Zum Hauptinhalt springen

Neuer Anstrich – gewohnte Funktionen

Entdecken Sie jetzt unseren neuen Stil, den wir Schritt für Schritt auf der gesamten Website umsetzen. Doch lieber altes Design verwenden? Oben im Menü geht’s per Klick zurück.

Mehr erfahren

Gebrauchte Lexus LC 500 bei AutoScout24 finden

Lexus LC 500

Lexus LC 500

2+2-Sitzer Sportcoupé der Oberklasse mit Hybridoption

Mitte 2017 erweitert Lexus sein Programm mit dem LC 500 um ein Sportcoupé der Oberklasse. Der auffällig gestylte 2+2-Sitzer wird im japanischen Werk Motomachi gebaut, bringt eine Zehngangautomatik in Serie und V8-Benziner wie V6-Hybrid zum selben Preis. Im ersten Halbjahr deutschlandweit kaum 60 Mal verkauft, ist der LC 500 eine sportliche Oberklasse-Alternative für Individualisten, die markantes Design und Hybridoption schätzen. Weiterlesen

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Der LC 500 von Lexus im Preis- und Konkurrenzvergleich

Für einen LC 500 Neuwagen mit markentypisch üppiger Basisausstattung berechnet Lexus zur deutschen Premiere im Jahr 2017 runde 99.200 Euro. Und zu diesem Preis haben Kunden tatsächlich die freie Wahl, ob Sie den LC 500 mit herkömmlichem Antrieb oder den LC 500h haben möchten. Denn für die Hybridversion berechnen die Japaner keine Extrakosten. Als jungen Gebrauchtwagen gibt es das Lexus Sportcoupé einige Monate nach dem Marktstart in beiden Antriebsvarianten ab ca. 85.000 Euro. Gegen viele Hybrid-Mitbewerber muss der LC 500 bei seiner Einführung noch nicht antreten. Aber in der Klasse der Sportcoupés vom Format eines Grand Tourers sind doch einige Konkurrenten vertreten. Dazu gehören Modelle wie die Aston Martin DB11 und Aston Martin Vanquish, BMW 6er und BMW 8er , Jaguar F-Type , Maserati GranTurismo , Nissan GT-R oder die S-Klasse Coupés von Mercedes-Benz.

So unterscheiden sich die Lexus Sportcoupés LC 500 und LC 500h

Ob die mächtige Kühleröffnung im XXL-Format, die überdimensionierten Frontluftschächte oder das hoch aufbauende Heck mit dem breiten Diffusor und den charakteristischen Heckleuchten in überdimensionierter T-Form, optisch macht Lexus zwischen den Sportcoupés der LC-Reihe mit V8-Benziner und den Modellen mit V6-Benziner plus E-Maschine keine Unterschiede. Doch obwohl beide Antriebe bei der Premiere des Sportcoupés nach der Norm Euro 6 eingestuft sind, zeigt sich im Datenabgleich, dass die gut 4,77 m langen und 1,92 m breiten 2+2-Sitzer je nach Antriebsversion durchaus ein eigenes Profil haben. Nämlich dann, wenn es um den Vergleich von Fahrleistungen und Verbrauch geht:

  • Lexus LC 500: 10-Gang-Direktschaltautomatik, V8 Benziner mit 5,0 Liter Hubraum für 351 kW (477 PS) maximale Leistungsabgabe, 270 km/h Höchstgeschwindigkeit und 4,7 Sekunden Spurtzeit auf der Standarddistanz von Null bis 100 km/h. Kombinierter Verbrauch laut Hersteller rund 11,5 l (263 g/km CO2).
  • Lexus LC 500h: Hybridgetriebe mit elektronisch simulierter 10-Gang-Automatik und manueller Schaltfunktion im M-Modus über Lenkradwippen, V6-Benziner plus E-Motor für 264 kW (359 PS) Gesamtleistung, 250 km/h Spitze und 5,0 s Spurtzeit. Kombinierter Verbrauch rund 6,4 l (145 g/km CO2).

