-Ausstoßquote ist den Herstellern dieses Vorhaben gelungen.

FAQ

Wie viel kostet der Mazda 5?

Der Mazda 5 kostet neu ab 21.200 Euro. Den höchsten Preis bringt der Mazda 5 1.6 l MZ-CD Sports-Line für 27.900 Euro mit. Gebrauchte Mazda 5 gibt es bereits ab 2.800 Euro, diese stammen aus der ersten Generation. Jüngere Modelle von 2010 bis 2015 können bis zu 15.000 Euro kosten.

Wann kommt der neue Mazda 5?

Mehrere neue Mazda Modelle kommen 2018 und 2019 auf den Markt. Der Mazda 5 wird seit 2015 nicht mehr produziert. Sein Nachfolger ist der Mazda CX-3, der 2017 sein letztes Facelift erhielt. 2018 will Mazda mit dem CX-6 ein SUV-Coupé auf den Markt bringen.

Auch den Mazda 6 erwartete im Frühjahr 2018 ein Facelift. 2019 darf man sich außerdem auf die neue Generation des Mazda 3 freuen. Und 2020 will Mazda mit dem RX-9 den Wankelmotor wieder in ihre Produktion integrieren.

Wo wird der Mazda 5 gebaut?

Der Mazda 5 wurde an verschiedenen Standorten produziert. Einige Bestandteile wurden im Mazda-Werk Hiroshima, Japan hergestellt, wie beispielsweise auch vom CX-5 oder der E-Serie. Da die Ford Motor Company zwischen 1979 und 2015 am Unternehmen beteiligt war, wurden einige Teile der Mazda Modelle auch im Ford-Werk Chungli in China produziert.

Wann sollte man den Zahnriemen erneuern beim Mazda 5?

Der Zahnriemenwechsel beim Mazda 5 sollte laut Herstellerangaben etwa alle 120.000 km vorgenommen werden. Das gilt für die Modelle Mazda 5 (CR19) 1.8 beziehungsweise 2.0 Motorisierung aus dem Bauzeitraum 2005 bis 2010. Für jüngere Modelle aus 2010 liegt der Standard bei 200.000 km beziehungsweise alle 10 Jahre.

Fahrzeugbewertungen zu Mazda 5

50 Bewertungen

4,6