Zum Hauptinhalt springen

Neuer Anstrich – gewohnte Funktionen

Entdecken Sie jetzt unseren neuen Stil, den wir Schritt für Schritt auf der gesamten Website umsetzen.

Mehr erfahren

Eine Sache noch...

Vielen Dank, dass Sie an unserer Sneak Preview für das neue Design teilgenommen haben. Sie werden noch ein paar weitere Farbänderungen sehen, während wir Ihre Erfahrungen mit unserem endgültigen Design aktualisieren.​

Gebrauchte Drehschemelanhänger bei AutoScout24 finden

Drehschemelanhänger

Drehschemelanhänger – eine Zugvorrichtung mit viel Bewegungsspielraum

Bei einem Drehschemelanhänger handelt es sich um einen Anhänger, bei dem zwei oder mehrere Radsätze so verbunden sind, dass sich das Fahrgestell in einer Kurve verdrehen kann. Diese Konstruktion ermöglicht längeren Fahrzeugen das Durchfahren von engen Kurven ohne Zurücksetzen. Drehschemel sind bei der Eisenbahn schon lange in Verwendung, auch Lkws und Traktoren wurden frühzeitig damit ausgerüstet, seit Beginn des 21. Jahrhunderts kommen sie verstärkt für Pkw-Anhänger auf den Markt.

Konstruktion eines Drehschemelanhängers

Drehschemelanhänger für Pkw besitzen mindestens zwei Achsen, das Drehelement sitzt auf der Vorderachse. Die Deichsel der Achse kann sich vertikal bewegen, die Hinterachse beziehungsweise die Hinterachsen sind fest mit dem hinteren Teil des Anhängers verbunden. Zur Sicherheit erfolgt die Befestigung des Elements mit starken Federn. Um Beschädigungen zu vermeiden, darf die Deichsel nicht auf dem Boden aufschlagen, der Sicherheitsabstand beträgt mindestens 20 cm. Auf die Idee Pkw-Anhänger mit Drehschemeln auszurüsten kamen 1999 erstmals die Niederländer, inzwischen führen fast alle Hersteller von Pkw-Anhängern entsprechende Modelle. Vorgesehen sind diese beweglichen Anhänger für Lang- und Volumentransporte mit einem zulässigen Gesamtgewicht von bis zu 20 Tonnen bei zwei Achsen und bis zu maximal 24 Tonnen bei mehr als zwei Achsen. Tieflader für Schwertransporte zählen zu den Ausnahmen, sie dürfen mit Sondergenehmigung auch mehr als 24 Tonnen wiegen. Mehrachsige Drehschemelanhänger besitzen in der Regel eine Druckluftbremse. Aufgebaut sind die sie ähnlich wie Lkw-Anhänger, entweder als Pritsche, als offene Pritsche mit Spriegel und Plane oder als Kofferaufbau. Zudem gibt es diverse Sonderbauformen, deren Ausführung sich nach dem Verwendungszweck richtet. Die beweglichen Anhänger werden für den Pkw-Transporte in den Gewichtsklassen zwischen zwei und fünf Tonnen produziert, bis zu einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 3,5 Tonnen bremsen sie mithilfe einer Auflaufbremse, ab 3,5 Tonnen mit einer durchgängigen Bremsanlage, wie beispielsweise einer Druckluftbremse.

Verschiedene Drehschemelanhänger

Die Firma Hulco stellt die beweglichen Anhänger in unterschiedlichsten Ausführungen her, sowohl als Pritsche als auch mit Plane. Die Anhänger sind in Abhängigkeit vom Modell mit zwei oder drei Achsen versehen und haben ein zulässiges Gesamtgewicht von drei bis dreieinhalb Tonnen. Auch Unsinn führt eine Reihe dieser Transporter für großes Volumen mit zwei bis drei Achsen und unterschiedlichen Ausstattungsmerkmalen in seiner Angebotspalette. Das zulässige Gesamtgewicht bewegt sich ebenfalls zwischen drei und dreieinhalb Tonnen, die Nutzlast reicht von 1.435 kg bis 2.570 kg, die Ladehöhe von 700 bis 870 Millimeter. Zudem gibt es eine Vielzahl weiterer Hersteller für Drehschemelanhänger wie beispielsweise Stedele, Hapert, WM Meyer oder Voss.