Motorrad - Lack entfernen

Wenn Sie ihr Motorrad neu lackieren möchten, müssen Sie vorher den alten Lack entfernen. Wir erklären Ihnen, wie Sie dabei vorgehen - Schritt für Schritt!

Das Entfernen der Lackierung kann mit Sandstrahlen erfolgen

Den Lack auf ihrem Motorrad können Sie mit verschiedenen Verfahren entfernen. Dies ist notwendig, um die Maschine neu zu lackieren oder um eine neue Lackierung in Form einer Folie aufzubringen.

  • Wenn Ihre Motorradteile starke Kratzer aufweisen, ist es ratsam diese neu zu lackieren. Den alten Lack können Sie durch Sandstrahlen entfernen. Dies ist die wirkungsvollste Variante, bei der Sie jedoch sehr vorsichtig vorgehen müssen.
  • Eine gute Lösung ist es, wenn Sie die zu lackierenden Teile abbauen, um sie optimal behandeln zu können. Bei Teilen, die aus Metall sind, ist es in der Regel kein Problem, wenn Sie diese mit Sandstrahlen behandeln. Dies hat zudem den Vorteil, dass alle Roststellen aufgedeckt werden und der Rost restlos entfernt wird.
  • Das Sandstrahlen wird mit unterschiedlichen Strahlmitteln durchgeführt. Für die Metallteile verwenden Sie Sand oder Hochofenschlacke. Für Plastikteile, die mitunter auch gestrahlt werden können, verwenden Sie Kunststoffgranulat. Hierbei müssen Sie darauf achten, dass Sie die Oberfläche nicht zerstören.
  • Für das Sandstrahlen benötigen Sie einen Kompressor mit einem Volumen von mindestens 50 Litern. Mit diesem können Sie kleine Teile bearbeiten. Am besten ist es, wenn Sie eine kleine Kabine mit einem Sichtfenster und Schlüpfhandschuhen haben, die in dieser Kabine angebracht sind. Strahlen Sie bei ungefähr 5,5 Bar und mit einer kleinen Luftpistole. Nutzen Sie ein feines Strahlmittel. Wenn Sie ein zu grobes Strahlmittel benutzen, bekommen Sie Riefen. Diese sind nur mit großem Aufwand zu entfernen. Den Kompressor können Sie im Fachhandel mieten.

Den Lack vom Motorrad mit anderen Methoden lösen

  • Hat der Rost das Metall zu stark angegriffen, sollten Sie zu einer anderen Methode der Lackentfernung greifen. Zum Beispiel können Sie den Lack mit einem Lösungsmittel entfernen. Dabei handelt es sich um spezielle Abbeizer.
  • Der Abbeizer wird auf die alte Lackschicht aufgetragen und muss ein paar Stunden einwirken. Dann hat sich der Lack von der Metalloberfläche abgelöst und Sie können ihn mit einem Spachtel abschaben.
  • Hinterher müssen Sie das Blech richtig abwaschen. Bei Teilen der Verkleidung, die aus Plastik bestehen, sollten Sie zum Schleifpapier greifen, weil diese Teile durch einen Abbeizer beschädigt werden könnten.
  • Bevor Sie die Plastikteile schleifen, lösen Sie die eventuell vorhandenen Aufkleber ab. Schleifen Sie nun die Teile mit einem groben Schleifpapier ab.
  • Spachteln Sie noch entstandene Unebenheiten aus und schleifen Sie die Teile am besten mit Wasserschleifpapier Korn 800 richtig glatt.
  • Jetzt müssen Sie die Plastikoberfläche kurz anschleifen, sodass die Grundierung besser hält.
  • Die Metallteile an Ihrem Motorrad können Sie auch mit Schleifpapier oder einer elektrischen Drahtbürste vom Lack befreien. Diese Methode ist jedoch nicht so gründlich, sodass oftmals Roststellen an den Ecken und Kanten zurückbleiben.

Nach dem Entfernen des Lacks können Sie die Maschine neu lackieren. Achten Sie auf eine professionelle eine Durchführung, sodass Sie Schäden vermeiden und viel Freude an Ihrem neuen Lack haben.

Alle Artikel

Bremsflüssigkeit prüfen – so funktioniert's

Flugrost am Auto entfernen - Expertentipps

Autotür ausbeulen: Kostenübersicht

Mehr anzeigen