Gebrauchte VW Golf 1.9 TDI bei AutoScout24 finden

VW Golf 1.9 TDI

Die fünfte Auflage eines Erfolgsmodells

Wer sich auf dem Markt für gebrauchte Fahrzeuge gezielt nach einem VW Golf 1.9 TDI umsieht, befindet sich im Marktsegment der relativ günstigen Gebrauchtwagen. Denn das 1,9 Kubikmeter große Aggregat des VW Golf 1.9 TDI wurde in der fünften Baureihe verwendet, welche zwischen 2003 und 2008 vom Band lief. Die sparsamste und leistungsschwächste Motorenvariante des Diesel wurde allerdings nicht von Anfang an verbaut. Denn den VW Golf 1.9 TDI gibt es erst seit März 2004. Dafür wurde die Motorisierung in den folgenden Jahren in mehreren Varianten eingeführt. Gegenüber den Vorgängermodell wurden die Fahreigenschaften des VW Golf 1.9 TDI wesentlich verbessert. Dies ist der Tatsache zu verdanken, dass in der fünften Baureihe des erfolgreichen VW Golf eine relativ aufwändige Vierlenker-Hinterachse eingebaut wurde. Durch verbesserten sich vor allem die Fahreigenschaften in den Kurven erheblich. Die Entscheidung für diese Technologie machte es möglich, dass später auch deutlich schwerere Fahrzeuge, etwa der VW Touran, auf der Basis des Golf V produziert werden konnten. Allerdings konnte die fünfte Baureihe nicht an den Erfolg des Vorgängers anknüpfen, weshalb die Produktion vorzeitig eingestellt wurde und der Golf VI früher als erwartet auf den Markt gebracht wurde. Der Nachfolger wurde zwar auf derselben Plattform gebaut, erhielt aber einige Innovationen, die jedoch meist von außen nicht zu sehen waren. In der Variante als VW Golf 1.9 TDI war der Nachfolger nicht mehr erhältlich.

Der VW Golf 1.9 TDI mit neuer Technologie

Nachdem der VW Konzern bereits den Polo und den Passat als umweltfreundliche BlueMotion auf den Markt gebracht hatte, wurde der Golf V bei der Internationalen Automobil Ausstellung 2007 ebenfalls in der umweltfreundlichen Variante vorgestellt. Angeboten wurde die BlueMotion Technologie beim VW Golf 1.9 TDI, der eine Leistung von 77 kW erbringt. Weil dieses Fahrzeug laut Werksangaben lediglich einen durchschnittlichen Verbrauch von 4,5 Litern hatte, betrug die Einsparung an Benzin gegenüber dem serienmäßigen Golf ohne BlueMotion circa zwölf Prozent. Bei Neuwagen wurde das BlueMotion-Paket für den VW Golf 1.9 TDI für einen Aufpreis von 315 Euro angeboten. Es beinhaltete Verbesserungen an der Aerodynamik, etwa in Form einer Verkleidung für den Unterboden, eine geringfügige Tieferlegung sowie Leichtlaufreifen. Darüber hinaus war diese Version des VW Golf 1.9 TDI mit einem Bordcomputer ausgestattet, die eine Gangwahlempfehlung aussprach. In dieser Version, die auch über eine länger ausgelegte Getriebe-Übersetzung verfügte, erreichte eine Höchstgeschwindigkeit von 190 Kilometer pro Stunde.

Die Motorvarianten des VW Golf 1.9 TDI

Wer sich für ein gebrauchtes Fahrzeug in der Basisversion dieses Aggregats entscheidet, kann zwischen zwei Leistungsstufen wählen: Bei 3750 Umdrehungen pro Minute erbringt der Motor eine Leistung von 66 kW, beschleunigt innerhalb von 12,9 Sekunden auf 100 Kilometer pro Stunde und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 176 Kilometer pro Stunde. In der stärkeren 77-kW-Version erreicht das Fahrzeug eine Höchstgeschwindigkeit von 187 Kilometer pro Stunde und beschleunigt um eineinhalb Sekunden schneller. Alternativ wurde das Aggregat als TDI DPF angeboten. Dabei handelt es sich um einen Dieselrußpartikelfilter, der dafür sorgen soll, dass die Abgase aus dem Dieselmotor weniger Partikel, also Feinstaub, enthalten.