Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.

Suzuki SX 4

Stärken
  • ansprechendes Konzept für Kompakt-SUV
  • stilvolles Exterieur und Interieur
  • Komfort in jeder Ausstattungslinie
  • wahlweise Vorderrad- oder Allradantrieb
Schwächen
  • nur in zwei Motorisierungen mit gleichen technischen Daten verfügbar
  • sportlicheres Exterieur und Interieur nur gegen Aufpreis

Ein Vorzeige-SUV mit kleinen Schwächen

Der Suzuki SX4 ist ein gutes Beispiel dafür, dass SUVs auf dem heutigen Automobilmarkt auf dem Vormarsch sind. Insbesondere in der zweiten Baureihe überzeugt der SX4 Cross mit Vielfalt. Schließlich steht der Japaner als Fünftürer und sogar als viertürige Stufenhecklimousine zur Verfügung. Spätestens nach mehrjähriger Nutzung beweist der Kompaktklassewagen seine Stärke. Denn laut TÜV-Report 2017 reift der Suzuki SX4 “wie guter Wein”. Weiterlesen

Technische Daten

99 - 120 PS

Leistung

6.2 - 7.6 l/100 km

Verbrauch (komb.)

141 - 182 g CO2/km

CO2-Ausstoß (komb.)Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

170 - 185km/h

Höchstgeschwindigkeit

10.7 - 12.3s

von 0 auf 100 km/h

Technische Daten anzeigen

Alternative Modelle

Abenteuer- und alltagstauglicher Kompakt-SUV

Suzuki SX4 S-Cross: abenteuer- und alltagstauglicher Kompakt-SUV In die Fußstapfen des Suzuki SX4 trat im Jahr 2013 der S-Cross, ein Kompakt-SUV mit größerer Fahrgastzelle und ansprechender Leistungsstärke. Mit 120 PS ging es auf die Straße. Im Jahr 2016 erhielt der Suzuki eine neu gestaltete Front und Optimierung der Motorisierungen. Komfortabler, bequemer, sicherer und leistungsstärker ging der SX4 S-Cross im Jahr 2020 in die neue Generation. Zwei Motoren leisten 129 PS und die Ausstattungslinien bieten höchsten Fahrspaß. Der neue Suzuki SX4 S-Cross Club ist ab 24.457 Euro zu haben. Mit dem Comfort+ bleiben keine Komfortwünsche offen. Der Preis liegt bei 30.306 Euro.

Im Jahr 2013 kam der Suzuki SX4 S-Cross auf den Markt. Der SUV trat in die Fußstapfen seines Vorgängers SX4 und zeigte sich mit größerer Fahrgastzelle, mit einem Kofferraumvolumen von 430 l und einem 1,6-l-Otto- sowie Dieselmotor mit jeweils 88 kW (120 PS). Mit Vorder- und Allradantrieb ging es bis auf eine Höchstgeschwindigkeit von 180 km/h. Schon seit Markteinführung überzeugte Suzuki mit seinen effizienten Motorisierungen. Der Benziner verbrauchte 5,4 – 5,7 l / 100 km (komb.). Der offizielle Kraftstoffverbrauch des Diesels lag zwischen 4,3 und 4,4 l /100 km.

Erhältlich war der Suzuki SX4 S-Cross in verschiedenen Varianten. Die manuelle Klimaanlage, das Tempomat und elektrische Fensterheber gehörten bereits zu den Serienausstattungen. Im Zuge der Modellpflege im Jahr 2016 bekam der SX4 S-Cross eine neu gestaltete Front sowie optimierte Motorisierungen.

