Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.

Kia Picanto

Stärken
  • günstig in der Anschaffung
  • sehr gute Ausstattung
  • sieben Jahre Werksgarantie
  • sparsame Motoren
Schwächen
  • Einstiegsmotor etwas schwach
  • technische Probleme bei älteren Modellen
  • keine Dieseloder Elektromotoren

Moderner Kleinwagen mit hohem Komfort

Im Jahr 2004 brachte Kia mit dem Picanto einen Kleinwagen nach Deutschland, der das beste Raumangebot bieten sollte. Die aktuelle dritte Generation erfreut sich ebenfalls großer Beliebtheit und überzeugt durch eine umfangreiche Ausstattung und ein modernes Design. Weiterlesen

Technische Daten

65 - 100 PS

Leistung

4.2 - 6.0 l/100 km

Verbrauch (komb.)

97 - 143 g CO2/km

CO2-Ausstoß (komb.)Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

144 - 180km/h

Höchstgeschwindigkeit

10.1 - 17.9s

von 0 auf 100 km/h

Technische Daten anzeigen

Alternative Modelle

Gute Gründe

  • absolut alltagstauglich
  • günstig im Unterhalt
  • viele Assistenten und Sicherheitssysteme
  • technisch auf dem neuesten Stand

Daten

Motorisierung

Zwar stehen für den Kia Picanto nur wenige verschiedene Motoren zur Auswahl, dennoch werden die meisten Bedürfnisse damit abgedeckt. Den Einstieg markiert ein 1.0 Liter umfassender Benzinmotor mit einer Leistung von 67 PS. Das maximale Drehmoment wird mit 98 Newtonmeter angegeben und für die Beschleunigung von 0 auf 100 Kilometer pro Stunde gelingt dem Kia Picanto innerhalb von 14,6 Sekunden. Fahrspaß kommt bei diesen Werten zwar nicht auf, für Fahrten im Stadtverkehr ist der Motor mit einem Verbrauch von unter fünf Litern jedoch eine gute Wahl. Dies gilt vor allem in Kombination mit der optionalen Start-Stopp-Automatik, die den Motor beispielsweise beim Halt an der Ampel abschaltet.

Beim Wunsch nach mehr Leistung empfiehlt sich die mittlere für den Kia Picanto verfügbare Motorvariante. Diese bringt 84 PS auf die Straße bei 1,2 Litern Hubraum. Immerhin 120 Newtonmeter Drehmoment und 12,5 Sekunden für den Sprint bis Tempo 100 wissen zu überzeugen. Noch schneller ist lediglich der Kia Picanto mit dem 100-PS-starken Benzinmotor der Serie unterwegs. 175 Newtonmeter Drehmoment, 10,3 Sekunden bis Tempo 100 und eine Höchstgeschwindigkeit von 180 Kilometern pro Stunde ermöglichen ein zügiges Fahren auf längeren Strecken bei geringem Verbrauch. Hier sollen lediglich 4,6 Liter Super für eine Strecke von 100 Kilometern notwendig sein.

Die Modelle des Kia Picanto verfügen serienmäßig über ein 5-Gang-Schaltgetriebe. Für den Einstiegsmotor und die Ausführung mit 84 PS stehen alternativ auch Automatikgetriebe zur Verfügung, die allerdings mit einem Aufpreis einhergehen.

Abmessungen

Der Kia Picanto ist ein klassischer Kleinwagen und eignet sich somit perfekt für regelmäßige Fahrten in der Stadt. Dies zeigt sich vor allem mit Blick auf seine Abmessungen: Mit bis zu 3,7 Metern in der Länge und 1,6 Metern in der Breite lässt sich das Fahrzeug sicher und problemlos in jede Parklücke manövrieren. Die gute Rundumsicht vom Innenraum aus und entsprechende Technologien unterstützen hierbei ebenfalls.

Im Kofferraum findet sich trotz der kompakten Maße erstaunlich viel Platz - bis zu 255 Liter Ladevolumen bei geöffneter Heckklappe. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, die Sitze in der zweiten Reihe umzulegen. Mit wenigen Handgriffen lässt sich das Fassungsvermögen auf 1.010 Liter ausdehnen. Auch die Zuladung von bis zu 465 Kilogramm erlaubt größere Transporte mit dem praktischen Kleinwagen. Eine Nutzung als Zugfahrzeug ist nicht möglich, da eine Anhängerkupplung auch optional nicht mehr angeboten wird.

