Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.

Tuning durch Sportauspuff

Der Sport-Auspuff ist zweifelsfrei eines der beliebtesten Anbauteile beim Tuning von Privatfahrzeugen. Jede Hochleistungsauspuffanlage verbessert aber auch den Wirkungsgrad und damit die Effizienz des Motors. Zudem hilft die modifizierte Abgasanlage dabei, die Emissionswerte zu verbessern.

Was sind die Vorteile einer Hochleistungsauspuffanlage – dem Sport-Auspuff?

Die Vorteile bei einem Sport-Auspuff lassen sich in zwei Kategorien teilen: Eindruck auf die Umgebung und Leistung.

Beim regulären Tuning von Privatfahrzeugen denken die meisten Autofahrer mehr an die Wirkung nach außen. Ein Hochleistungsauspuff sorgt für einen deutlich besseren Sound. Zudem ist es optisch ein erheblicher Unterschied, wenn am Heck des Fahrzeugs zwei oder gar vier mächtige Endrohre herausschauen. Besonders dann, wenn diese durch eine Schlagklappe verschlossen sind, die sich erst beim Starten und Gasgeben schwingend öffnet.

Doch der Sport-Auspuff hat auch seine technische Berechtigung. Der Einbau einer Hochleistungsauspuffanlage lässt ein Auto nicht nur stylisch aussehen, sondern trägt auch dazu bei, dass es effizienter läuft.

Besserer Klang mit Leistungsauspuffanlagen

Wenn der Klang des Motors bei einem Fahrzeug stark gedämmt oder von der Tonlage zu hoch ist, trübt dies den Gesamteindruck des Autos – selbst wenn es sich um einen modernen Sportwagen handelt. In solchen und ähnlichen Fällen ist es eine Möglichkeit, am Sound des Fahrzeugs anzusetzen und eine spezielle Auspuffanlage nachzurüsten.

Das Tuning eines Pkw oder Motorrads mit einem Sport-Auspuff kann dem Fahrzeug einen tieferen und aggressiveren Klang verleihen. Je nachdem, auf welche Auspuffanlage die Entscheidung fällt, wird der Klang unterschiedlich laut, tief und röhrend sein.

Eine Hochleistungsauspuffanlage klingt fast immer stärker und kraftvoller als die meisten serienmäßigen Anlagen. Der rumpelnde Sound entsteht durch die Verwendung etwas größerer Rohre, als sie bei einem durchschnittlichen Abgassystem für Serienmodelle üblich sind.

Den Auftritt des Autos mit einem Sport-Auspuff verbessern

Ein weiterer Vorteil, den die Aufrüstung der Auspuffanlage mit sich bringt, ist eine Veränderung des Fahrzeugdesigns. Der Einbau einer Hochleistungsauspuffanlage wertet das Gesamtbild des Fahrzeugs auf.

Egal ob es sich um Stahl, Edelstahl, Aluminium oder ein anderes Material handelt: Eine Auspuffanlage vom Teilemarkt lässt ein Fahrzeug wie einen Rennwagen klingen und aussehen.

Mit dem Hochleistungsauspuff die Kraftstoffeffizienz optimieren

In der Tat verbessert sich die Kraftstoffeffizienz eines Fahrzeugs, wenn du dir eine Abgasanlage für Sportwagen nachrüsten lässt. Die leistungsstarken Auspuffanlagen tragen dazu bei, dass im Motor der Fahrzeuge ein optimaler Luftdruck herrscht. Dadurch benötigt der Motor weniger Kraftstoff, um die gleiche Leistung zu erbringen.

In der Folge sorgt der Sport-Auspuff:

  • für einen geringeren Kraftstoffverbrauch
  • für eine höhere Leistung des Motors
  • für saubere Abgase und damit für weniger Emissionen
  • für eine vollständige Verbrennung des Kraftstoffs, was giftige Substanzen im Abgas reduziert

Was unterscheidet einen Sport-Auspuff von einem normalen Auspuff?

Die Verbesserung des Luftstroms zum Motor eines Autos ist eine der ersten und oft einfachsten Änderungen beim Auto-Tuning. Doch die Luft, die in den Motor geht, muss auch auf einem geregelten Wege wieder abgeleitet werden.