Mit dieser Serienausstattung liefert Lexus die LC 500 aus

Als Premiummarke von Toyota genießt Lexus den Ruf, seine Modelle schon in der Basisversion überdurchschnittlich gut auszustatten und die Aufpreisliste damit vergleichsweise überschaubar zu halten. Und das gilt auch für die Sportcoupés der anspruchsvollen Oberklasse. Was die Japaner den LC 500 in der Serie an Komfortfeatures mitgeben, zeigt die folgende Übersicht in einer Auswahl:

  • Elektrisch verstellbare Sitze mit Lederbezügen, Belüftung und Heizfunktion.
  • Dachhimmel und Armaturentafel mit Kunstlederverkleidung.
  • Beheizbares Lederlenkrad mit Schaltwippen.
  • Einstiegsleisten und Sportpedalen aus Aluminium.
  • Zweizonen-Klimaautomatik und elektrische Heckklappenöffnung.
  • Navigations- und Infotainmentsystem mit 10,3 Zoll Display.
  • Volldigitales Zentralinstrument mit 8 Zoll Bildschirm.
  • Glaspanoramadach und Privacy Verglasung hinten.
  • LED-Scheinwerfer und LED-Heckleuchten.
  • 20 Zoll Alufelgen.

Diese Fahrerassistenten setzt Lexus in den Oberklasse-Coupés LC 500 ein

Auch hinsichtlich der technischen Ausstattung des LC 500 orientiert sich Lexus natürlich an den Standards der Oberklasse. Alles, was dort üblicherweise an elektronischen Helfern für den Fahrer zur Verfügung steht, findet sich in der Serie beim LC 500, wie die Liste der Assistenzsysteme zeigt:

  • Adaptive Geschwindigkeitsregelanlage ACC.
  • Spurhalteassistent und Spurhaltewarner.
  • Fußgängererkennung und automatisches Notbremssystem.
  • Kollisionswarnsystem mit Bremsassistent.
  • Verkehrszeichenerkennung und Totwinkelüberwachung.
  • Rückfahrkamera mit Einparkleitsystem und Parkassistent.
  • Fernlichtassistent.

Diese Optionen bietet Lexus für den LC 500 an

Auch wenn die Grundausstattung hinsichtlich Fahrerassistenten und Komfortfeatures wenig Wünsche offen lässt, hält Lexus doch noch einige Extras für den LC 500 parat, mit denen sich die Sportcoupés noch einmal sportlicher präsentieren. Folgende Pakete stehen für den 2+2-Sitzer der Japaner im Programm:

  • Touring Paket: u.a. Head-up-Display, Premium-Audioanlage und Komfortsitze mit Lederbezügen.
  • Sport Paket: u.a. Head-up-Display, Dach aus Karbon, geschmiedete Aluräder im Format von 20 Zoll, Premium-Audioanlage und Sportsitze mit Alcantarabezügen.
  • Performance Paket: u.a. aktive Allradlenkung, elektromechanische Servolenkung mit Vario-Übersetzung, Sperrdifferenzial, elektrisch ausfahrender Heckspoiler, geschmiedete 21 Zoll Aluräder und Karbon-Einstiegsleisten.

Diese Zielgruppen spricht Lexus mit dem Sportcoupé LC 500 an

Markanter Auftritt, komfortable Ausstattung und wahlweise V8-Power oder die Potenz eines V6-Hybriden mit elektronisch inszenierter manueller Schaltoption, mit den LC 500 und LC 500h prescht Lexus im Jahr 2017 selbstbewusst in der Klasse der Premium-Sportcoupés voran. Und das bedeutet, es gibt eine neue Alternative zu Modellen der britischen, deutschen oder italienischen Hersteller, die diese Klasse traditionell dominieren. Da hinten zwei, wenn auch knapp bemessene Sitze eingebaut sind, kann der LC 500 gegen 4-Sitzer Coupés antreten und sogar Limousinenfahrern gefallen, die platzmäßig ab- und optisch aufrüsten wollen. Wer beim Kauf eines LC 500 Neuwagens oder Gebrauchtwagens eher mit Litern als mit Sekundenbruchteilen kalkuliert, findet im Hybridmodell eine vernünftige Rechengrundlage. Denn das vereint die sportliche Lexus-Leistung mit niedrigeren Verbrauchswerten.

Technische Daten Lexus LC 500

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick

Technische Daten anzeigen