Weitere relevante Daten zum Kia Picanto lassen sich der folgenden Tabelle entnehmen.

Bauzeit seit 2004
Länge, Breite, Höhe 3,6 m - 3,7 m / 1,6 m / 1,5 m
Radstand 2,4 m
Kofferraumvolumen 255 - 1.010 l (inklusive Sitzreihe)
Leergewicht 935 - 1.101 kg
Zulässiges Gesamtgewicht 1.320 - 1.450 kg
Hubraum 998 - 1197 cm³
Drehmoment 98 - 175 Nm
Höchstgeschwindigkeit 161 - 180 km/h
Beschleunigung 0 auf 100 km/h 10,3 - 14,6 s
Tankvolumen 35 l
Verbrauch 4,4 - 4,8 l pro 100 km
CO2-Emissionen 101 - 119 g/km

Varianten

Der Kia Picanto wird 2022 in der dritten Generation gebaut, welche insgesamt fünf verschiedene Varianten umfasst:

  • Kia Picanto Edition 7
  • Kia Picanto Dream-Team Edition
  • Kia Picanto Spirit
  • Kia Picanto GT Line
  • Kia Picanto X-Line

Das günstigste Einstiegsmodell Kia Picanto Edition 7 ist ausschließlich mit dem 67- oder dem 84-PS-starken Motor erhältlich, überzeugt dennoch durch eine gute Ausstattung. Mit einer Bluetooth-Freisprecheinrichtung inklusive DAB-Radio, einer Zentralverriegelung samt Fernbedienung und einer Klimaanlage sind darin viele Features für mehr Komfort enthalten. Dennoch lohnt sich unter Umständen die Entscheidung für den Kia Picanto in der Dream-Team-Edition. Für diese sprechen u. a. elektrische Fensterheber hinten, eine Sitzheizung vorne, ein beheizbares Lederlenkrad sowie ein Frontkollisionswarner.

Mit noch mehr Komfort und Ausstattung sowie einem dezenten Offroad-Look überzeugt der luxuriöse Kia Picanto X-Line. Neben den optischen Feinheiten des In- und Exterieurs weiß das Top-Modell etwa mit einer Klimaautomatik und einem 8-Zoll-Touchscreen zu begeistern. Darüber hinaus enthält das Ausstattungspaket eine Rückfahrkamera mit Parksensoren, eine spezielle Lederausstattung und Smart-Key samt Startknopf. Für diese Variante stehen sämtliche Motorisierungen zur Auswahl, darunter der 100-PS-starke Motor.

Preis

Trotz der gehobenen Grundausstattung überzeugt der Kia Picanto auch finanziell. Günstige Einstiegspreise gelten als wichtiger Faktor, beispielsweise für die gewerbliche Nutzung. Die Einstiegsvariante des Fahrzeugs mit dem klassischen 67-PS-Motor kostet 2022 neu 12.750 Euro. Wer mehr Komfort und Leistung wünscht, muss mit höheren Summen rechnen. So ist etwa der Kia Picanto X-Line erst ab 17.550 Euro zu haben – mit dem Griff zum Automatikgetriebe steigen die Kosten auf 18.350 Euro.

Außerdem besteht die Möglichkeit einer Finanzierung oder des Leasings eines Kia Picanto. Erstere Option ließe sich beispielsweise direkt über Kia abwickeln. Bei einer Laufzeit von 48 Monaten lässt sich das Fahrzeug zu einem Preis von etwa 135 Euro pro Monat sichern. Leasingangebote sind teilweise sogar mit monatlichen Raten unter 100 Euro zu finden.

Für wen auch ein gebrauchter Kia Picanto infrage kommt, der wird auf dem Markt sicher fündig. Da es sich bei dem Kleinwagen um ein sehr beliebtes Modell handelt, finden sich viele verschiedene Varianten unter den Gebrauchten. So z. B. auch neuere Fahrzeuge der dritten Generation, die erst 2017 auf den Markt kamen – dabei handelt es sich oftmals um Leasing-Rückläufer. Preise für jene Gebrauchte von unter 10.000 Euro stellen keine Seltenheit dar.

