Gebrauchte Toyota Coaster bei AutoScout24 finden

Toyota Coaster

Toyota Coaster

Der Toyota Coaster - ein Minibus mit speziellen Eigenschaften

In Europa ist der Toyota Coaster selten zu sehen, obwohl das Fahrzeug auch hier zu erwerben ist. In Asien, den Entwicklungsländern in Afrika oder im Nahem Osten sieht das anders aus. Auch wer häufiger Urlaub in der Karibik macht, ist dem speziellen Gefährt vielleicht schon öfter einmal begegnet. Dabei handelt es sich um einen sogenannten "Minibus". Weiterlesen

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Solche Fahrzeuge genießen eine große Beliebtheit in Teilen der Welt und werden dort vor allem für den Personenverkehr eingesetzt. Spezielle Transportunternehmen haben sich auf die Beförderung durch Minibusse spezialisiert und vertrauen dabei häufig auf den Toyota Coaster. Im Laufe der Zeit hat sich der Minibus häufig verändert. Bei seiner Markteinführung bot der in Japan hergestellte Wagen Platz für 10 Personen; bei modernen Modellen hat sich dies deutlich erhöht - je nach Variante und Einsatzort. Damit bietet der Coaster ideale Voraussetzungen als Beförderungsmittel größerer Personengruppen und bleibt doch vergleichsweise überschaubar und wendig. So ist der Toyota Coaster auch für enge Straßen, ob innerorts oder in ländlichen Gegenden, geeignet. Das ist ein Vorteil gegenüber großen Bussen, die zum Beispiel im Stadtverkehr Schwierigkeiten mit dem Rangieren haben und auf schmalen Straßen über Land zu viel Platz einnehmen. Den Minibus gibt es auch in einer für Australien hergestellten Variante. Diese bietet 21 Sitze, den Fahrersitz eingeschlossen. Besonders häufig findet das Fahrzeug in Hongkong Anwendung, allerdings in einer speziellen Form. Beim eigens für diesen Einsatzort entwickelten Toyota LPG Coaster kommt Flüssiggas zum Einsatz. Das bedeutet einen Verzicht auf schädliche Autoabgase; ein Aspekt, der in einer Stadt wie Hongkong besonders ins Gewicht fällt. Schließlich nimmt die Luftverschmutzung hier besonders hohe Ausmaße an. Entsprechend strikt fallen die Vorschriften für Abgase aus. Auch mit umweltfreundlichem Hybridantrieb ist der Toyota Coaster erhältlich. Wer sich einen solchen Minibus kaufen möchte, stößt also auf eine Vielzahl an verschiedenen Modellen. Die Zahl der Sitze variiert ebenso wie die Größe, der Antrieb und die Innenausstattung. Für Fahrer aus Deutschland gilt es zu beachten, dass auch der Ort des Fahrersitzes und der Tür für die Passagiere variiert. Je nach dem Land, für das der Minibus ausgerichtet ist, befindet sich das Lenkrad auf der rechten oder auf der linken Seite. Dasselbe gilt für den Einstiegsort.

Der Toyota Coaster von außen und von innen

Die Optik des Toyota Coaster hat sich mit den Jahren verändert. Neue Modelle sind ganz modern mit abgerundeten Kanten und großen Glasfenstern ausgestattet und vermitteln ein Gefühl von Leichtigkeit, das zu ihrem Image als wendige und umweltfreundliche Fahrzeuge passt. Im Inneren dürfen sich Passagiere über viel Platz und eine angenehm niedrige Geräuschkulisse freuen. Die Zahl der Sitze fällt unterschiedlich aus. Wer einen Toyota der ersten Generation ersteht, findet 10 Sitze vor. Bei neueren Modellen hat sich dies bis auf 30 erhöht. Klimaanlage und Vorrichtungen für Rollstuhlfahrer sind teilweise ebenfalls enthalten. Der Toyota Coaster Deluxe verfügt über bequeme Stoffsitze. Die dritte Generation des Minibusses wird mit verschiedenen Diesel-Motoren betrieben - außer es handelt sich um einen Hybridantrieb oder sogar um einen LPG mit Flüssiggas. Mittlerweile gibt es die Busse auch mit Automatikgetriebe. In Australien kommt ausschließlich ein 4,0-Turbo-Diesel zum Einsatz. Dabei gründet die Beliebtheit des Toyota Coaster auf verschiedenen Faktoren. Eine zentrale Stellung nehmen sicher die Wendigkeit des Minibusses und seine kleinen Maße ein. In dem dichten Straßenverkehr einer großen Metropole lässt sich der Toyota Coaster vergleichsweise angenehm steuern und sorgt dafür, dass sein Fahrer die Übersichtlichkeit nicht verliert. Nützlich sind diese Eigenschaften aber auch auf schmalen Landstraßen oder auf Serpentinenstrecken. Dazu kommt die Umweltfreundlichkeit des Gefährts und seine hohe Zuverlässigkeit. Alle diese Eigenschaften sind für ein Auto, das regelmäßig zum Personentransport verwendet wird, besonders vorteilhaft und wichtiger als eine hohe Geschwindigkeit. Übrigens findet der Toyota Coaster noch in einem anderen Bereich Anwendung. In manchen Ländern entfernen Besitzer das ursprüngliche Innenleben eines Coasters und funktionieren diesen als Wohnraum um. Damit wird der Minibus vom Transportmittel zum Alterssitz.