Eine weitere gängige Modifikation ist deshalb der Einbau eines Leistungsauspuffs aus dem Nachrüstmarkt. Viele Erstausrüster, darunter Ford, GM, Audi oder Toyota, bieten für verschiedene Modelle sogar einen Sport-Auspuff als Extra, in besonderen Ausstattungslinien, serienmäßig oder als Zubehörteil an.

Wer darüber nachdenkt, den Serienauspuff durch einen Leistungsauspuff zu ersetzen, sollte die größten Unterschiede zwischen den beiden kennen.

1. Durchmesser des Auspuffrohrs

Einer der größten Unterschiede zwischen Serien- und Hochleistungsauspuffanlagen ist der Rohrdurchmesser. Meistens weisen Serienauspuffanlagen einen kleineren Durchmesser als Hochleistungsauspuffanlagen auf. Da die Aftermarket-Auspuffanlagen einen größeren Durchmesser haben, bedeutet dies, dass ein größeres Luftvolumen hindurch strömt.

2. Die Rohrbögen

Bei Serienauspuffanlagen kommt eine Technik zum Einsatz, die unter dem Namen Crush Bending oder Kaltbiegeverfahren bekannt ist. Dies ist ein schnelles, für Hersteller von Autos recht kostengünstiges Verfahren. Allerdings gibt es in den Bögen Verjüngungen, die den Durchmesser verkleinern, worunter die Leistung leidet.

Bei den besten Hochleistungsauspuffanlagen findet das Dornbiegeverfahren Anwendung, bei dem der Rohrdurchmesser konstant gehalten wird, sodass die Durchflussbereiche nirgends reduziert oder eingeschränkt sind.

3. Hochwertige Materialien

Die für die Konstruktion von Hochleistungsauspuffanlagen verwendeten Materialien sind in der Regel besser als die Materialien für Serienauspuffanlagen. Bei der Montage von Fahrzeugen achten die Automobilhersteller auf ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Leistung und Kosten. In der Folge verwenden sie in der Regel Stahlbleche.

Ein Qualitätsauspuff aus rostfreiem Stahl beschert dem Fahrzeug eine optimale Performance. Er funktioniert besser und je nach Hersteller kann er bis zu viermal länger halten als der originale Serienauspuff.

4. Mehr Leistung

Serienmäßige Auspuffanlagen rauben dem Fahrzeug eine beträchtliche Menge an Leistung. Sie sind nicht so effizient wie Hochleistungsauspuffanlagen – und dieser Unterschied ist spür- und hörbar.

Wer auf der Suche nach mehr Leistung ist, sollte es mit einer Hochleistungsauspuffanlage versuchen. Allerdings funktioniert der Leistungsgewinn nicht bei jedem Motor gleich gut.

5. Besserer Kraftstoffverbrauch

An die Auspuffanlage denkst du als Autofahrer vielleicht nicht zuerst, wenn es um den Kraftstoffverbrauch geht. Aber tatsächlich kann der Sport-Auspuff den Durchschnittsverbrauch messbar senken, weil er für bessere Druckverhältnisse und sauberere Luft im Motor sorgt.

Serienmäßige Auspuffanlagen sind hingegen aufgrund ihrer Konstruktion diesbezüglich nicht so effizient wie Hochleistungsauspuffanlagen.

Wie funktioniert ein Sport-Auspuff?

Technisch gesehen besteht der Auspuff eines Autos aus mehreren Teilen:

  • Abgaskrümmer
  • Fallrohr oder Resonator
  • Katalysator oder Rußfilter
  • Schalldämpfer
  • Endrohr

Motoren mit Zwangsansaugung benötigen aufgrund ihrer Funktionsweise praktisch einen möglichst frei fließenden Auspuff. Dabei gilt generell: Weniger Gegendruck bedeutet, dass die Turbolader noch schneller hochdrehen können.

Bei Kompressoren ist dies weniger wichtig, da sie die Kurbelwelle zum Hochfahren nutzen und nicht die Abgase. Allerdings würde ein nicht so restriktiver Auspuff die Vorteile des Kompressors noch maximieren.

In der Regel bezieht sich der Begriff Hochleistungsauspuff jedoch auf den Abschnitt der Abgasanlage, welcher den Katalysator und den Schalldämpfer enthält. Darunter gibt es einige als Cat-Back bezeichnete Auspuffanlagen auf dem Nachrüstmarkt. Damit sind die Hochleistungssysteme gemeint, die ausschließlich die Rohrleitungen nach dem Katalysator ersetzen.

