Zum Hauptinhalt springen
Mitteilung

Nach deinem Login kannst du AutoScout24 noch besser nutzen.

  • Merkzettel synchronisieren
  • Suche speichern
  • Eigene Anzeigen aufgeben

UAZ 31512

Die Geschichte des Herstellers UAZ beginnt im Jahre 1941. Zu diesem Zeitpunkt begann das Unternehmen Militärfahrzeuge für den Zweiten Weltkrieg zu produzieren. Zur Produktpalette der Firma gehörten Lieferwagen, Trucks und Jeeps, wie auch der UAZ 31512. Der Jeep ist eine überarbeitete Version des Militärjeeps UAZ-469, der noch heute für die russische Armee hergestellt wird. Der Jeep wurde in 80 Länder exportiert. Für den zivilen Gebrauch werden die Wagen aufgrund der hohen Emissionswerte nicht mehr auf den Markt gebracht.

Der UAZ 31512 - der Jeep aus Russland

UAZ 31512 - robust und geländegängig

Der UAZ 31512, in unseren Breiten auch Tigr und anschließend Baijah Taigah genannt, kann auf nahezu jedem Terrain gefahren werden und ist zudem leicht zu reparieren. Die zivile Version des UAZ-469 bot dem Kunden ein mehr an Leistung sowie eine höhere Geschwindigkeit. Ausgestattet ist der Wagen mit einem Vier-Zylinder-Benzin-Motor mit einer Leistung von 92 PS bei 4 000 Umdrehungen pro Minute. Die Höchstgeschwindigkeit des Jeeps beträgt rund 120 Kilometer pro Stunde. Wer eine Strecke von 100 Kilometern zurücklegt, verbraucht dabei durchschnittlich 15,5 Liter. Der Tank fasst rund 78 Liter. Ideal eignet sich der Geländewagen für Ausflüge mit der Familie. Rund sieben Personen finden in dem Wagen Platz, der Gepäckraum hat ein Volumen von 400 Litern.

Die Wartung des UAZ 31512

Der UAZ 31512 ist von seiner Ausstattung her recht minimalistisch, aber für Liebhaber von Militär-Jeeps dennoch sehr ansprechend. Jedoch muss der Fahrer einige Punkte beachten, wenn er lange Freude an dem Wagen haben will. Steht der Jeep nicht in der Garage und ist kaltem Wetter ausgesetzt, muss nach jeder Fahrt Wasser aus dem Kühlsystem gelassen werden. War der Wagen sehr staubigem Terrain ausgesetzt, ist es notwendig, das Filterelement der Lüftung zu waschen oder bei Bedarf komplett zu wechseln. Da das Modell ein Exportschlager ist, können Fans russischer Jeeps regelmäßig Modelle bei ausgewählten Händlern oder Privatpersonen finden. Diese Wagen werden zu moderaten Preisen angeboten.