Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.
daf-l.jpg

DAF

1 / 3
daf-l.jpg
DAF400_front-side
DAF-XF-new-front

DAF

Finde jetzt das Modell, das zu dir passt.

DAF

DAF ist eine niederländische Automarke mit Sitz in Eindhoven. Die Firma wurde 1928 gegründet und hat eine lange Geschichte in der Herstellung von LKW und Bussen für den europäischen Markt. Heute gehört DAF zur PACCAR-Gruppe, einem der weltweit größten Hersteller von Nutzfahrzeugen. Weiterlesen

daf-m-02.jpg

Aktuelle DAF Topmodelle im Überblick

Aktuelle Topmodelle

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto. Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Besonderheiten der Automarke DAF

  • DAF bietet Lastwagen- und Busmodelle für die verschiedensten Einsatzbereiche an.
  • DAF ist bekannt für seine robusten und zuverlässigen Fahrzeuge, die auch schwierigen Bedingungen trotzen.
  • DAF setzt sich für die Entwicklung von Kraftstoffeffizienztechnologien ein.

Markenhistorie

DAF geht zurück auf den Mechaniker und Erfinder Hub van Doorne, der 1928 die gleichnamige Firma "Machinefabriek en Reparatieinrichting" als KG gründete. Zunächst war sein Unternehmen noch auf Schmiede- und Schweißarbeiten ausgerichtet. Im Laufe der 1930er Jahre begann van Doorne mit der Herstellung von schwerbelastbaren LKW-Anhängern. Seit dem Jahr 1948 wurden schließlich unter dem Namen “Van Doorne’s Automobiel Fabriek N.V. (DAF) erste eigene Lastwagen und Busse entwickelt.

DAF war einer der ersten europäischen Hersteller, die Frontlenker-LKW serienmäßig herstellten – anfangs noch mit rundlichem Design und seit den 1960er Jahren bis heute in eckiger Ausführung. Ab 1958 wurden auch PKW wie der DAF 600 oder die sogenannte “Daffodil-Reihe” produziert, die besonders durch ihr Variomatic-Getriebe bekannt wurden. Im Jahr 1975 wurde die PKW-Produktion jedoch von Volvo übernommen und somit eingestellt. DAF fokussierte sich wieder auf die Herstellung von Lastwagen und Bussen.

Im Jahr 1993 musste DAF zum ersten Mal seit seinem Bestehen ums Überleben kämpfen: Der Nutzfahrzeugmarkt brach vor allem in Großbritannien herbe ein. Da DAF gerade vom britischen Markt in besonderem Maße abhängig war, musste das Unternehmen Konkurs anmelden. Innerhalb weniger Wochen wurde jedoch ein neues Unternehmen gegründet: Die neue DAF Trucks N.V. stellte die Produktion abermals komplett um, mit dem Ziel, seine LKW weltweit konkurrenzfähig zu machen.

Heute gehört DAF zur PACCAR-Gruppe und ist einer der führenden Hersteller von Nutzfahrzeugen in Europa. DAF produziert eine breite Palette von Lastwagen- und Busmodellen für den europäischen Markt.

Modelle und Varianten

Heute produziert DAF eine breite Palette von robusten und zuverlässigen Lastwagen- und Busmodellen für den europäischen Markt. DAF-Lastwagen sind in verschiedenen Gewichtsklassen verfügbar, die sich in drei Baureihen aufteilen lassen:

  • leichte LKW (Baureihe LF)
  • mittelschwere LKW (Baureihe CF)
  • schwere LKW (Baureihen XF, XF+, XG, XG+, XT, XD, XDC, XFC)

Um der wachsenden Nachfrage nach emissionsfreien Fahrzeugen gerecht zu werden, wurde die neue Generation von DAF, XD und XF, vollelektrisch ausgestattet.

Preise

Neupreise

Nach Produktions-Einstellung der PKW-Modelle werden von DAF nur noch LKW und Busse und somit aktuell keine Fahrzeuge für Privatkäufer konzipiert.

Gebrauchtwagenpreise

Gebraucht können manche DAF-Modelle bereits für wenig Geld erworben werden. PKW, wie der DAF 55 T Coupé, sind bereits ab ca. 4.100 Euro erhältlich. Auch der geräumige DAF 400 startet bei knapp 3.500 Euro. Als ausgebautes Wohnmobil bzw. Pferdetransporter kann er jedoch um die 36.500 Euro kosten.

In der LKW-Sparte variieren die Preise stark nach Modell und Gewichtsklasse. So können leichte LKW der Baureihe LF bereits für 3.445 Euro bis 47.005 Euro erworben werden. Bei höheren Gewichtsklassen wie dem elektrischen DAF XF starten die Gebrauchtwagenpreise bei knapp 76.000 Euro und können bis ca. 129.000 Euro erreichen.

Alternativen

Gute Alternativen zu den PKW-Modellen von DAF sind die Automodelle Audi 80, VW Lupo oder – wer auf den Kultstatus nicht verzichten möchte - der ähnlich kantig-designte Trabant als ostdeutsche Automobilikone.

Wer auf der Suche nach einer moderneren Alternative zum DAF 400 ist, wird beim Mercedes Benz Sprinter oder dem VW Crafter fündig. Aber auch Renault oder Fiat bieten ähnliche Transporter für den privaten Gebrauch an.

FAQ

Wofür steht die Abkürzung DAF?
Die Abkürzung DAF stammt vom dritten Firmennamen des niederländischen LKW-Produzenten, den er seit 1948 besitzt: “Van Doorne’s Automobiel Fabriek N.V”.
Produziert DAF aktuell auch PKW-Modelle?
Nein. Im Jahr 1975 hat DAF die Produktion von PKW eingestellt. Seitdem werden von DAF nur noch LKW und Busse hergestellt.
Wo werden DAF-LKW produziert?
Neben seinem Hauptsitz in Eindhoven (Niederlande) hat DAF noch drei weitere Produktionsstandorte: Westerlo (Belgien), Leyland (Großbritannien) und Ponta Grossa (Brasilien.

Modelle und Ausführungen

Modelle