Gebrauchte BMW E28 bei AutoScout24 finden

BMW E28

BMW E28

Die zweite Generation der auch heute noch äußerst erfolgreich produzierten 5er-Reihe von BMW trug die etwas kryptische unternehmensinterne Bezeichnung E28. E28 steht dabei für Entwicklungsstufe 28 und war als einer der so genannten "E-Codes" Teil der mit der ersten Generation der 5er-Baureihe eingeführten neuen internen und externen Modell-Nomenklatur im Jahre 1972. Weiterlesen

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Die Baureihe E28 - eine klassische Zwischenstufe zwischen zwei Modellen

Bis vor kurzem trugen alle neu entwickelten BMW-Baureihen firmenintern eine dieser "E"-Bezeichnungen, für die Vermarktung der Automobile wurden selbstverständlich griffigere Bezeichnungen gewählt, wie eben 5er, 3er und 7er oder später X3 und X5. Vor kurzem hat der Wechsel zu "F"-Codes stattgefunden, dieser Umstand ist aber lediglich der einfachen Tatsache geschuldet, dass mittlerweile bereits alle denkbaren "E"-Codes vollständig vergeben wurden.

Die Baureihe E28 hatte einen der kürzesten Produktionszeiträume (1981-1987) aller BMW-Fahrzeuge seit Anfang der 1970er Jahre. Dieser bemerkenswerte Umstand ist allerdings nicht darauf zurück zu führen, dass die zweite Generation der 5er-Baureihe ein Misserfolg war. Ganz im Gegenteil, der BMW E28 war durchaus sehr erfolgreich, die kurze Produktionsdauer ist vielmehr darauf zurück zu führen, dass der E28 keine Modell-Neuentwicklung sondern eine konsequente Fortentwicklung des Vorgängers E12 war.

Dezente Weiterentwicklung und ebenso dezente Modellpflege

Gegenüber dem Vorgängermodell wurde, vor allem am äußeren Erscheinungsbild, nur wenig verändert, insbesondere die Fahrgastzelle wurde komplett vom E12 übernommen. Auch an der Front des Fahrzeugs tat sich nur wenig, lediglich einige etwas markantere Design-Elemente wie die zum ersten Mal zweigeteilte BMW-"Niere" und die charakteristischen Doppelscheinwerfer wurden integriert. Lediglich das Heck des Fahrzeugs wurde zum größten Teil neu entworfen und wirkte nun deutlich weniger bescheiden und zurückhaltend als der Vorgänger. Im Innenleben des BMW E28 wurde mit Neuerungen ebenfalls gegeizt, einzige gravierende Veränderung war die Verschiebung des Unternehmens-Fokus auf mehr Insassenschutz durch ein deutlich stärker gepolstertes Armaturenbrett und stark gepolsterte Innenverkleidungen. In puncto Fahrzeugtechnik und Antriebsstrang waren wohl die größten Veränderungen festzustellen, in den Motor hielten die ersten Vorboten der heute üblichen voll elektronischen Motorsteuerung ein, bei den Benzinmotoren beispielsweise in Gestalt einer elektronischen Kraftstoffeinspritzung. Genau so dezent wie die Veränderungen zum Vorgängermodell fiel beim E28 im Jahre 1984 auch die turnusmäßig anstehende Modellpflege an: Im Innenraum wurden nur einige Schalter und minimale Details angegangen und die markante Vorderfront des Fahrzeugs wurde wieder etwas abgerundet. Entscheidender für die automobile Zukunft des BMW 5ers war hingegen die schrittweise Einführung der ersten Motoren mit Katalysator und eine dementsprechende Anpassung der Motor-Elektronik.