Top Ten: Cabrios – Offen für alle

Was gibt es Schöneres als die Sonne auf der Haut? Deshalb startet die alljährliche Cabrio-Saison für Frischluftliebhaber und Sonnenhungrige oft bereits im Frühling. Doch für welche der Oben-ohne-Modelle begeistern sich Gebrauchtwagen-Interessenten am meisten?

AutoScout24 wollte es genau wissen. Eine Analyse der aktuell über 50.000 inserierten Cabrios ergab: Der Porsche Boxster gehört zu den begehrtesten Angeboten in Deutschland. Der seit 1996 angebotene Mittelmotor-Porsche bietet die derzeit günstigste Möglichkeit, ein noch aktuelles Cabrio-Modell der Stuttgarter Sportwagenschmiede zu fahren.

Hinter dem Porsche Boxster platziert sich auf Rang zwei die BMW Z-Reihe. Ebenso als offener Zweisitzer konzipiert begeistern die Münchner Roadster insbesondere in Kombination mit den turbinenhaft laufenden Reihen-Sechszylindern. Der Z4 ist in zweiter Generation (ab 2009) mit Alu-Klappfaltdach auch problemlos ganzjährig einsetzbar. Das gleiche gilt für das viersitzige Familien-Cabrio der 3er-Reihe auf Platz drei.

Noch wesentlich mehr werden für einzelne Jahrgänge des viertplatzierten Mercedes-Benz SL verlangt. Günstiger lässt sich mit den Cabrios der CLK-Baureihe auf Platz fünf fahren. Schließlich wurden die auf der C-Klasse basierenden Viersitzer mit Stoffverdeck zwischen 1989 und 2009 mehr als 700.000 Mal gebaut.

Auch ein Japaner vertreten

Platz sechs geht an die Stuttgarter Benz-Konkurrenz, den Porsche 911. Der „Neunelfer“ sorgt seit Jahrzehnten unter Anhängern nicht nur als Cabrio für Ekstase. Auch das Alleinstellungsmerkmal Sechszylinder-Boxermotor im Heck begeistert die Fan-Gemeinde. Dagegen ist das siebtplatzierte Audi A4 Cabrio günstiger und wirkt im Vergleich zum 911er schlicht. Zudem rufen Anbieter für das überwiegend frontgetriebene A4 Cabrio im Durchschnitt den geringsten Preis der Cabrio-Top Ten auf. Platz acht belegt mit dem SLK von Mercedes erneut ein Schwabe mit festem Klappfaltdach. 1996 in erster Auflage erschienen, befinden sich aktuell rund 1.900 Angebote auf dem Portal.

Auf gut 1.100 Fahrzeuge können Interessierte beim Mazda MX5 auf Platz neun zugreifen. Der günstige Japaner mit Heckantrieb hat mittlerweile aufgrund robuster Technik und einfacher Handhabung des Stoffdachs eine ebenso große Fangemeinde wie die deutschen Premium-Roadster. Auf Platz zehn findet sich das E-Klasse Cabrio wieder. Der CLK-Nachfolger kam erst 2009 auf dem Markt und lief seinerzeit extern bei Karmann in Osnabrück vom Band.

Top Ten der beliebtesten Cabrios auf AutoScout24

(November 2016 bis Februar 2017; Angebote gebrauchter Cabrios von Händlern und Privatpersonen; sortiert nach Detailseitenaufrufen pro Inserat/Fahrzeug; Mindestanzahl der eingestellten Fahrzeuge pro Modell: 500)

Wollen Sie jetzt durchstarten?

Alle Artikel

Diesellok auf Speed: Audi SQ8 TDI

Grenzstreit: Österreich sperrt Landstraßen

Reisemobile: Auch Bürstner setzt auf Sprinter

Mehr anzeigen