Gebrauchte Renault R 14 bei AutoScout24 finden

Renault R 14

Renault R 14 - Kompaktwagen mit Komfort

Von 1976 bis 1983 stellt der Renault R 14 die französische Antwort auf den sich zu dieser Zeit immer stärker entwickelnden Trend zur Kompaktklasse mit Schrägheck dar. Nach Mini, Autobianchi und schließlich dem in der Klasse dominanten VW Golf hält mit dem R 14 ein besonderer Charme Einzug in diese Fahrzeugklasse. Der Renault ist etwas größer als seine Konkurrenten und die Form seiner Karosserie wirkt mit der etwas schräger verlaufenden, großen Heckklappe eleganter. Besonders aber zeichnen die Flexibilität und der Komfort des Innenraums sowie der für seine Zeit hohe Sicherheitsstandard dieses Auto aus. Durch das schräg verlaufende Heck hat der R 14 eine besonders große Heckklappe, die das Beladen des Kofferraums erleichtert. Mit der umklappbaren Rücksitzbank bietet dieses Auto zudem etwas, das heute selbstverständlich ist und zwar die Möglichkeit, den Kofferraum deutlich zu vergrößern und auch mit einem Kompaktwagen sperrige Gegenstände und große Gepäckmengen zu transportieren. Außergewöhnlich für die Produktionszeit ist auch die Serienausstattung mit vier Türen.

Technik und Motorisierung des R 14

Die allgemein in den 1970er Jahren noch nicht so hohen Sicherheitsstandards übertrifft der Renault 14 mit dem Seitenaufprallschutz im Bereich der Türen und der gestaltfesten Fahrgastzelle. Der Entwicklung der Sicherheitseinrichtungen dieses Modells liegen zahlreiche Crash-Versuche zugrunde. Die gesamte Technik des Renault R 14 ist das Ergebnis einer Kooperation der französischen Autohersteller Renault und Peugeot. Als bis heute einziges Modell von Renault enthält der R 14 zahlreiche Komponenten von Peugeot. So beruht der Motor auf einem Modell, das auch den Peugeot 104 antreibt und als Leichtbauweise auf einen Hubraum von 1,2 Liter vergrößert ist. Auch die Fahrwerkskonstruktion mit MacPherson Federbeinen vorne und Längslenker-Technik an der Hinterachse ist für ein Modell der Mittelklasse sehr aufwendig. Neben dem hohen Sicherheitsstandard und der fortschrittlichen Motor- und Fahrwerkstechnik zeichnet sich der R 14 durch einen sehr leisen Motorlauf aus. Motorisiert ist der R 14 während seiner Bauzeit wie folgt:

  • R 14 TL mit 1,2 Liter Reihen-Vierzylindermotor und 42 kW (57 PS) von 1976 bis 1980
  • R 14 TL mit 1,2 Liter Reihen-Vierzylindermotor und 43 kW (58 PS) von 1980 bis 1982
  • R 14 TS mit 1,4 Liter Reihen-Vierzylindermotor und 52 kW (71 PS) von 1979 bis 1982
  • R 14 TS mit 1,4 Liter Reihen-Vierzylindermotor und 44 kW (60 PS) von 1981 bis 1983.

Eine Dieselversion steht von diesem Modell nicht zur Verfügung.

Renault 14 - Das Raumfahrzeug der Kompaktklasse

Außergewöhnlich für ein Modell der Kompaktklasse ist auch die komfortable Innenausstattung. Die gesamte Formgebung der Karosserie ermöglicht eine großzügige Breite und Höhe des Innenraums. Da das Fahrzeug länger ist als andere Kompaktmodelle, genießen Fahrgäste auch im Fond ein komfortables Platzangebot mit einer angenehmen Kopffreiheit auch für große Personen. Die Verkaufsbroschüren offerieren den R 14 daher auch als Raumfahrzeug der Kompaktklasse. Mit seiner abgerundeten Karosserie ist das Modell bis heute Vorreiter vieler Modelle seiner Klasse. Der besondere Fahrkomfort des Renault R 14 ist zudem geprägt von einer anspruchsvollen Ausstattung mit Elementen wie hochwertigen und bequemen Velourspolstern, Zentralverriegelung, elektrischen Fensterhebern und einem elektronischen Drehzahlmesser.

Technische Daten Renault R 14

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick

Technische Daten anzeigen