Zum Hauptinhalt springen

Neuer Anstrich – gewohnte Funktionen

Entdecken Sie jetzt unseren neuen Stil, den wir Schritt für Schritt auf der gesamten Website umsetzen.

Mehr erfahren

Eine Sache noch...

Vielen Dank, dass Sie an unserer Sneak Preview für das neue Design teilgenommen haben. Sie werden noch ein paar weitere Farbänderungen sehen, während wir Ihre Erfahrungen mit unserem endgültigen Design aktualisieren.​

Ford Fiesta: Neue Mild-Hybrid-Benziner mit bis zu 155 PS

Ford spendiert seinem Bestseller Fiesta ein kleines Update. Neue Features kommen ins Programm, außerdem die Mild-Hybrid-Benziner aus dem Ford Puma.

Die Lücke zwischen dem regulären Ford Fiesta und dem kompakten Spaßgerät Fiesta ST mit 200 PS* wird etwas kleiner. Während der EcoBoost-Dreizylinder bisher maximal 140 PS* stark war, gibt es künftig eine stärkere Variante des Benziners mit 155 PS* aus einem Liter Hubraum. Im Rahmen eines Updates bringt Ford die zwei elektrifizierten Modelle des erfolgreichen Kleinwagens, bei denen der Verbrenner von einem 48-Volt-Mild-Hybrid-System unterstützt wird. Im Crossover-Modell Puma, das auf dem Ford Fiesta basiert, feierten die neuen Motoren Anfang 2020 ihre Premiere.

11,5 kW (16 PS) und bis zu 24 Newtonmeter Drehmoment steuert der Riemenstartergenerator beim Beschleunigen bei. Die dafür nötige Energie wird beim Bremsen oder Bergabfahren gewonnen und in einer kleinen Batterie zwischengespeichert. Dabei soll der Verbrauch leicht sinken.

Fiesta Active

Leichter Preisanstieg für den Mild-Hybrid

Neben dem 155 PS starken EcoBoost Hybrid steht auch eine 125 PS starke Leistungsstufe zur Wahl. Beide Motoren sind an ein manuelles 6-Gang-Getriebe gekoppelt. Die Preisliste für die Mild-Hybrid-Fiesta beginnt mit dem Dreitürer in der Ausstattungslinie Titanium in Deutschland ab 21.250 Euro. Im Vergleich zum bisherigen 125 PS-Motor ohne Elektrifizierung stieg der Preis um 650 Euro an.

155 PS im Ford Fiesta Titanium kosten derweil mindesten 22.750 Euro. Beide Motoren sind darüber hinaus auch in den sportlichen Linien ST-Line und ST-Line X zu haben. Der Fünftürer (800 Euro Aufpreis) steht außerdem im edlen Vignale-Zwirn und als Fiesta Active bzw. Active X für Fans des Offroad-Looks zur Wahl.

Ford Fiesta mHEV 2020 04

125 PS mit 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe

Einziges Fiesta-Modell mit 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe ist der 125 PS starke Benziner ohne die neue Mild-Hybrid-Technik. Er startet als „Cool & Connect“ bei 21.200 Euro. Die Preislisten für den österreichischen Markt werden in den kommenden Wochen erwartet. Neben frischen Motoren spendiert Ford dem Fiesta einen Querverkehrswarner mit Notbremsfunktion und eine Erweiterung für den Parkassistenten, der jetzt auch quer zur Fahrtrichtung liegende Parklücken ansteuert. Der Subwoofer des optionalen B&O-Soundsystems wurde verlegt, um unter dem Gepäckraum Platz für ein Reserverad zu machen.

Eine weitere Neuerung: Mit serienmäßigem Onlinezugang lassen sich nun diverse Funktionen des Fiesta, zum Beispiel die Ent- und Verriegelung des Fahrzeugs oder die Ortung der Parkposition, auch über eine Smartphone-App steuern. (Text: Bernd Conrad | Bilder: Hersteller)

*CO2-Emissionen & Verbrauch

  • Ford Fiesta (Kraftstoffverbrauch kombininiert: 5,0 – 3,5 l/100km; CO2-Emissionen kombiniert: 113 – 92 g/km²)
  • Ford Fiesta ST (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 6,0 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 136 g/km²)

Wollen Sie jetzt durchstarten?

Alle Artikel

COVID-19: Das solltest du als Autofahrer und -käufer jetzt wissen

News

Bentley Bentayga 2021: Digitale Zeitenwende

News

Audi Q5 Facelift: Neue Leuchten, neue Motoren

News
Mehr anzeigen