Gebrauchte Fiat 500L bei AutoScout24 finden

Fiat 500L

Fiat 500L

Der Fiat 500L ist ein Minivan von Fiat S.p.A., der gewissermaßen aus einer Mixtur von insgesamt vier Fiat-Vertretern entstanden ist: Zwar gilt er als Weiterentwicklung des Fiat 500 und führt auch dessen Namen fort - das L steht für "Large", denn der 500L ist ziemlich genau 60 cm länger als der 500er...Weiterlesen

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Das Design wurde hingegen vom Fiat Panda abgekupfert, jedoch basiert der Fiat 500L nicht wie der Fiat 500 auf dessen Plattform, sondern auf der des Fiat Punto, von dem er daher auch die Größe übernommen hat. Um die Verwirrung komplett zu machen tritt der Fiat 500L offiziell die Nachfolge des Fiat Idea an. Trotz allem bleibt der Fiat 500L ein vollkommen eigenständiges Fiat-Produkt. Im März 2012 auf dem Genfer Autosalon erstmalig vorgestellt, kam der Minivan schließlich im Oktober auf den europäischen Markt. Häufig wird er mit den Konkurrenzmodellen Citroën C3 Picasso, Ford B-MAX oder etwa den ersten beiden Generationen der Mercedes-Benz A-Klasse verglichen und zusammen angeboten.

Das leistet der Fiat 500L

Für den Fiat 500L stehen zur Markteinführung nur drei verschiedene Triebwerke zur Auswahl, darunter zwei Benziner und ein Diesel: Der kleinere der beiden Ottomotoren ist gerade mal mit zwei Zylindern zu 0,9 Litern Hubraum ausgestattet und leistet dank Turbolader 77 kW (105 PS). Besonders hervorzuheben ist sein niedriger Verbrauch von nur durchschnittlich 4,8 Litern Super auf 100 km unter anderem dank Start-Stopp-System sowie sein Schadstoffausstoß von nur 112 Gramm CO2 pro km. Trotz vier Zylindern à 1,4 Liter Hubraum und acht Ventilen mehr leistet der zweite Ottovertreter nur 70 kW (90 PS), was wohl der fehlenden Turboaufladung geschuldet ist. Als sparsamste und umweltfreundlichste Variante vertritt der 1.3 16V Multijet das Segment der Selbstzünder. Der Turbodiesel leistet 63 kW (85 PS) und erreicht mit 200 Nm bei 1.500 U/min das höchste Drehmoment. Eine Erdgasvariante sowie ein stärkerer Diesel mit 1,6 Litern, 77 kW (105 PS) und Automatikschaltung sollen 2013 nachkommen.

Das bringt der Fiat 500L an Technik mit

Schon in der Basisausstattung hat der Fiat 500L sechs Airbags, ESP und die Berganfahrhilfe "Hill Holder" mit an Bord. Außerdem eine besonders leichtgängige Servolenkung, die auf Knopfdruck sogar noch weicher wird. Trotz der kompakten Bauweise ist das Fahrwerk des 500L so ausgelegt, dass Kopfsteinpflaster oder gar Schlaglöcher nicht für große Erschütterungen sorgen. Für das Jahr 2014 ist zudem eine Allradversion geplant.

Das bringt der Fiat 500L an Ausstattung und Komfort mit

Beginnen wir mit der Optik: Da lässt Fiat den 500L mit insgesamt 333 verschiedenen Farbkombinationen, unterschiedlichen Felgendesigns und optional mit dem größten, festen Vollglasdach der Minivan-Klasse aufwarten. Weil das dennoch keine große Neuerung ist und es viele Nachahmer oder Vorausläufer gibt, bietet Fiat den 500L nach italienischer Manier sogar mit einer eingebauten Espressomaschine an, die nach dem Einschalten innerhalb von zwei Minuten einsatzbereit ist und frischen Espresso aus einem Tab herausbrüht.

Zu den klassischen Ausstattungsdetails gehören natürlich auch die Zentralverriegelung mit Funkbedienung, das rundum verstellbare Lenkrad und der ebenso verstellbare Fahrersitz. Trotz der kleinen Baugröße finden sich insgesamt 22 Staufächer. Eine Ausstattungslinie höher werden Fahrer von einer Klimaanlage, einer Freisprechanlage, einem Radio mit Touchscreen, einem Tempomat sowie einem Lenkrad und Schaltknauf aus Leder verwöhnt. Soll es das Topmodell "Lounge" sein, kommen ein Regensensor, ein automatisch abblendender Rückspiegel, Klapptische, Nebelscheinwerfer sowie das 1,5 qm große Panorama-Glasdach.

So unterscheidet sich der Fiat 500L vom Vorgänger

Hier stellt sich dank der vielen Einflüsse natürlich die Frage, mit welchem Fahrzeug sich der Fiat 500L am ehesten vergleichen lässt. Da er als Weiterentwicklung des Fiat 500 gilt, wurden von dort zwar durchaus einige Details und Eigenschaften wie etwa die schmal geschnittenen Sitze übernommen, jedoch spricht das Außen- und Innendesign eine weitgehend andere Sprache - nämlich laut Marketingziel die der jungen Leute, die das Fahrzeug mit einer ordentlichen Portion "Coolness" ansprechen soll. Weil das "Large" beim Fiat 500 nicht von ungefähr kommt, weist er zudem einen deutlich größeren Stauraum auf, der sich durch das Umklappen des Beifahrersitzes noch weiter vergrößern lässt.

Fahrzeugbewertungen zu Fiat 500L

7 Bewertungen

4,9

Technische Daten Fiat 500L

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick

Technische Daten anzeigen