Audi A6 Allroad quattro: Teures Plastik

Beinahe 20 Jahre nach dem ersten Audi A6 Allroad bringen die Ingolstädter nun die aktuelle Generation der Businesslimousine im Gelände-Trimm. Allrad und Plastikverkleidungen sind obligatorisch, genauso wie ein stolzer Einstandspreis.

Gut ein Jahr nach dem Debüt des neuen A6 Avant reicht Audi die rund herum grob beplankte Allroad-Variante nach. Die Offroad-Optik weckt die Abenteuerlust, zumindest vom geteerten Sträßchen rauf, auf den Weg zum leicht geschotterten Weingut. Los geht es ab 61.500 Euro, dafür aber immer mit permanentem Allrad und zunächst ausschließlich mit drei V6-Dieselmotoren.

Audi-A6-Allroad-Interior

Allroad mit mehr Bodenfreiheit

Der Audi A6 Allroad setzt sich maßgeblich äußerlich von seinen normalen Business-Kollegen ab (der aktuelle Audi A6 Avant 45 TFSI quattro hier bei uns im Test): Farblich abgesetzte Plastikplanken, Unterfahrschutz und eine spezielle Dachreling sorgen gemeinsam mit einer höhergesetzten Karosse für einen kernigen Auftritt. Damit zumindest leichtes Gelände für den Allroad kein Problem darstellt, verzichtet man zunächst auf den Einsatz des abgespeckten quattro ultra und liefert immer einen permanenten Allradantrieb mit selbstsperrendem Mittendifferential. Ein Bergabfahr- und Neigungswinkelassistent soll abseits befestigter Wege zusätzlich für Sicherheit sorgen. Das serienmäßige Luftfahrwerk hebt den Allroad im Bedarfsfall um bis zu 45 Millimeter an um unschöne Kontakte zwischen Unterboden und Peripherie zu vermeiden.

Audi-A6-Allroad-AirSuspension

Immer quattro, drei V6-TDI's

Für den Antrieb steht ein 3,0-Liter-V6-Diesel in drei Leistungsstufen parat. Die schwächste kommt auf 170 kW/231 PS, darüber rangiert eine Variante mit 210 kW/286 PS, abgerundet wird das Programm durch die 257 kW/349 PS starke Top-Version. In allen drei Fällen ist 48-Volt-Hybrid-Technik an Bord, die dank elektrischer Unterstützung beim Anfahren und Beschleunigen für einen niedrigen Verbrauch sorgen soll. Der sparsamste A6 Allroad verbraucht laut Audi 5,9 Liter auf 100 Kilometer. Die Kraftübertragung findet derweil stets über eine 8 stufige tiptronic statt.

Audi-A6-Allroad-Side

Sondermodell zum Marktstart

Zur Markteinführung bietet Audi den A6 Allroad als Sondermodell „A6 allroad 20 years“ an. Zur Ausstattung zählen spezielle 19-Zoll-Räder, schwarze Leder-Alcantara-Sportsitze und Design-Pakete für außen und innen. Der Preis für dieses Sondermodell mitsamt dem Basismotor 45 TDI beträgt in Deutschland 65.600 Euro. (Autoren: tv, hh/sp-x)

Wollen Sie jetzt durchstarten?

Alle Artikel

BMW 3er Touring: Freude am Außendienst

Sieben Sitze für die Familie – diese Vans gibt es

Extra Power: Der BMW M8 Competition

Mehr anzeigen