Gebrauchte MG ZR bei AutoScout24 finden

MG ZR

MG ZR

Der MG ZR wird von 2001 bis 2005 als Drei- und Fünftürer gefertigt

Nachdem der historische britische Fahrzeughersteller Rover in den 1990er Jahren bei der Herstellung von Modellen der Kompaktwagenklasse mit dem japanischen Autobauer Honda kooperiert hatte, entwickelten die Briten auf Grundlage des Gemeinschaftsprojekts eine optisch und technisch eigenständige Fließhecklimousine, die zum Jahrtausendwechsel unter dem Namen Rover 25 in den Handel kam. Weiterlesen

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Da zu dieser Zeit die Marke MG mit zu Rover gehörte, nutzte der Hersteller den für sportliche Modelle und Roadster stehenden Namen MG, um sein Kompaktmodell in einer technisch modifizierten Sportversion als MG ZR auf den Markt zu bringen. Der MG ZR lief im Baujahr 2001 erstmals im britische Werk von Rover vom Band und blieb bis ins Jahr 2005 im Programm. Gebaut wurde der MG ZR in zwei Karosserieversionen als Dreitürer sowie als Fünftürer mit Benzin- und Dieselmotoren.

Sportliche Optik und Vierzylindermotoren für den MG ZR

Optisch verschafften die Briten den MG ZR mit vier kleinen Rundscheinwerfern, einer breiten Frontschürze mit integrierten Nebelscheinwerfern und Dachspoiler einen dynamischen Auftritt. Passend zum sportlichen Image konnten Kunden zudem Seitenschweller, Sportfahrwerk oder eine spezielle Abgasanlage ordern. Angetrieben wurde der MG ZR in der Einstiegsversion von einem 1,4 Liter Benzinaggregat mit bis zu 76 kW (103 PS). Darüber hinaus stand für den MG ZR ein 1,8 Liter Triebwerk in zwei Leistungsstufen von 86 kW (117 PS) und 119 kW (161 PS) im Programm. Als Diesel gab es den MG ZR mit einem 2,0 Liter Aggregat mit bis zu 83 kW (113 PS)."

Fahrzeugbewertungen zu MG ZR

1 Bewertungen

3,0

Technische Daten MG ZR

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick

Technische Daten anzeigen