Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.

Mercedes-AMG CLE 63 kommt angeblich mit V8

Gerüchte verdichten sich, wonach der neue Mercedes-AMG CLE 63, anstatt des Vierzylinder-Plug-in-Hybrid aus dem C 63 AMG, einen 4,0-Liter-V8-Mildhybrid erhalten könnte. Der Biturbo-Achtzylinder soll es auf 585 PS bringen. Der Marktstart könnte sich aber deutlich verzögern.

Steht eine Kehrtwende bei Mercedes-AMG bevor? Wie zunächst das britische Autocar-Magazin berichtete, planen die Schwaben offenbar wieder einen Achtzylinder in die Karosserie der C(LE)-Klasse einzubauen. Unter anderem die Händler machten wohl zuletzt ihren Unmut Luft, dass es der Kundschaft schwer zu erklären sei, wieso es zum Beispiel im CLE 53 AMG (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 9,7-9,3 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 220-212 g/km; CO2-Klasse: G)² einen Sechszylinder gibt, während der C 63 AMG* nur mit vier Zylindern und einem zusätzlichen E-Motor an der Hinterachse auskommen muss. Zur Erinnerung: Der 2022 vorgestellte Mercedes-AMG C 63 S E Performance verzichtet zugunsten eines 680 System-PS starken Vierzylinder-Plug-in-Hybrid (PHEV) auf den bisher verbauten V8 der Vorgänger-Generation.

*(Energieverbrauch kombiniert, gewichtet (WLTP): 7,3 l/100km + 12,2 kWh/100km; CO2-Emissionen kombiniert, gewichtet: 167 g/km; CO2-Klasse: F-G)²

Jetzt lesen: Fahrbericht Mercedes C 63 S E Performance

Mercedes-AMG-C63-E-Performance-2024-Heck

Erst der CLE, dann die normale C-Klasse?

Das britische Automagazin berichtet weiterhin, dass sich Mercedes mit einem spürbaren Rückgang an Bestelleingängen für den neuen C 63, aber auch für die Top-Variante des GLC konfrontiert sieht, der den gleichen Vierzylinder-Antriebsstrang nutzt. Als Konsequenz will der Autobauer nun zunächst das neue CLE 63 Coupé (Fahrzeug steht noch nicht zum Verkauf, Homologation ausstehend)² nicht wie geplant mit der 680 System-PS starken PHEV-Option, sondern wieder mit einem Achtzylinder-Mildhybrid (M177) anbieten. Dieser wird aber rund 100 PS schwächer sein als die E Performance Variante und wahrscheinlich 585 PS leisten. Außerdem dürfte sich die Markteinführung deutlich verzögern, da die Vierzylinder-Option bereits fertig entwickelt ist. Schon seit einigen Wochen wird gemutmaßt, Mercedes könnte diesen Schritt gehen, nachdem Prototypen des CLE 63 S ohne Ladeanschluss am Heck aufgetaucht sind.

Der neue CLE 63 mit Achtzylinder-Biturbo soll nicht nur oberhalb des bereits erhältlichen CLE 53 Coupé platziert werden, sondern ganz konkret ein Ausrufezeichen gegen den - nicht elektrifizierten - BMW M4 setzen. Aktuell beziehen sich die Berichte nur auf das CLE Coupé und das CLE Cabriolet. Ob in naher Zukunft auch der C 63 als Limousine und T-Modell wieder zum Achtzylinder zurückkehren soll, ist bislang nicht bekannt. (Text: tv | Bilder: Hersteller, mp/as24 | Quelle: Autocar)

Wollen Sie jetzt durchstarten?

Alle Artikel

kia-ev3-gtline-aventurinegreen-exterior-digital-1920x1080-002

Kia EV3 ersetzt den Soul und wird zur Niro-Konkurrenz

News
audi-rs5-avant-2025-titelbild

Audi RS 5 Avant (2025): Erster Audi Sport PHEV mit Porsche-Hybrid?

News
911hybrid2024titel

Porsche 911 (992.2) Hybrid - alles was wir zum Facelift wissen

News
Mehr anzeigen