Design

Exterieur

Beim Kia Picanto handelt es sich immer um einen Viertürer, eine vorherige Modellvariante mit drei Türen wurde mit der Markteinführung der dritten Generation gestrichen. Das Design des Kleinwagens wurde modernisiert und lässt sich insgesamt als eher zurückhaltend und dezent zu beschreiben. Ausnahmen lassen sich nur beim Kia Picanto GT Line oder dem der X-Line erkennen. So besteht die grundsätzliche Wahl zwischen einem eher sportlichen oder einem Offroad-Look. Bei acht verschiedenen Lackierungen findet jeder seine bevorzugte Farbe, wie z. B. das auffällige “Honey Bee Gelb Metallic”. Darüber hinaus lassen sich die Felgen nach dem eigenen Geschmack auswählen und somit das Exterieur zu großen Teilen individuell konfigurieren.

Interieur

Deutlich auffälliger als sein Äußeres gestaltet sich das Interieur des Kia Picanto. Mit seiner Innenausstattung zählt er zu den modernen Vertretern im Segment der Kleinwagen. Ein großes Display in der Mittelkonsole und ein Lederlenkrad machen sofort einen guten Eindruck. Auch fällt auf, dass der Innenraum insgesamt sehr gut verarbeitet ist.

Außerdem weiß der Kia mit einigen Besonderheiten zu überzeugen, beispielsweise mit edlen farbigen Ziernähten an den Sitzen. Das Platzangebot gehört zu den großen Stärken des Kia Picanto, gerade auf den Vordersitzen steht genügend Kopf- und Beinfreiheit zur Verfügung. Selbst in der zweiten Reihe finden zwei Personen Platz und können vergleichsweise bequem reisen.

Kia Picanto Interieur

Sicherheit

Kia verspricht mit dem Kia Picanto moderne Assistenz- und Sicherheitssysteme, welche Schutz für die Fahrzeuginsassen selbst sowie für alle anderen Verkehrsteilnehmer bieten.

Im Alltag überzeugt der Kia Picanto durch seine umfassende Ausstattung, die u. a. mehrere Airbags, einen Spurwechselassistenten mit Toter-Winkel-Warner sowie Parksensoren hinten umfasst. In den höheren Ausstattungslinien ist eine Rückfahrkamera enthalten und auch einen aktiven Spurhalteassistenten lässt Kia nicht vermissen.

Im Euro-NCAP-Crashtest schnitt der Kleinwagen trotz der genannten Sicherheitsfunktionen mit lediglich 3 von 5 Sternen ab – eine durchschnittliche Bewertung.

FAQ

Wie zuverlässig ist der Kia Picanto?

Gerade auf lange Sicht erweist sich der Kia Picanto nur als durchschnittlich zuverlässiger Begleiter. So treten häufiger vor allem technische Probleme und Komplikationen mit den Bremsen.

Ist der Kia Picanto ein sicheres Fahrzeug?

Gerade mit dem optionalen Sicherheitspaket ist der Kia Picanto ein sicherer Begleiter im Alltag. Die Sicherheitssysteme ermöglichen einen guten aktiven Schutz.

Alternativen

Im Segment der Klein- und Kleinstwagen finden sich viele Alternativen zum Kia Picanto. Als Beispiel ist der Fiat 500 anzuführen. Das italienische Fahrzeug mit Kult-Charakter bietet hohen Komfort und ist auch als rein elektrisches Modell verfügbar. Insgesamt ist es etwas größer als der Kia Picanto, dies kann jedoch sowohl als Vor- als auch als Nachteil ausgelegt werden. In den Punkten Kraftstoffverbrauch und Tankvolumen ist hingegen ein eindeutiger Vergleich möglich: Hier unterliegt der Kia dem italienischen Konkurrenten, da dieser lediglich 4 Liter Kraftstoff auf 100 km benötigt und über ein größeres Tankvolumen (50 l) verfügt.

Eine weitere Alternative stellt der Hyundai i10 dar, der mit einer guten Grundausstattung sowie einigen nützlichen Sicherheitsfunktionen punktet. Diese sowie weitere Vorzüge lässt sich Hyundai jedoch auch bezahlen – im Vergleich zweier Modelle auf ähnlichem Niveau ist der i10 teurer als der Kia Picanto.

Fahrzeugbewertungen zu Kia Picanto

78 Bewertungen

4,4