Zum Hauptinhalt springen

Neuer Anstrich – gewohnte Funktionen

Entdecken Sie jetzt unseren neuen Stil, den wir Schritt für Schritt auf der gesamten Website umsetzen.

Mehr erfahren

Eine Sache noch...

Vielen Dank, dass Sie an unserer Sneak Preview für das neue Design teilgenommen haben. Sie werden noch ein paar weitere Farbänderungen sehen, während wir Ihre Erfahrungen mit unserem endgültigen Design aktualisieren.​

Facelift für den 5er BMW (Update)

Nun ist es amtlich: BMW hat seine 5er Reihe geliftet und die Business-Limousine damit fit gemacht für ihre zweite Lebenshälfte. Wir zeigen dir, was das umfangreiche Facelifting für die 5er-Generation G30 im Detail bereithält.

Update 27.05.2020:

Bereits Mitte Mai haben wir einen näheren Blick auf das kommende Facelift des 5er BMW geworfen, nun haben die Münchner die Hüllen gänzlich fallen gelassen. Wie sich bereits angedeutet hat, sind es vor allem die neuen L-förmigen LED-Leuchten an Front und Heck des 5ers, die ins Auge stechen. Gegen Aufpreis gibt es nun auch beim normalen 5er das weitleuchtende BMW-Laserlicht zu bestellen. Glücklicherweise und entgegen früherer Meldungen sind die Nieren dagegen nicht größer geworden, die neue Frontpartie erinnert derweil an den kleinen Bruder 3er.

BMW-5er-Facelift-2020-Touring-Limousine

Nieren markanter, aber nicht größer

Am Heck sind die Änderungen noch dezenter ausgefallen. Zwar wurde auch hier die Schürze inklusive der Endrohrblenden (nunmehr immer in Trapezform) leicht verändert, weniger eingefleischte BMW-Fans dürften aber einzig die neue Lichtgrafik der Heckleuchten wahrnehmen. Im Inneren des 5ers thront währenddessen serienmäßig ein größerer iDrive-Bildschirm im 10,25-Zoll-Format. Wenn zusätzlich das BMW Live Cockpit geordert wurde, vergrößert sich der touchsensitive Infotainment-Screen auf satte 12,3 Zoll. Darüber hinaus gibt es nun eine aufgewertete Klimasteuerung zu bestaunen.

BMW-5er-Facelift-2020-Interieur

Wie erwartet begegnen uns die größten Neuerungen unter der Motorhaube des 5er BMWs. Der bisherige Top-Diesel M550d* wurde ersatzlos gestrichen und stattdessen hat der überarbeitete, nur noch doppelt aufgeladene, 540d xDrive* mit 340 PS und 700 Newtonmeter Drehmoment das Zepter des leistungsstärksten Selbstzünders übernommen. Abgesehen von den beiden Achtzylinder-Varianten des 5ers, als M550i* und M5*, verfügen alle Benzin- und Dieselantriebe nunmehr über eine milde Hybridisierung samt 48-Volt-Bordnetz, Riemenstartergenerator und Lithium-Ionen-Batterie.

BMW-5er-Facelift-2020-540i

M550d entfällt, dafür kommt der 545e

Basismotorisierung bleibt weiterhin der 184 PS starke 520i* gefolgt vom 190 PS starken Diesel 520d* . Der bereits bekannte Plug-in-Hybrid 530e* (erstmals auch als Touring erhältlich) inklusive 4-Zylinder Benziner bleibt ebenfalls im Programm. Neu und nur als Limousine erhältlich: Der BMW 545e xDrive (Homologation ausstehend²) Plug-in-Hybrid mit einer Systemleistung von 394 PS und 600 Newtonmeter Drehmoment. Das Besondere hier: Im Bug schlummert kein Vierzylinder, sondern ein 3,0-Liter-Reihensechszylinder.

Preise für den österreichischen Markt werden in Kürze nachgereicht. Erste Auslieferungen sollen im Spätsommer erfolgen.

Ursprünglicher Artikel vom 18.05.2020:

BMW-5-Facelifting-2020-2

Noch sind wir weit davon entfernt die aktuelle 5er Generation altbacken zu nennen. Doch in München plant man vor und wappnet sich für das große Facelift der Mercedes E-Klasse. Wenngleich die optischen Retuschen beim 5er eher gering ausfallen, unter der Motorhaube soll es richtig zur Sache gehen. Aber der Reihe nach:

Im Innenraum schon aktualisiert

Der aktuelle 5er BMW ist als Limousine (G30) seit Februar 2017 auf dem Markt und wird seit Mai 2017 um den Touring (G31) ergänzt. Seither hat man die Mittelklasse-Limousine mit leichten Überarbeitungen, vor allem im Innenraum, auf Höhe der Zeit gehalten. So hielt das optisch durchaus umstrittene BMW Live Cockpit Einzug in den Münchner und auch das iDrive-System wurde insgesamt auf die aktuelle Generation (ID7) geupdatet. Seit Ende letzten Jahres gibt es in den Top-Modellen der 5er Reihe, dem M550d xDrive* und dem M5*, zudem die Option auf das neue BMW-Laserlicht mit bis zu 650 Metern Leuchtweite.