Ein Katalysator ist beim Sport-Auspuff Pflicht

Bei einigen Hochleistungsauspuffanlagen wird der Katalysator vollständig entfernt. Im Motorsport oder bei reinen Geländewagen ist das kein Problem. Anders sieht es aus, wenn du das Auto auf öffentlichen Straßen fahren oder zur Hauptuntersuchung beim TÜV vorstellen willst. Die Manipulation von Abgasanlagen ist eine Ordnungswidrigkeit nach StVZO.

Glücklicherweise gibt es abgasrechtlich zulässige Hochleistungs-Katalysatoren, und einige Komplettanlagen auf dem Nachrüstmarkt werden bereits im Paket mit diesen Kats geliefert. Allerdings ist zumeist eine Einzelabnahme beim TÜV erforderlich.

Wie bei Kaltlufteinlässen und Krümmern besteht das Ziel eines Hochleistungsauspuffs darin, den Luftstrom zu verringern und die Motorleistung zu erhöhen. Und dies geschieht in erster Linie durch die Verbesserung der Spülung, also der Abfuhr verbrauchter Luft aus dem Motor ins Freie.

Beim Öffnen und Schließen der Einlass- und Auslassventile strömt Luft in den Verbrennungsraum und wieder heraus. Ist der Auspuff des Autos jedoch zu eng, können die Abgase aufgrund des Gegendrucks in den Leitungen zurückströmen. Dadurch verringert sich der verfügbare Sauerstoff im Motor, was zu einer schlechteren, weniger effizienten Verbrennung führt und die Leistung sinken lässt.

Die besten Hochleistungsauspuffanlagen sind allerdings nicht nur so konstruiert, dass sie den Gegendruck reduzieren, sondern auch ein Teilvakuum erzeugen. Die Abgase strömen also nicht nur schneller, sondern werden sogar abgesaugt. Jetzt steht im Brennraum mehr Sauerstoff zur Verfügung, was bedeutet, dass der Motor mehr Leistung bringt.

Welche Arten von Sport-Auspuffen gibt es?

Nicht jeder Sport-Auspuff entsteht nach dem gleichen Konstruktionsprinzip. Generell lassen sich vier Bauarten unterscheiden:

  • Reflexionsschalldämpfer
  • Absorptionsschalldämpfer
  • Resonanzschalldämpfer
  • Interferenzschalldämpfer

Resonanz- sowie Interferenzschalldämpfer eignen sich nur für sehr spezifische Verwendungszwecke und sind deshalb als Sport-Auspuff kaum im Handel erhältlich. Für den Alltagseinsatz ist ein großer Faktor der Unterschied zwischen Endschalldämpfern und Sportendschalldämpfern. Im Gegensatz zu den serienmäßigen Endschalldämpfern sorgen Sportendschalldämpfer für satten Sound und eine lässige Optik.

Reflexionsschalldämpfer

Der Reflexionsschalldämpfer besteht aus einem System mit mehreren Kammern. Meist ist an eine größere erste Kammer ein System von mehreren kleineren angeschlossen. Durch das Ausbreiten des Schalls in diesen Räumen geht viel der akustischen Energie verloren, was die Lautstärke erheblich dämpft.

Dieses Mehrkammersystem hat allerdings den Nachteil, dass sich ein relativ hoher Druck und damit ein Rückstau aufbaut. Bei einem nach diesem Prinzip gebauten Sport-Auspuff werden größere Kammern verwendet und deren Anzahl drastisch reduziert. In der Folge ist ein solcher Sport-Auspuff übermäßig laut und erhält demnach nur eine Zulassung für den Rennbetrieb, nicht für den regulären Straßenverkehr.

Aber es gibt eine Ausnahme: Saugmotoren benötigen einen gewissen Rückstau, denn ohne ihn können die Aggregate nicht die volle Leistung entwickeln. Deshalb werden Reflexionsschalldämpfer in sportlicher Auslegung für Fahrzeuge mit Saugmotoren hergestellt. Dies ist akustisch vernehmbar, denn der Reflexionsdämpfer trägt hauptsächlich zur Dämpfung der tiefen Frequenzen bei.

