Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.

Dacia Extreme – mehr Ausstattung und „Sleep-Pack“

Billig war gestern, Dacia will im wahrsten Sinne hoch hinaus. Dazu bringen die Rumänen ihre neue Extreme-Ausstattungslinie auf den Weg, die der Marke mehr Profil verleihen soll. Der Dacia Jogger wird überdies zum Camper „light“.

Dacia-Extreme-Jogger

Dacia, der ehemalige Billigheimer in der Renault Group, wandelt sich langsam, aber sicher zur neuen „Volksmarke“. Ramsch war früher, heute will man solide Qualität mit cleveren Ausstattungsoptionen anbieten. Auf dem Automobilsalon in Brüssel zeigten die Rumänen bereits im Januar 2023, wie sie sich ihre Zukunft vorstellen – mit dem Spring Extreme. Das günstige Elektroauto mit der gewissen Portion Extravaganz sollte aber nur der Startschuss für eine Reihe neuer Modellvarianten sein.

Nun konkretisiert Dacia sein Vorhaben und bringt die neue Extreme-Linie auch für die Modelle Sandero Stepway, Jogger und Duster auf den Markt. Für den Dacia Jogger wird überdies ein Schlafpaket angeboten.

Jetzt lesen: Fahrbericht Dacia Jogger

Jetzt lesen: Fahrbericht Dacia Duster

Dacia-Extreme-Sandero

Die neuen Extreme-Modelle von Dacia umfassen unter anderem folgende Highlights:

  • Lackierung „Zeder-Grün“ für Sandero Stepway, Jogger und Duster
  • Lackierung „Schiefer-Blau“ für Dacia Spring
  • Schwarze Dachantenne für Sandero Stepway, Jogger und Duster
  • Kupferfarbene Akzente und Beschriftungen
  • „Topografische“ Designelemente
  • Schwarze Alufelgen in 17 oder 18 Zoll
  • Kotflügelverbreiterungen für den Duster

Soweit die äußerlichen Erkennungsmerkmale der Extreme-Varianten. Auch innen will Dacia neue Akzente setzen und liefert für die Modelle Sandero Stepway, Duster und Jogger eine neue Aufpolsterung mit der Bezeichnung „MicroCloud“. Die Kunstfasern sind extra für den Einsatz in Fahrzeugen entwickelt worden und sollen nicht nur pflegeleicht, sondern auch sehr widerstandsfähig sein. Optisch erinnert MicroCloud an eine Art Samtbezug.

Im Innenraum finden sich ebenfalls kupferfarbene Akzente, zusätzlich gibt es verschiedene Arten von Absteppungen und dem Naturgedanken hinter der Extreme-Ausstattung geschuldet serienmäßig Gummifußmatten.

Dacia-Extreme-Spring

Dacia Spring Extreme mit stärkerem Antrieb

Einzig der erste Elektriker der Marke, der Dacia Spring, erfährt mit der neuen Ausstattungslinie auch eine Änderung bei der Motorisierung. So steht exklusiv für den Spring Extreme ein verbesserter ELECTRIC 65-Antrieb zur Verfügung, der namensgebend 65 PS/48 kW und deutlich mehr Drehmoment bereitstellt. Überdies soll der Wirkungsgrad der E-Maschine verbessert worden sein. Dacia gibt für den stärkeren Spring eine Maximalreichweite von 220 Kilometern an, der Stromverbrauch soll 14,5 kWh auf 100 Kilometer betragen (CO2-Emissionen: 0 g/km)². Der Preis liegt bei mindestens 24.550 Euro vor etwaigen Förderabzügen.

Dacia Sandero Stepway und Jogger erhalten als Extreme-Varianten hingegen die Fahroption „Extended Grip“ spendiert. Eine Art erweiterte Anfahrhilfe für mehr Traktion während schwieriger Witterungsverhältnisse. Beispielsweise bei Schnee, Glätte, aber auch auf ungeteerten Fahrbahnuntergründen. Die Funktion steht bis maximal 50 km/h zur Verfügung, darüber wird sie deaktiviert.

Dacia Jogger wird zum Camper „light“

Als weiteres Schmankerl für Outdoor-Freunde und nur für den Dacia Jogger (egal ob mit fünf oder sieben Sitzen bestückt) zu haben, ist das sogenannte „Sleep-Pack“. Es kann bereits bei der Neubestellung hinzugefügt werden, aber auch erst nachträglich über den Vertragspartner geordert werden. In Deutschland taucht es im Konfigurator noch nicht auf, in Frankreich hingegen kostet es derzeit als Werksoption 1.490 Euro. Das Schlafpaket beinhaltet eine Schiebebettkonstruktion mit einer Liegefläche von 190 x 130 Zentimetern, die Kopffreiheit soll weiterhin 60 Zentimeter betragen.

Zum Einbau des besagten Sleep-Pack müssen beim Siebensitzer die hinteren Plätze ausgebaut werden, dann kann die clevere Holzkonstruktion, die keine 50 Kilogramm wiegen soll, installiert werden. Unterhalb der Liegefläche befindet sich ein 220 Liter großes Staufach, das immerzu zugänglich ist und sozusagen als verkleinerter Kofferraum fungieren kann, wenn man das Bett nicht immer ein- und ausbauen möchte. Zusätzlich bietet Dacia weiteres Campingzubehör an. Beispielsweise Verdunklungsmöglichkeiten für die Fenster oder ein passendes Zelt, das bei geöffneter Heckklappe an den Jogger angeschlossen werden kann.

Dacia-Extreme-Jogger-Bed

Marktstart und Preise

In der deutschen Preisliste startet der Dacia Sandero Stepway als günstigstes Extreme-Modell ab 17.100 Euro. Der Dacia Jogger Extreme kostet mindestens 19.700 Euro, das SUV Duster liegt bei 20.050 Euro. Wie bereits erwähnt wird der Dacia Spring Elektro ab 24.550 Euro zu haben sein. Bestellbar sind die Extreme-Varianten seit 1. März 2023. (Text: tv | Bilder: Hersteller)

Wollen Sie jetzt durchstarten?

Alle Artikel

opel-frontera-2024-titelbild

Opel bringt den Frontera zurück

News
bmw-750il-v16-goldfisch-1990

BMW zeigt zweiten V16 "Goldfisch"-Prototypen

News
audi-s3-2024-titelbild

(Update) Neuer Audi S3 besinnt sich auf alte Stärken

News
Mehr anzeigen