Der Suzuki SX4 S-Cross zeigte sich im Jahr 2020 als völlig neuer Personenkraftwagen. Sein Exterieur wirkt besonders markant und robust. Mit geschwungenen LED-Scheinwerfern erzeugt Suzuki eine stilvolle Dynamik, die sich über das komplette Fahrzeug zieht. Hinsichtlich der Motorisierung hat sich eine Menge getan. So setzt der japanische Hersteller auf Boost-Hybridantrieb mit Vierzylinder-Reihen-Ottomotoren. Dazu gehört der Boosterjet in zweifacher Ausführung mit Vorderrad- und Allradantrieb. Er leistet 129 PS und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 190 km/h.

Erhältlich ist der SX4 S-Cross in drei verschiedenen Ausstattungsvarianten und bietet neben der stilvollen Optik, sicheres und komfortables Fahren.

Vergleichbarer Fahrspaß

Mit gleichem Antrieb und 95 kW ist der Suzuki Vitara auf der Straße unterwegs. Der Hersteller setzt dabei auf ein etwas kürzeres, aber höheres Fahrzeug und lässt den SUV mit markanter Linienführung erscheinen. Seine Ausstattung ist ebenso komfortabel und stilvoll und bietet Fahrern ein sicheres Vorankommen. Der Vitara ist als 5-Türer erhältlich und überzeugt wie der S-Cross mit ansprechenden Ausstattungsvarianten. Zu haben ist der Vitara Club ab 23.931 Euro. Den Boosterjet Comfort+ gibts ab 30.413 Euro.

Markant und stilvoll zeigt sich der VW T-Cross im Crossover-Design. Mit dem 5-Gang-Schaltgetriebe und T-Cross 1.0 l TSI OPF geht es auf 70 kW (95 PS) bei 999 cm³ Hubraum und 180 km/h Höchstgeschwindigkeit. Der offizielle Kraftstoffverbrauch orientiert sich bei 4,8 l / 100 km (komb.), die spezifischen CO2-Emissionen liegen bei 110 g/km (komb.). Jede Linie des T-Cross bietet serienmäßige Ausstattungsfeatures, die von Komfort bis hin zu Sportlichkeit reichen. Zu haben ist der T-Cross ab 18.813 Euro. Mit dem Style gehts ab 24.589 Euro sportlich voran.

Suzuki SX4 S Cross (2013 bis 2020)

Der erste Suzuki SX4 S-Cross kam im Jahr 2013 auf den Markt. Er ist der Nachfolger des SX4, der bereits im Jahr 2006 seine Markteinführung feierte. Der Sx4 S-Cross ist größer und weist zudem eine größere Fahrgastzelle und gestiegenes Kofferraumvolumen von 430 l auf. Ausgestattet war der Kombi seit Markteinführung zunächst mit einem 1,6-l-Otto- und Dieselmotor, der 88 kW leistete. Je nach Antrieb (Vorderradantrieb oder Allradantrieb) kam der Suzuki auf bis zu 180 km/h Höchstgeschwindigkeit. Mit dem Benziner ging es mit 5-Gang-Schaltgetriebe und wahlweise stufenlosem Automatikgetriebe (CVT) voran. Der Diesel zeigte hohe Leistung mit dem 6-Gangschaltgetriebe sowie mit automatischem 6-Stufen-Doppelkupplungsgetriebe (TCSS).

Der Kraftstoffverbrauch des 1.6-Benziners lag durchschnittlich zwischen 5,4 l und 5,7 l / 100 km (komb.). Die CO2-Emissionen orientierten sich zwischen 124 und 130 g/km (komb.). Mit dem Diesel minimierte sich der Kraftstoffverbrauch auf durchschnittlich 4,3 l bis 4,4 l / 100 km (komb.) sowie die CO2-Emissionen auf 113 bis 114 g/ km (komb.). Seit dem Jahr 2014 setzte Suzuki auf die Sondermodelle „limited“ und „limited+“.

