VW Minivan jetzt bei AutoScout24 kaufen

Finden Sie Ihr Wunschfahrzeug

Angebote zu Ihrer Suche

Angebote zu Ihrer Suche

Die Geschichte des VW Minivans

Der VW Touran, der VW Golf Sportsvan sowie der VW Golf Plus zählen zu den Minivans von VW. Bei den beiden letztgenannten Modellen handelt es sich um Abwandlungen des Kompaktwagens Golf, lediglich der Touran ist eine eigenständige Entwicklung.Die erste Generation des VW Touran erschien zu Beginn des Jahres 2003 und entwickelte sich rasch zum erfolgreichsten Fahrzeug seiner Klasse in Deutschland. Mit seiner variablen Innenraumgestaltung mit bis zu sieben Sitzplätzen erfreut sich der Touran vor allem bei Familien großer Beliebtheit. Er eignet sich nicht nur hervorragend für größere Fahrgemeinschaften, sondern auch für den Transport vieler sowie sperriger Güter.Beim Golf Plus handelt es sich um einen auf dem Golf V basierenden Kompaktvan, der von 2004 bis 2014 vom Band lief. Der Golf Plus zählt dank solider Technik, guter Ausstattung und kompakter Abmessungen bei optimaler Raumnutzung ebenso wie der Touran und der Opel Minivan Meriva zu den gefragten Gebrauchtwagen seiner Klasse.Der seit Februar 2014 erhältliche Golf Sportsvan ist der Nachfolger des beliebten Golf Plus. Er basiert auf dem Golf VII und überzeugt mit seinem variablen Innenraum sowie seiner umfangreichen Ausstattung.

Entwicklung

Die erste Generation des Minivans VW Touran läuft seit 2003 vom Band. Seit seinem Erscheinen war dieses Fahrzeug mehrmals das meistverkaufte Auto seiner Klasse und bis zum Jahr 2010 wurden mehr als 1 Million Einheiten abgesetzt. Im Jahr 2006 wurde der Touran erstmals einer Modellpflege unterzogen. Hierbei wurden nicht nur Front- und Heckpartie sowie das Armaturenbrett verändert, sondern mit dem 1.4 TFSI auch ein neuer Motor in das Progamm aufgenommen. Im Jahr 2007 erschien zudem der VW CrossTouran, der optisch deutliche Anleihen bei Geländefahrzeugen nimmt, jedoch mangels Allradantrieb nicht geländetauglich ist. 2010 unterzog VW den Touran abermals einer Modellpflege, bei welcher bis auf die Türen alle Karosserieteile verändert wurden sowie die Serienausstattung erweitert wurde. Darüber hinaus wurde auch die Motorenpalette auf den neuesten Stand gebracht. Der von 2004 bis 2014 angebotene Golf Plus wurde im Jahr 2008 einer Modellpflege unterzogen. Bei dieser wurde vor allem die Optik an den damals aktuellen Golf VI angepasst. Beim dem 2006 präsentierten CrossGolf handelt es sich um eine mit Offroadelementen versehene Version des VW Golf Plus.

Technische Daten

Der Einstiegsbenziner im Touran 1.2 TSI leistet 105 PS, das Topmodell 1.4 TFSI bringt eine Leistung von 170 PS. Die fünf im Touran erhältlichen Dieselmotoren decken ein Leistungsspektrum von 90 bis 177 PS ab. Einige Aggregate sind in Verbindung mit BlueMotion Technology erhältlich und somit besonders Treibstoff sparend und umweltfreundlich. Das Leistungsspektrum der Benzinmotoren des VW Golf Sportsvan bewegt sich zwischen 86 und 150 PS. Die beiden im Sportsvan erhältlichen TDI DPF BlueMotion Technology Dieselmotoren leisten 110 bzw. 150 PS. Auch der VW Golf Plus wurde im Laufe seiner Bauzeit mit verschiedenen Benzin- und Dieselmotoren angeboten. Bei diesen handelt es sich ebenfalls um sparsame und hocheffiziente Aggregate, auch wenn diese technisch die Vorgängergeneration der aktuell im Golf Sportsvan sowie im Touran erhältlichen Motoren darstellen.Der Touran "Goal", der Touran "United" sowie der Touran "Freestyle" waren Sondermodelle des VW Touran. Darüber hinaus wurde auch der Golf Plus als Sondermodell "Goal" angeboten. Sondermodelle sind nicht nur als Neuwagen, sondern auch als Gebrauchte attraktiv, da sie meist eine besonders umfangreiche Ausstattung zu einem niedrigeren Preis bieten.
Mehr anzeigen