Gebrauchte Toyota Vitz bei AutoScout24 finden

Toyota Vitz

Toyota Vitz

Toyota - Innovation und Erfindungsgeist aus Fernost

Seit 1937 bringt der japanische Hersteller Toyota hochwertige und innovative Fahrzeuge auf den Markt. Der Konzern ist weltweit mit rund 522 Tochterunternehmen vertreten und stellt seine Fahrzeuge an 51 Standorten in 26 unterschiedlichen Ländern her. Im Jahre 2012 wurden weltweit fast fünf Millionen Fahrzeuge der Marke verkauft. Das besondere Merkmal der japanischen Firma ist ein hoher Erfindungsgeist sowie eine hohe Sparsamkeit der verschiedenen Modelle. Weiterlesen

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Toyota bringt Automobile für alle Bedürfnisse auf den Markt: Vom Kleinwagen bis zum Lieferwagen sind alle Varianten vertreten. Als ausgesprochen beliebt gilt der Kleinwagen Toyota Vitz, der in Deutschland auch als Toyota Yaris bekannt ist.

Sparsam und gut ausgestattet - der Toyota Vitz

Seit dem Jahre 1998 wird der Toyota Vitz in seinem Heimatland vertrieben. Sein baugleicher Zwilling, der zusätzlich mit einem Stufenheck ausgestattet ist, ist dort als Toyota Platz bekannt. Der Name des in Deutschland als Toyota Yaris betitelten Modell wurde im Jahre 1997 von einer Düsseldorfer Agentur kreiert. In Nordamerika und dem restlichen Europa läuft der Toyota Vitz ebenfalls unter dem Namen Toyota Yaris. Produziert wird der Kleinwagen im französischen Onnaing. Im Jahre 2014 liefen dort 2,5 Millionen Fahrzeuge vom Band.

Toyota Vitz - die frühen Jahre bis 2006

Der Toyota Vitz löste seine Vorgängermodelle, den Toyota Starlet und den Toyota Tercel ab. Die zwischen 1998 und 2006 hergestellten Modelle des japanischen Kleinwagens waren entweder mit Ottomotoren, die ein Volumen von einem oder 1,3 Liter aufwiesen oder mit einem 1,4-Liter-Dieselmotor ausgestattet. Bis auf das Dieselmodell verfügten alle Typen über zwei obenliegende Nockenwellen. Bei allen Varianten platzierte man den Tachometer mittig im Armaturenbrett. Eine Fluoreszenzanzeige zeigt die Funktionen des Wagens an. Die Leistung der verschiedenen Modelle liegt zwischen 48 und 78 PS. Alle Fahrzeuge der Marke lassen sich bis in den fünften Gang schalten. Der Toyota Vitz präsentierte sich zudem in verschiedenen Modellen. In manchen europäischen Ländern wurde der Toyota Vitz zudem als Sportversion angeboten. Der Yaris TS besaß einen 1,5-Liter-Saugmotor und fuhr mit rund 105 PS. Eine limitierte und stark angefragte Sonderedition des Modell wurde in der Schweiz auf den Markt gebracht: der Yaris TS Turbo. Während das Fahrzeug in den USA und auch in Kanada wenig erfolgreich war, trat es hierzulande einen Siegeszug an. Der Toyota Vitz/ Toyota Yaris ist das erfolgreichste Modelle der Marke in Deutschland. Im Jahre 2004 wurden beispielsweise 22.536 Kleinwagen dieses Typs neu zugelassen. Sein Erfolg konnte in seinem geringen Verbrauch begründet sein. Der smarte Kleinwagen verbraucht je nach Modell zwischen 4,2 und 6,8 Liter auf 100 Kilometer. Noch sparsamer zeigen sich die später auf den Markt gebrachten Hybridmodelle.

Toyota Vitz von 2005 bis 2011 - Kleine Änderungen, großer Erfolg

Die Merkmale der zweiten Generation des Toyota Vitz sind eine modifizierte Form sowie eine erhöhte Sicherheit. Der Innenraum wurde größer und komfortabler. Ein weiterer großer Vorteil für den Verbraucher lag in der Einführung eines Modells, das mit einem noch sparsameren Dieselmotor ausgestattet war. Bei diesem Modellen des Toyota Vitz sind folgende Ausstattungen serienmäßig verfügbar:

  • Seiten- und Front-Airbags
  • Knie-Airbag
  • Kopf-Airbag
  • ABS und Servolenkung
  • Elektrische Spiegel
  • geteilte Rücksitzbank im Verhältnis 6040
  • sowie ein CD-Player mit vier Boxen

Zudem hatte der Verbraucher nun die Wahl zwischen einem Sechs- oder einem Fünfgang-Getriebe.

Ab 2012 - der verbesserte Toyota Vitz

Einer der Meilensteine in der Entwicklung des Toyota Vitz ist sicherlich die Einführung des Hybridmodells, das ab 2012 in Frankreich hergestellt wurde. Hier kam der 1,5-Liter-Motor, der sich bereits beim Prius II bewährt hatte, zum Einsatz. Der kleine Akku befindet sich unter der Bank des Rücksitzes, sodass der Kofferraum voll genutzt werden kann. Wer die “Eco-Taste” des Toyota Vitz drückt, kann zudem seinen Verbrauch ökologischer und sparsamer gestalten. Je nach Modell liegt der Verbrauch des Hybrides zwischen 3,1 und 4,9 Litern auf einer Strecke von 100 Kilometer.

Serienmäßig sind enthalten:

  • Seiten- und Front-Airbags
  • Scheibenbremsen im vorderen Bereich
  • Trommelbremsen im hinteren Bereich
  • ABS
  • Fahrdynamikregelung
  • elektrische Servolenkung und Fensterheber
  • Zentralverriegelung
  • Höhenverstellbares Lenkrad
  • geteilte Rücksitzbank im Verhältnis 6040
  • Audio-Möglichkeit mit sechs Lautsprechern
  • Höhenverstellbares Fahrersitz.