Absorptionsschalldämpfer

In diesem Auspuff lässt sich über ein gelochtes Rohr und Dämmmaterial der Schall absorbieren. Das schalldämmende Material besteht zumeist aus Wolle auf Basis von Glasfasern, Edelstahl oder Mineralien. Die Schallenergie wird durch das gelochte Rohr in die Wolle geleitet und absorbiert. Dabei verwandelt sich die Schallenergie in Wärme.

Vorteil ist, dass sehr wenig Rückstau entsteht. Zudem lässt sich der Rückstau recht genau regeln, je nachdem, wie viel Dämmmaterial in das Rohr eingebracht wird. Auf diese Weise ist eine Leistungssteigerung des Motors möglich, insbesondere wenn ein Turbo diesen mit Luft versorgt. Da der Absorbtionsdämpfer in der Hauptsache die hohen Frequenzen dämmt, ertönt aus dem Endrohr ein satter, kerniger Sound – genau so, wie es Sportwagenfahrer lieben.

Die meisten Auspuffanlagen bei Serienfahrzeugen besitzen Schalldämpfer, bei denen beide Technologien gemischt Anwendung finden. Fast alle Sport-Auspuff-Anlagen werden allerdings als Absorptionsschalldämpfer gebaut.

Wie kann ich eine Sport-Auspuff-Anlage nachrüsten?

Wenn du bei deinem Auto einen Sport-Auspuff nachrüsten lassen willst, solltest du zuerst beim Hersteller nachfragen. Oftmals hält dieser Komplettanlagen bereit, die als Zubehör erhältlich sind. Vorteil dabei ist, dass diese Abgassysteme fast immer bereits eine ABE (eine allgemeine Betriebserlaubnis) besitzen. Damit entfällt die Fahrt zur Einzelabnahme beim TÜV, was mitunter recht kostspielig werden kann.

Eine weitere Möglichkeit ist der Kauf eines Sport-Auspuffs im Zubehörhandel. Auch hier findest du derartige Abgasanlagen, die entweder für mehrere Fahrzeuge oder allgemein zugelassen sind. Aber es gibt ebenso Auspuffanlagen, die der TÜV abnehmen muss.

Überdies finden sich Hersteller von Auspuffsystemen, die einen Sport-Auspuff als Einzelanfertigung produzieren. Dies ist immer dann sinnvoll, wenn du ein bereits besonders sportliches Fahrzeug einem Motor-Tuning unterzogen hast. In diesem Fall lohnt es sich oftmals, für den nun leistungsstärkeren Motor einen passenden Sport-Auspuff anfertigen zu lassen, da es diesen nicht von der Stange zu kaufen gibt.

Ein Sport-Auspuff ist nicht automatisch legal

Beachte unbedingt, dass du nur zugelassene Abgasanlagen am Fahrzeug betreiben darfst. Wer einen Sport-Auspuff ohne Zulassung fährt, verliert den Versicherungsschutz sowie die Zulassung des Fahrzeugs und macht sic

Wie viel kostet ein Sport-Auspuff?

Je nachdem, was für ein Sport-Auspuff angebaut werden soll, kann die Preisspanne gewaltig sein. Für Motorräder und kleinere Pkw finden sich derartige Anlagen bereits für unter 100 Euro im Angebot, wobei diese meist asiatischer Herkunft sind.

Als Zubehör beim Automobilhersteller findest du diese Systeme je nach Modell und Marke für 1.000 Euro, aber auch für bis zu 6.000 Euro. Ein Sport-Auspuff für die gängigen Modelle kostet etwa 1.000 bis 2.000 Euro. Eine Einzelanfertigung kann mit bis zu 10.000 Euro zu Buche schlagen.

Fazit

Ein Sport-Auspuff ist in der Tat eine besondere Komponente beim Tuning eines Fahrzeugs. Ist die Hochleistungsanlage zugelassen, steht dem sportlichen Fahrspaß mit optimalem Sound nichts im Weg. Das Fahren eines nicht zugelassenen Sport-Auspuffs ist das Risiko nicht wert, denn die Folgen können gravierend sein.

Handverlesene, weiterführende Artikel:

Alle Artikel

Autobatterie-Ladegerät – die richtige Handhabe

Ratgeber · Kfz-Technik

So funktioniert der Verbrennungsmotor: Die Technik anschaulich erklärt

Ratgeber · Kfz-Technik

Die Steuerkette – Funktion und Wechsel

Ratgeber · Kfz-Technik
Mehr anzeigen