Ein Jahr später überarbeitete der Hersteller die Motorenpalette und änderte die Verfügbarkeit des automatischen CVT- und TCSS-Getriebes nur noch für die Ausstattung Comfort+. Die Ausstattungslinie Club zeigte sich als Einsteigermodell und enthielt neben der manuellen Klimaanlage, elektrische Fensterheber und Tempomat. Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer, schlüsselloses Zugangs- und Startsystem, Radiofernbedienung, Zweizonen-Klimaautomatik sowie Lederlenkrad waren dem Comfort-Modell vorbehalten. Zudem profitierten S-Cross-Fahrer bei diesem Modell von Xenonscheinwerfern, Einparkhilfe, Navi und Panoramaschiebedach.

Im Jahr 2016 gab es für den Suzuki SX4 S-Cross eine Modellpflege. Das Auto zeigte sich mit neu gestalteter Front und modifizierten Motorisierungen. So wurde der 1,6-l-Motor durch aufgeladene 1,0- und 1,4-l-Ottomotoren ersetzt.

Suzuki SX4 S-Cross (seit 2020)

Heute zeigt sich der Suzuki SX4 S-Cross mit zwei leistungsstarken Motoren. Der wassergekühlte Vierzylinder-Reihen-Ottomotor 1.4 BOOSTERJET HYBRID bringt 95 kW (129 PS) mit einem Hubraum von 1.373 cm³ unter die Haube. Zu den leistungsstarken technischen Daten gehören unter anderem das maximale Drehmoment von 235 Nm und eine Höchstgeschwindigkeit von 190 km/h. Eine weitere Motorenvariante für den neuen Personenkraftwagen ist der 1.4 BOOSTERJET HYBRID ALLGRIP mit gleichen technischen Voraussetzungen. Wenige Unterschiede gibt es hinsichtlich des Kraftstoffverbrauches. Der 1.4 Boosterjet Hybrid hat einen kombinierten Testzyklus von 4,6 l 100 km und spezifische CO2-Emissionen von 128 g/km (komb.). Beim ALLGRIP liegt der Kraftstoffverbrauch bei 4,9 l / 100 km (komb.), die spezifischen CO2-Emissionen bei 140 g/km (komb.). Die Kraftstoffart ist bei beiden Motoren Super E10, deren Abgasnorm beträgt Euro 6.

Das Design des SX4 S-Cross zeigt sich besonders markant. Dazu gehören der robuste Kühlergrill und abgesetzte Stoßfänger. Geschwungene LED-Scheinwerfer runden die Front dynamisch ab. Zusätzlich ist der SUV mit Privacy Glass, anklappbaren und beheizbaren Außenspiegeln sowie 17“-Alufelgen ab Comfort+ ausgestattet. Der neue Suzuki SX4 S-Cross ist auch im Interieur markant und klar definiert. Dekorelemente mit Chrom verzieren den Innenraum mit Panorama-Glasschiebdach modern und elegant.

Hinsichtlich des Komforts zeigt sich der SX4 mit 7“-Farb-Touchscreen für die Bedienung des Navigationssystems, der Bluetooth-Freisprecheinrichtung und Rückfahrkamera sowie Radio und Smartphone-Anbindung. Im Bereich der Sicherheit setzt der Hersteller auf eine umfangreiche Ausstattung aller Modelle:

  • elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP)
  • radargestützte Bremsunterstützung (RBS)
  • Berganfahrhilfe
  • ISOFIX-Kindersitzbefestigung auf äußeren Fondsitzen
  • Alarmanlage
  • Airbags Fahrer und Beifahrer (deaktivierbar), Vorhangairbags (vorne und hinten), Seitenairbags (vorne)
  • Sicherheitsgurte höhenverstellbar (vorne) und Gurtstraffer und Gurtstraffbegrenzer
  • Reifenreparaturkit
  • Einparkhilfe (vorne und hinten) mit akustischer und optischer Anzeige (nur für Comfort+)

