Mercedes-Benz SLR Gebrauchtwagen kaufen und verkaufen bei AutoScout24

Finden Sie Ihr Wunschfahrzeug
Leider haben wir derzeit keine passenden Fahrzeuge im Angebot oder es gibt derzeit einen Fehler mit dem Service
Neue Suche

Angebote zu Ihrer Suche

Angebote zu Ihrer Suche

über vier Jahre lang entwickelten die Experten bei Mercedes Benz und dessen Formel-1-Partner McLaren den Mercedes SLR McLaren, bevor er 2004 als auf 3.500 Exemplare limitierte Auflage in den Verkauf kam. Der Mercedes SLR McLaren wird von Mercedes als Nachfolger des legendären Mercedes 300 SLR bezeichnet, einem Rennsportwagen aus den 50er Jahren. Im Sommer 2006 wurde das SLR-Angebot noch um ein Sondermodell mit leicht verbesserten Fahrleistungen ergänzt, den Mercedes SLR McLaren 722, benannt nach der Startnummer des Mille Miglia Siegermodells 300 SLR.


Der „normale” Mercedes SLR wird von einem kompressorgeladenen V8-Motor mit 5.439 ccm Hubraum und 626 PS befeuert. Das katapultiert den über 1.700 kg schweren Supersportwagen in 3,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h, die Schallmauer von 300 km/h wird nach 28,8 Sekunden durchbrochen. Die Bremsanlage des Mercedes SLR besteht aus Hochleistungskeramikscheibenbremsen sowie einem Heckspoiler, der sich ab 95 km/h selbsttätig ausfährt um für bessere Bodenhaftung zu sorgen, bei Bremsmanövern aber in einen Winkel von 65° hochschnellt um den Mercedes SLR weiter abzubremsen. Belächelt wird von vielen Kritikern, trotz des massiven Einsatzes von modernster Technologie, das entwürdigende Quietschen der Bremsen: Die aus dem Formel-1-Sport entliehenen Materialien müssen erst eine bestimmte Betriebstemperatur erreichen um optimal funktionieren zu können, was der Mercedes SLR im normalen Verkehr allerdings nur selten erreicht.


Spätestens im Innenraum des Mercedes SLR wird klar, dass man in einem 435.000 Euro teuren Wagen sitzt. Nach dem Aufschwingen der Flügeltüren finden sich hier lederbezogene und elektrisch verstellbare Karbonsitzschalen, Multifunktionslenkrad, Bose-Soundanlage, Telefon, Klimaautomatik, Tempomat, Navigationssystem und eine 5-Gang Automatik, an der sich sowohl das Schaltverhalten wie auch die Reaktionszeiten des Getriebes einstellen lassen. Diese Details verraten dem Kenner, dass es sich beim handgefertigten Mercedes SLR McLaren nicht um einen puristischen Sportwagen handelt sondern auch um einen Mercedes, denn Klimaautomatik und dergleichen wird man in vielen vergleichbaren Extremsportwägen vergeblich suchen. Doch leider ist nicht alles so edel wie der Ruf des Mercedes SLR McLaren. Im Cockpit sind tatsächlich Materialien und Versatzstücke aus der Mercedes SL Großserie verbaut, außerdem kann man das Radio nicht ausschalten sobald das Navigationssystem aktiviert ist. Fehler, die in einem Wagen, der eigentlich Porsche Carrera GT und Ferrari Enzo das Wasser abgraben soll, nicht vorkommen dürfen.


Mehr anzeigen