BMW-550d-xdrive-axe

Der M550d xDrive wird ersatzlos gestrichen

M550d und Licht sind zugleich gute Überleitungen. Denn der bisherige Quadturbo-Diesel wird ersatzlos aus dem BMW-Programm gestrichen. An seine Stelle als Top-Diesel tritt aller Voraussicht nach der aus dem aktuellen 3er bekannte und nur noch doppelt aufgeladene B57D30 Reihensechszylinder mit 340 PS und 700 Newtonmeter. Ein Mild-Hybrid-System samt 48-Volt-Bordnetz soll beim Spritsparen helfen. Ob die große Namensgebung erhalten bleibt oder fortan ein M540d das Licht der Ausstellungsräume erblickt, ist offen. Als gesichert gilt hingegen die neue Lichtsignatur des 5ers. So rückt das Mittelklasse-Modell optisch nun stärker an 7er und 3er heran, erhält schmälere Rückleuchten und die nunmehr stilprägenden horizontalen Leuchtbänder.

Die Nieren werden größer

Vorne müssen BMW Fans tapfer sein. Auch der 5er bekommt nun größere Nieren, eine andere Frontschürze und ebenfalls eine neue Lichtkennung verpasst. Ausuferungen wie beim aktuellen X7 sind indes nicht zu erwarten. Angesprochen auf Änderungen unter der Motorhaube wird es eine weitere Neuerung geben. Über dem 530e* rangiert fortan ein noch stärkerer Plug-in-Hybrid. Der 545e (Homologation ausstehend²) erbt dabei den Antriebsstrang des aktuellen 745e*, was zugleich bedeutet, dass erstmals nach dem Active Hybrid 5 im Vorgängermodelle F10 wieder ein 5er mit Reihensechszylinder plus Elektromotors vorfährt. Leistung? Im Verbund bis zu 394 PS und 600 Nm, wobei die rein elektrische Reichweite bei gut 60 Kilometern nach WLTP-Norm liegen dürfte.

BMW-745e-Engine

Neuer Hybrid mit der Kraft aus sechs Zylindern

Interessant wird beim 545e noch sein, ob BMW sein Versprechen bereits umsetzen konnte und bei den Hybriden größere Kraftstofftanks anbietet. Der 745e (hier im Test) fährt nämlich bislang nur mit mageren 46 Litern vor. Neben dem Wegfall des stärksten Diesels und der Premiere des 545e Hybrid erwarten wir zudem weitere milde Elektrifizierungen. Den Anfang hat hier bereits der 520d* gemacht, der bereits seit März mit 48-Volt-System erhältlich ist. Ab wann der frische 5er zu den Händlern rollt ist derzeit nicht bekannt. Ebenso sind die neuen Preise noch ein Geheimnis. (Text: Thomas Vogelhuber | Bilder: Hersteller)

CO2-Emissionen und Verbrauch

*520d (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 4,1-4,3 l/100km; CO2-Emissionen kombiniert: 108-112 g/km²)

*520i (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 5,3-5,5 l/100km; CO2-Emissionen kombiniert: 120-125 g/km²)

*530e (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 1,7-1,8 l/100km; Stromverbrauch kombiniert: 13,7-14,8 kWh/100km; CO2-Emissionen kombiniert: 39-42 g/km²)

*540d xDrive (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 5,0-5,1 l/100km; CO2-Emissionen kombiniert: 131-135 g/km²)

*M550d xDrive (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 6,1-6,3 l/100km; CO2-Emissionen kombiniert: 159-166 g/km²)

*M550i xDrive (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 9,7-10,0 l/100km; CO2-Emissionen kombiniert: 221-229 g/km²)

*M5 (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 10,6 l/100km; CO2-Emissionen kombiniert: 241 g/km²)

*745e (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 2,1-2,3 l/100km; Stromverbrauch kombiniert: 15,1-15,6 kWh/100km; CO2-Emissionen kombiniert: 48-52 g/km²)

Wollen Sie jetzt durchstarten?

Alle Artikel

Kia Rio Modelljahr 2021: Mild-Hybrid und leichtes Facelift

News

Vorstellung BMW Alpina XB7 Allrad: Luxus-Hochburg

News

Porsche 911 (992) Targa: Die Rückkehr des Bügel-Cabrios

News
Mehr anzeigen