Ausstattungslinien

Zu haben ist der Suzuki SX4 S-Cross in stilvollen Ausstattungslinien. Für jede Variante sind entsprechende Motorisierungen verfügbar. Der SUV Club ist nur mit dem 1.4 Boosterjet, ohne Allradantrieb zu haben. Comfort und Comfort+ sind mit Allradantrieb erhältlich. #### Club ab 24.457 Euro Die Ausstattungsvariante Club des Suzuki SX4 S-Cross gilt als Basismodell und bringt stilvolle Serienausstattung mit:

  • Klimaanlage (2 Zonen)
  • elektrische Fensterheber (vorne und hinten)
  • adaptives Tempomat (ACC) mit Geschwindigkeitsbegrenzer
  • automatisch abblendbarer Innenspiegel
  • höhenverstellbarer Fahrer- und Beifahrersitz
  • umklappbare Rücksitzlehne (60:40)
  • höhenverstellbare Kopfstützen pro Sitzplatz (vorne und hinten)
  • höhen- und längsverstellbares Lenkrad
  • silberfarbenes Innendekor
  • Mittelarmlehne mit Ablagefach vorne, mit Getränkehalter hinten
  • doppelter Kofferraumboden
  • Multifunktionsdisplay
  • CD-Radio (inkl. DAB) und 4 Lautsprecher
  • USB-Anschluss
  • Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung
  • Start-Stopp-System
  • elektrisch verstellbare Außenspiegel
  • LED-Scheinwerfer mit automatischer Leuchtweitenregulierung
  • Lichtsensor
  • Nebelscheinwerfer
  • LED-Tagfahrlicht
  • rundum getönte Scheiben
  • Regensensor
  • Applikationen am Seitenschweller sowie unteren Heckstoßfänger in Schwarz
  • silberfarbene Dachreling

Comfort ab 25.627 Euro

Fahrer und Insassen erhalten mit der Linie Comfort mehr komfortable Elemente. Aufbauend auf dem SX4 S-Cross Club:

  • Sitzheizung (vorne)
  • neigungsverstellbare Rücksitzlehne
  • höhen- und längsverstellbares Lederlenkrad
  • CD-Radio (inkl. DAB) mit 6 Lautsprechern
  • Keyless Start
  • elektrisch verstell-, anklappbare und beheizbare Außenspiegel mit integrierten Seitenblinkern
  • Privacy Glass
  • Zierleiste in Chrom-Optik unterhalb der Seitenfenster
  • Applikationen am Seitenschweller und unteren Heckstoßfänger in silberfarben
  • Dachreling in Aluminium-Optik
  • 17“-Leichtmetallräder

Comfort+ ab 30.306 Euro

Die höchste Ausstattung punktet mit einzigartigen Elementen:

  • elektrisches Panorama-Glaschiebehubdach mit Sonnenblende
  • Ledersitze anthrazit
  • Audio-System (inkl. DAB) mit Extras
  • 7 Lautsprecher
  • 17“-Leichtmetallräder poliert

Fazit

Der neue Personenkraftwagen überzeugte bereits als Vorgängermodell SX4. Wer einen Kompakt-SUV sucht, wird auch heute mit SX4 S-Cross in jeder Hinsicht voll auf seine Kosten kommen. Das Auto bietet ein Maximum an Komfort und zeigt sich mit ansprechender und effizienter Leistungsstärke mit 129 PS. Ob mit Familie oder allein, der S-Cross bietet sicheres, bequemes und funktionales Fahren auf hohem Niveau.

Nicht klein, aber auch nicht groß, so lässt sich der SX4 S-Cross beschreiben. Der Radabstand beträgt 2.600 mm, die Länge beträgt 4.300 mm. Mit seiner Höhe von 1.580 mm lässt er pures Fahrvergnügen mit einem kompakten SUV erahnen. Das Auto ist abenteuer- und alltagstauglich. Käufer des Neuwagens profitieren von 3 Jahren Garantie, zu denen Service-Leistungen und der Mobilitätsservice von Suzuki gehören.

Fahrzeugbewertungen zu Suzuki SX 4

16 Bewertungen

4,4