Gebrauchte Peugeot 3008 Hybrid4 bei AutoScout24 finden

Peugeot 3008 Hybrid4

Im Jahr 2011 bringt Peugeot den 3008 Hybrid4 auf den Markt

Als Konstrukteur von innovativen Dieselmotoren sowie als Motorenzulieferer für andere Marken machte sich der französische Hersteller Peugeot in der Autoindustrie einen Namen. Im Jahr 2011 zeigten die Franzosen die bis dato neueste Entwicklung im Motorenbereich: einen Dieselhybridantrieb. Erstmals in einem Großserienfahrzeug eingesetzt wurde diese Kombination aus Diesel- und Elektromotor in der Crossover-Baureihe Peugeot 3008, die der Hersteller im Jahr 2009 am Markt eingeführt hatte. Das Dieselhybridmodell des zwischen Van, Sport Utility Vehicle (SUV), Limousine und Kombi angesiedelten Crossovers kam als allradangetriebener Peugeot 3008 Hybrid4 ins Programm.

Das Antriebskonzept des Peugeot 3008 Hybrid4

Für den Antrieb des 3008 Hybrid4 setzte der Hersteller ein 2,0 Liter Dieselaggregat mit 120 kW (163 PS) in Frontbauweise ein, das den Antrieb ab einer bestimmten Geschwindigkeit allein übernahm. In der Anfahrphase und bei niedriger Geschwindigkeit nutzte der 3008 Hybrid4 ein an der Hinterachse verbautes Elektroaggregat. Mit seiner Leistung von 27 kW (37 PS) konnte der Elektromotor den Peugeot 3008 Hybrid4 alleine antreiben und ermöglichte so einen emissionsfreien Betrieb. Das Fahren im reinen Elektromodus sollte vor allem zu einer Verbrauchsreduzierung des Peugeot 3008 Hybrid4 im Stadtverkehr beitragen.

Die Verbrauchswerte des Peugeot 3008 Hybrid4

In Kombination mit der serienmäßig eingesetzten Start-Stop-Automatik kam der Peugeot 3008 Hybrid4 laut Angaben des Herstellers auf einen durchschnittlichen Kraftstoffverbrauch von 3,8 Litern. Durch den Einsatz der Dieselhybrid-Technologie unterschieden sich die Verbrauchswerte in den verschiedenen Messzyklen im Gegensatz zu herkömmlich angetriebenen Fahrzeugen jedoch deutlich weniger. So verbrauchte der 3008 Hybrid4 innerorts 3,9 Liter Diesel und außerhalb der Stadt 3,8 Liter. Die durchschnittliche CO2-Emission betrug 99 g/km.