Zum Hauptinhalt springen

Neuer Anstrich – gewohnte Funktionen

Entdecken Sie jetzt unseren neuen Stil, den wir Schritt für Schritt auf der gesamten Website umsetzen.

Mehr erfahren

Eine Sache noch...

Vielen Dank, dass Sie an unserer Sneak Preview für das neue Design teilgenommen haben. Sie werden noch ein paar weitere Farbänderungen sehen, während wir Ihre Erfahrungen mit unserem endgültigen Design aktualisieren.​

Volvo XC40 Recharge T4 – neuer Einstiegs-Hybrid

Volvo rundet seine Hybrid-Palette nach unten ab. Nachdem der Volvo XC40 Recharge T5 bereits bei den Händlern steht, folgt nun die etwas schwächere T4-Variante. Die geringere Leistung bedeutet aber auch einen niedrigeren Einstandspreis.

Bereits im Februar hatten wir Gelegenheit, uns mit dem neuen Volvo XC40 Recharge T5 vertraut zu machen. Setzt der „große“ Hybrid auf einen Benzinantrieb mit 132 kW/180 PS sowie einen Elektromotor mit 60 kW/82 PS, reduzieren die Schweden beim neuen Einsteiger-Hybrid Recharge T4 die Leistung des 1,5 Liter 3-Zylinder-Turbos auf 95 kW/129 PS. Gleichzeitig sinkt auch das Drehmoment des Ottomotors von 265 auf 245 Newtonmeter. Die elektrische Reichweite soll weiterhin bei gut 45 Kilometer nach WLTP liegen (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 2,0-2,5 l/100km; CO2-Emissionen kombiniert: 46-56 g/km²). Doch hat die Leistungsreduktion auch eine positive Seiten. Den Preis.

volvo-xc40-t5-22-11-3

Gleiche E-Reichweite, etwas günstiger

So startet der Volvo XC40 Recharge T4 Inscription Expression in Deutschland ab 48.450 Euro, wohingegen das stärkere Schwestermodell T5 bei 49.550 Euro beginnt. In Österreich liegt der Recharge T5 indes bei 45.700 Euro, AT-Preise für die T4-Variante sind noch nicht genannt worden. Fest steht aber dennoch: Preiswert sind beide Hybrid-Modelle damit weiterhin nicht und so wirkt die Einführung des T4 Modells eher wie ein günstiger Marketing-Gag von Seiten Volvos, um noch ein paar mehr Kunden in Richtung ihrer Teilzeitstromer zu locken. Wer allerdings einfach nur sehr günstig einen XC40 fahren will, der kommt auch zukünftig nicht um die regulären Benziner herum. Zum Vergleich: Das Baureihen-Basismodell XC40 T2 Momentum Core startet in Österreich ab 30.990 Euro. Dann natürlich mit etwas weniger Ausstattung und auch ohne den gewissen Umweltgedanken im Hinterkopf.

volvo-xc40-plug-in-hybrid

Reichhaltige Ausstattung, auf 180 km/h begrenzt

Wie der Recharge T5, fährt auch der Volvo XC40 Recharge T4 Inscription Expression (in Deutschland) üppig ausgestattet vor. Neben der optisch ansprechenden 18-Zoll-Bereifung gibt es LED-Scheinwerfer, eine elektrische Gepäckraumklappe sowie im Inneren bereits das 9-Zoll-Infotainmentsystem Sensus Connect samt High Performance Audiosystem. Ebenfalls Serie beim Recharge T4 ist eine Smartphone-Integration für Apple und Android, Keyless-Entry sowie eine 2-Zonen-Klimaautomatik. Ab Werk überträgt der XC40 Recharge T4 seine Kraft über ein 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe an die Vorderräder, eine Allrad-Option besteht nicht. In rund 8,5 Sekunden soll der Schwede von 0 auf 100 km/h beschleunigen, die Höchstgeschwindigkeit ist nunmehr – wie bei allen neuen Volvo-Modellen – auf 180 Stundenkilometer begrenzt. Der Volvo XC40 Recharge T4 ist in Österreich demnächst verfügbar. (Text: Thomas Vogelhuber | Bilder: Hersteller)

Wollen Sie jetzt durchstarten?

Alle Artikel

Hyundai Tucson 2021: Frisch für die neue Dekade

News

Suzuki Jimny NFZ – Not macht erfinderisch

News

Maserati MC20 Vorstellung: Der Beliebigkeit entgegen

News
Mehr anzeigen