Gebrauchte VW Golf 7 Kombi bei AutoScout24 finden

VW Golf 7 Kombi

Die Geschichte des VW Golf 7 Kombis

Seit seinem Debüt im Jahr 1974 ist der VW Golf eines der beliebtesten Autos überhaupt. Die zweite Generation des VW Golf wurde von 1983 bis 1992 gebaut. Ein Jahr zuvor war bereits die dritte Generation des Wolfsburger Kompaktwagens präsentiert worden. 1997 erschien der Golf IV. 2003 folgte die fünfte Generation des Golf. Diese wurde nach fünf Jahren Bauzeit im Jahr 2008 vom Golf VI beerbt. Mittlerweile gibt es bereits die siebente Generation des kompakten Bestsellers. Diese läuft seit 2012 vom Band und wird seit Mitte des Jahres 2013 nicht nur als Kombilimousine, sondern auch als Variant genannter Kombi angeboten. Diese Version bietet besonders viel Platz und spricht somit insbesondere Personen an, die beruflich und privat viel Gepäck zu transportieren haben. Wie alle anderen Versionen des Golf ist auch der Golf 7 Kombi ein beliebter Gebrauchtwagen.

Das Design des Golf 7 Kombis

Nachdem das Design von Golf V und Golf VI eher eine runde Sache war, hat die siebente Generation des Golf wieder deutlich mehr Ecken und Kanten. Somit wirkt der Golf VII überaus modern. Dabei ist die bekannte Designsprache des Golf aber stets erkennbar. Diese hat nicht zuletzt einen großen Teil dazu beigetragen, dass der Golf als Auto für alle gilt. Kaum ein anderes Fahrzeug spricht vom Rentner bis zum Fahranfänger so viele verschiedene Zielgruppen an wie der VW Golf, was als eine seiner größten Qualitäten gilt. Der Golf VII basiert auf der neu entwickelten Plattform MQB. Diese ermöglicht eine höhere Variabilität sowie niedrigeres Gewicht. Das Interieur des Golf VII ist nüchtern und aufgeräumt, sodass nichts vom Wesentlichen ablenkt. Auch der Komfort ist für ein Fahrzeug der Kompaktklasse überzeugend. Im Gegensatz zur Kombilimousine bietet der VW Golf 7 Kombi einen vergrößerten Gepäckraum, der auch den Transport vieler sowie sperriger Güter erlaubt. Somit richtet sich der Golf VII Kombi an Familien und andere Personen, die regelmäßig mit viel Gepäck unterwegs sind.

Die Technik des VW Golf 7 Kombis

Die Motorenpalette des VW Golf VII Variant entspricht im Großen und Ganzen bis auf die Modelle GTI, R und GTD jener der VW Golf VII Kombilimousine. Es stehen insgesamt fünf Benzin- und Dieselmotoren zur Auswahl. Bei den Benzinern handelt es sich ausschließlich um effiziente und verbrauchsarme TSI-Motoren, die in Verbindung mit BlueMotion-Technology angeboten werden. Die einzelnen Aggregate leisten 85, 105 und 122 PS. Die beiden TDI-Motoren sind ebenfalls zusammen mit BlueMotion-Technology erhältlich. Sie leisten 105 und 150 PS. Die Kraftübertragung auf die Vorderräder erfolgt wahlweise über ein manuelles Fünfgang- oder Sechsganggetriebe sowie über ein Sechsgang- oder Siebengang-DSG.

Interessantes zum VW Golf 7 Kombi

Alle Motoren des VW Golf VII Variant werden in Verbindung mit Blue-Motion-Technology angeboten. Dieses Paket umfasst Maßnahmen wie eine Start-Stopp-Automatik und ein Bremsenergierückgewinnungssystem. So sind die Motoren besonders verbrauchsarm und umweltfreundlich. VW bringt zudem regelmäßig Sondereditionen auf den Markt. Diese bieten meist eine besonders umfangreiche Ausstattung zu einem sehr attraktiven Preis und sind daher nicht nur als Neuwagen, sondern auch als Gebrauchte sehr gefragt.