Ratgeber · Kfz-Technik

Autoteile

Antrieb, Fahrwerk, Elektronik: Wir erklären gängige Bestandteile eines Kfz - und wie sie aufgebaut sind.

Aus welchen Teilen besteht ein Auto? Betrachtet man einen PKW fällt der erste Blick auf die Karosserie. Die Karosserie bezeichnet den Gesamtaufbau des Autos und ist heutzutage selbsttragend. Selbsttragend bedeutet, dass Die Karosseriebleche die Kräfte, die beim Fahren entstehen, selbsttätig aufnehmen und kompensieren können. In früheren Zeiten waren Autos auf Chassis aufgebaut, gewissermaßen das Grundgerüst auf dem die Karosserie basiert. Selbsttragende Karosserien sind untrennbar durch verschiedene Fügeverfahren miteinander verbunden und reduzieren das Gewicht des Fahrzeugs erheblich.

Der Innenraum:

Im Innenraum des Autos befinden sich neben "allgemein bekannten" Teilen wie (Sitzen, einem Lenkrad und den Pedalen) unzählige Elektrokomponenten die, meist vom Fahrer unbemerkt, für Komfort sorgen. So findet man in Oberklassenwagen beispielsweise einen Bordcomputer, Licht- und Regensensoren an der Windschutzscheibe, ein HUD (Head-Up-Display) und eine e__lektrische Sitzverstellung__. Alle Komponenten, überall im Fahrzeug, werden über Steuergeräte kontrolliert und gesteuert.

Der Antrieb:

Der Mittelpunkt des Antriebes stellt der Motor dar. Das Grundprinzip des Motors ist folgendermaßen: Der Kraftstoff wird in einer bestimmen Mischung mit Luft in den Verbrennungsraum der Zylinder geleitet (angesaugt). Im Verbrennungsraum wird dieses Gemisch folgend verdichtet und entzündet. Die Energie, die durch diese Explosion entsteht, treibt den Kolben nach unten. Das Gemisch wird erneut angesaugt, verdichtet und gezündet. Durch die Kraft und die Drehungen, die durch die Pleuelstange umgesetzt wird, wird das Auto im Endeffekt bewegt. Dieser Kreislauf wiederholt sich permanent. Je öfter er sich wiederholt, umso höher die Drehzahl.

Die Kraft, die im Motor generiert wird, wird im Folgenden über die Kupplung an das Getriebe weitergeleitet. Die Umsetzung dieser Kraft wird durch den eingelegten Gang bestimmt. über die Antriebswelle gelang die Kraft schließlich zu den Achsen bzw. einer Achse. Die bei der Verbrennung entstehenden Abgase werden über den Auspuff abgeleitet.

Das Fahrwerk:

Im Allgemeinen definiert man das Fahrwerk als Zusammenstellung aller Komponenten die im Kontakt zur Fahrbahn sind. Im Wesentlichen sind dass: die Räder, die Radaufhängung, die Lenkung und die Bremse. Die Radaufhängung dient, wie der Name schon vermuten lässt, als flexible Verbindung zwischen Rad und dem Fahrzeugrahmen. Relevant ist die Radaufhängung, weil sie dafür verantwortlich ist, Kräfte wie beispielsweise Lenkbewegungen, an die Räder zu übertragen. Ferner dient sie als Federung und beinhaltet eine Bremse.

Elektronik:

Elektronik im Fahrzeug spielt heutzutage eine bedeutende Rolle. Fast jede Funktion wird über ein Steuergerät dirigiert. Elektronische Komponenten werden mit Strom über die Batterie gespeist; Die Batterie wiederum wird über dem Generator mit Strom versorgt. Der Kabelstrang, der alle diese Geräte mit Strom versorgt, wird Kabelbaum genannt.

Alle Artikel

Fernsehen im Auto

GTD beim Auto - Bedeutung

Bodenfreiheit beim Pkw - Vergleich

Mehr anzeigen