Gebrauchte Toyota Tacoma bei AutoScout24 finden

Toyota Tacoma

Toyota Tacoma

Der Toyota Tacoma ist ein Pick-up, der im Jahre 1995 konstruiert und auf den Markt gebracht wurde. Über mehr als zehn Jahre hat sich dieses Fahrzeugmodell zu einem der Klassiker des weltweit agierenden Autoherstellers Toyota entwickelt. So wurde die zweite Generation dieses Fahrzeugmodells im Jahre 2005 mit der Auszeichnung des besten Trucks des Jahres versehen. Weiterlesen

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Die Bezeichnung Tacoma geht im Ursprung auf die gleichnamige US-amerikanische Stadt im Bundesstaat Michigan zurück. Das Vorgängermodell des Tacoma stellt der Pick-up Hilux dar. Im Vergleich zu seinem Vorläufer verfügt dieses Modell über eine Doppelkabine.

Die Markteinführung des Toyota Tacoma

Geht der Blick in Richtung der Konstruktion und Entwicklungsgeschichte, fallen zwei Generationen auf. Die erste Generation dominiert die Jahre 1995 - 2004 und die zweite Generation wurde 2005 entwickelt. Vor der Einführung des Modells bestimmte vor allen Dingen der Hilux - im Volksmund der Toyota Truck - das Fahrzeugbild zahlreicher US-Amerikaner. In der Anfangsphase ließen sich drei verschiedene Motortypen des Toyota Tacoma unterscheiden: der 2,4 Liter R4 mit insgesamt 106 kW, der 2,7 Liter R4 mit insgesamt 12 kW sowie der 3,4 Liter V6 mit beachtlichen 142 kW. Der erste 2,4 Liter Motortyp konsumierte auf 100 km insgesamt 8,25 Liter. Dieser Verbrauch stieg beim 2,7 Liter Motor auf 9,2 Liter pro 100 km und beim letzten Modell auf beachtliche 10,9 Liter pro 100 km.

Im Bereich der Sechslochfelgen ließ sich der Toyota Tacoma mit Allradantrieb mit den meisten anderen Pick-ups seiner Klasse vergleichen. Nach den Vorgaben des Fahrzeugherstellers kam es zu einer Neuerung: Die Abkürzung TRD weist auf ein Sperrdifferential im hinteren Bereich eines V6 Motors hin, das fortan zur allgemeinen Vorschrift gehörte. Ein manuelles Fünfganggetriebe hingegen fehlte. Im Jahre 1998 kamen die Pre-Runner Modelle hinzu. Diese Fahrzeuge unterschieden sich in nahezu keinem Punkt vom Toyota Tacoma: Doch hatte der Vertrieb dieses Fahrzeug mit einem speziellen Offroadpaket ausgestattet.

Gerade in seinen ersten Jahren zog der Toyota Tacoma vor allem jüngere Fahrer an und konnte für sich äußerst positive und vielversprechende Verkaufszahlen verbuchen. Im Jahr 2001 wandelte Toyota sein Doppelkabinenmodell in dieser Fahrzeugreihe um und verlängerte in diesem Zusammenhang das gesamte Führerhaus. Von diesem Zeitpunkt an bot der Tacoma eine Pritsche, die auf zwei Meter in der Länge kam. Der S-Runner mit manuellem Fünfganggetriebe sowie einem Gasdruckstoßdämpfer stellte die nächste Neuentwicklung dar. 2008 bot der Fahrzeughersteller Toyota allen seinen Kunden eine fünfzehnjährige Garantie auf den Fall der Durchrostung seiner Karosserien.

2005er Modernisierung: erhöhte Leistung und Pritschenlängen

Mit dem Jahr 2005 trat eine neue Generation des Toyota Tacoma ihren Vormarsch an und wurde auf der Chicago Auto Show präsentiert. Mittlerweile hatte Toyota 15 verschiedene Konfigurationen geschaffen. Diese variieren zum einen das Führerhaus, das Getriebe oder den Motor sowie die Pritschenlängen. Auch im Bereich der V6 Modelle haben sich im Zuge der letzten Jahre einige Verbesserungen ergeben. So überzeugte der überholte Motor mit einer beachtlichen Leistung von 176 kW. In den folgenden Jahren kamen kleinere Neuerungen hinzu, wie zum Beispiel ein modernisierter Innenraum im Jahr 2007 sowie ein erhöhtes Sicherheitspotenzial. So verfügt das aktuelle Modell serienmäßig über ABS sowie über einen zuverlässigen Bremsassistenten. Hinzu kommen ein Überschlagsensor sowie die EBD Bremskraftverteilung. Im Bereich Seitenaufprall und Crashtest gehört der Tacoma nicht zu den Gewinnern, konnte jedoch gute Testergebnisse verzeichnen.

Der X-Runner stellt zum heutigen Zeitpunkt eine der Sonderausstattungen dar. So existieren in diesem Bereich limitierte und kostspielige Sondermodelle. Diese sind jedes Jahr in jeweils drei Außenfarben erhältlich. Die Unterschiede werfen das Hauptaugenmerk vor allen Dingen auf das Fahrwerk sowie auf die Festigkeit des Rahmens. Im hinteren Teil des Rahmens befindet sich in diesem Sondermodell eine zusätzliche Verstärkung, die wiederum auf den Namen des Toyota Tacoma X-Runner verweist.