Zum Hauptinhalt springen

Neuer Anstrich – gewohnte Funktionen

Entdecken Sie jetzt unseren neuen Stil, den wir Schritt für Schritt auf der gesamten Website umsetzen.

Mehr erfahren

Eine Sache noch...

Vielen Dank, dass Sie an unserer Sneak Preview für das neue Design teilgenommen haben. Sie werden noch ein paar weitere Farbänderungen sehen, während wir Ihre Erfahrungen mit unserem endgültigen Design aktualisieren.​

Handbremse im Winter: Anziehen oder nicht?

Eigentlich sollte die Handbremse, oder auch Feststellbremse genannt, vor dem Verlassen des Autos immer angezogen werden. Aber gilt diese Faustregel auch, wenn es draußen Minusgrade hat oder das Auto über Nacht gar zugeschneit sein kann?

Frage: Der Kraftfahrzeug-Experte der Sachverständigen-Organisation KÜS, Hans-Georg Marmit, wurde gefragt, ob es eine gute Idee sei, im Winter die Handbremse anzuziehen. Angeblich könne die Bremse ja festfrieren. Stimmt diese Annahme?

Antwort: Es kommt drauf an. Grundsätzlich besteht keine explizite Pflicht zum Ziehen der Feststellbremse – so lautet die eigentlich korrekte Bezeichnung. Allerdings müssen Autos beim Parken gegen ein Weiterrollen gesichert werden. Auf ebener Fläche mag dazu ein eingelegter Gang reichen. Ist dieser aber nicht richtig eingerastet oder die Kupplung aus anderen Gründen offen, kann das Auto rollen. Aus Sicherheitsgründen ist daher immer auch die Handbremse zu ziehen. Parkt man sein Auto am Hang, ist der Griff zur Handbremse ein absolutes Muss, um es am Wegrollen zu sichern. Bei neuen Autos mit elektrischer Feststellbremse aktiviert sich diese beim Parken automatisch, sofern diese Funktion nicht deaktiviert wurde.

Das Fahrzeugalter kann entscheidend sein

Etwas anders sieht die Lage bei strengen Minustemperaturen über einen längeren Zeitraum aus. Besonders Autofahrer älterer Fahrzeuge mit Trommelbremsen und mehr oder weniger ungeschützten Seilzügen müssen ein wenig Vorsicht walten lassen. Hier kann es vorkommen, dass die Feststellbremse festfriert, wenn das Auto bei eisiger Kälte mit angezogener Handbremse geparkt wird. Daher ist es ratsam, die Bremse nicht anzuziehen und das Fahrzeug gegen Wegrollen zusätzlich zum eingelegten Gang durch Unterlegkeile unter den Rädern zu sichern.

Neue Bremsen frieren eher selten fest

Bei modernen Autos besteht die Gefahr des Festfrierens eher selten, da die Bremsseile besser isoliert sind und konstruktionsbedingt seltener Kondenswasser entsteht. Aus Vorsichtsgründen kann man aber auch bei längerem Parken bei Frost auf das Nutzen der Feststellbremse verzichten.

Im Zweifel lohnt ein Blick ins Bordhandbuch

Fahrer von Autos mit elektrischer Parkbremse sollten im Bordhandbuch nachschauen, ob der Hersteller im Winterbetrieb die Deaktivierung des Automatismus empfiehlt. Wenn er diese Empfehlung ausspricht, ist im Handbuch genau erklärt, wie dies möglich ist. Nach der Frostperiode sollte man dann wieder die Feststellbremsfunktion aktivieren. (Text: em/sp-x, tv)

Alle Artikel

Autoscheiben eisfrei bekommen – Ratgeber

Ratgeber · Sonstiges

Alles Wichtige zum Laden von E-Autos – Ratgeber

Ratgeber · Sonstiges

Sicher durch Herbst und Winter - Ratgeber

Ratgeber · Sonstiges
Mehr anzeigen