Versicherungswechsel

autoverkauf

Finden Sie die günstigste Kfz-Versicherung!

Autoversicherungen vergleichen

Die Kfz-Versicherung ist eine Pflichtversicherung - nur versicherte Fahrzeuge dürfen am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen. Ein Versicherungswechsel ist bei jedem Kauf und Verkauf auch außerhalb der normalen Kündigungsfristen zulässig; diese Chance sollten Sie wahrnehmen.

Weiterempfehlen

Versicherung übertragen oder ruhen lassen

Wenn Sie Ihr Fahrzeug verkauft haben, sollten Sie dies sofort bei Ihrer Kfz-Versicherung melden. Nutzen Sie dazu das Formular für Versicherungen aus dem Kfz-Kaufvertrag. Sie können diese Versicherung dann auf ein anderes Fahrzeug von Ihnen übertragen oder ruhen lassen. Beim Übertragen auf ein anderes Fahrzeug tritt das neue Fahrzeug an die Stelle des verkauften. Das heißt, alle Schadenfreiheitsrabatte (SF-Klasse) gelten für das neue Fahrzeug weiter.

Beim Ruhen gelten Ihre Schadenfreiheitsrabatte ebenfalls weiter, diese werden sozusagen eingefroren, auch wenn Sie nicht sofort ein anderes Fahrzeug versichern. Üblicherweise gilt das Beibehalten der SF-Klasse für 7 Jahre. Das heißt, wenn Sie innerhalb von 7 Jahren eine ruhende Kfz-Versicherung wieder aufleben lassen, gilt die SF-Klasse zum Zeitpunkt der Abmeldung.

Versicherungswechsel

Bei einem Besitzerwechsel ist immer auch ein Kfz-Versicherungswechsel möglich. Das heißt, wird ein neues Fahrzeug auf Sie zugelassen, können Sie dafür auch eine Versicherung bei einem anderen, evtl. günstigeren Anbieter abschließen. Wichtig: Im Falle eines Wechsels bleiben Ihre Schadenfreiheitsrabatte erhalten und werden von Ihrer letzten Versicherung auf den neuen Anbieter übertragen. Durch einen Versicherungswechsel verlieren Sie Ihre SF-Rabatte also nicht. Als Nachweis der bereits erreichten Schadenfreiheitsklassen dient die letzte vorliegende Beitragsrechnung der erloschenen, ehemaligen Autoversicherung. Somit bietet ein Fahrzeugwechsel immer auch die Chance auf eine günstigere Kfz-Versicherung.