Zum Hauptinhalt springen
Mitteilung

Nach deinem Login kannst du AutoScout24 noch besser nutzen.

  • Merkzettel synchronisieren
  • Suche speichern
  • Eigene Anzeigen aufgeben

9ff Gturbo

Die Dortmunder Tuningschmiede 9ff in Deutschland hat zum Ziel, leistungsstarke Sportwagen der Marke Porsche noch schneller zu machen. Kunden können bei Fahrzeugen wählen zwischen unterschiedlichen Tuningstufen, welche die Motorleistung in dem gewünschten Maß anheben und von entsprechenden Anpassungen bei Fahrwerk und Bremsen begleitet werden. Dabei verwenden die Dortmunder viele selbstgefertigte Tuningteile.

9ff GTurbo - Kraftwerk auf Rädern

Eine der wichtigen Komponenten für den 9ff GTurbo und andere schnelle Porsche ist zum Beispiel der eigene kugelgelagerte, große Turbolader, der schneller anspricht als die der Serienkomponente und für eine größere Leistungssteigerung sorgt.

Sportliche Porsche GT3 als Basis

Beim Modell 9ff GTurbo wird ein Porsche GT3 oder GT3 RS als Basis verwendet. Der GT3 ist ein Modell, bei dem Porsche zugunsten des Leistungsgewichts auf entbehrliche Komfortmerkmale verzichtet. Stattdessen hat dieser Porsche einen stärkeren Motor, der höhere Drehzahlen verträgt, ein breiteres Heck und als einziger Porsche ein Doppelkupplungsgetriebe mit sieben Gängen. Beim Jahrgang 2015 leistet dieser Porsche erkleckliche 475 PS - für die Dortmunder Tuner gerade die Grundlage, um mit der Arbeit zu beginnen.

Weniger Gewicht und mehr Leistung

In Dortmund muss der ohnehin vergleichsweise leichte Porsche GT3 nochmals kräftig abspecken. So werden zum Beispiel alle Blechtüren durch solche aus Aluminium ersetzt. Die Dachhaut besteht aus Carbon, als Gestühl dienen Leichtbau-Schalensitze aus Aluminium. Heckflügel, Frontlippe, Lufteinlässe sowie verschiedene Teile der Innenverkleidung werden ebenfalls durch leichtere Komponenten ersetzt. Bei Anwendung aller Tuningmaßnahmen - worüber letztlich der Kunde entscheidet - erreicht der 9ff GTurbo ein Leergewicht von 1210 kg. Der Motor wird durch eine ganze Reihe von Maßnahmen in der Leistung gesteigert. Dazu zählen Verstärkung des Motorblocks, Zylinder aus Stahl, Schmiedekolben, Doppeleinspritzdüsen, eine ladedruckgesteuerte Benzinanlage und eine Abgasanlage mit Endschalldämpfer aus Titan. In der maximalen Tuningstufe leistet der 3,9 Liter große Motor über 1200 PS bei 8 100 U/min.

Rekordwerte bei den Fahrleistungen

Am Ende ist der 9ff GTurbo einer der brachialsten Sportwagen, den man für Geld kaufen kann. Beim Sprint auf 100 km/h vergehen gerade mal 2,8 Sekunden. Noch beeindruckender ist die Beschleunigung auf 300 km/h, die dauert nur schlanke 14,1 Sekunden. Bei optimalen Schaltvorgängen, denn der 9ff GTurbo ist einer der letzten Supersportwagen, bei denen die Fahrer noch selbst die Gänge durchschalten dürfen. Als Höchstgeschwindigkeit stehen laut Werksangabe 412 km/h auf dem Tacho. Geschäftlich ist der 9ff nicht so erfolgreich wie auf dem Drag Strip: 2013 musste das Unternehmen Insolvenz anmelden. Aber der Geschäftsbetrieb geht weiter. In Dortmund werden nach wie vor Sportwagen im Grenzbereich des Möglichen gebaut.