Gebrauchte Renault Geländewagen bei AutoScout24 finden

Renault Geländewagen

Nach dem Scénic RX4 ist der Renault Geländewagen Koleos der zweite SUV der Franzosen. Auf Basis des Koleos Concept, der 2006 auf dem Pariser Autosalon vorgestellt wurde, war die Markteinführung in Südostasien im Herbst 2007. Hier wird das Modell unter dem Namen Samsung QM5 vertrieben. In Europa ist der Koleos im Spätsommer 2008 erschienen und gehört bereits heute zu den günstigeren gebrauchten SUVs auf dem Markt. Der Wagen richtet sich in erster Linie an preisbewusste jünger Kunden, die ein geländetaugliches Alltagsauto mit umfangreicher Ausstattung suchen.

Französischer SUV aus Asien

Der Geländewagen Renault Koleos teilt sich eine Plattform mit dem Nissan X-Trail und ist zu circa 60 Prozent baugleich mit dem Japaner. Gebaut wir der kompakte SUV, der in einer Klasse mit VW Tiguan, Nissan Qashquai, Opel Mokka und Ford Kuga ist, in Südkorea. Im Gegenzug zu vielen anderen SUVs seiner Klasse ist er durchaus geländetauglich, was unter anderem an seiner Ausstattung liegt. Neben dem obligatorischen Allradantrieb und 20 Zentimeter Bodenfreiheit beim Benziner, beziehungsweise 18 Zentimeter beim Diesel, verfügt der Koleos über eine Bergabfahrhilfe (HDC) und eine Anfahrhilfe (HSA). Der Böschungswinkel, den der SUV bewältigt liegt bei beachtlichen 27° vorne und 31° hinten. Der Rampenwinkel des 4,5 Meter langen Fünftürers beträgt gute 21°.

Facelift und Ausstattung

Das etwas biedere Äußere des Renault Koleos erhielt nach der IAA 2011 ein umfassendes Facelift. Vor allem die Front profitierte von neuen Scheinwerfern und einem verchromten Kühlergrill. Kleinere Änderungen wurden auch im Innenraum vorgenommen, der generell aus weich geschäumten Oberflächen besteht, jedoch mit vielen nützlichen Extras und rund 70 Liter Stauraum glänzt. Das Kofferraumvolumen beträgt 450 Liter, bei nicht umgelegter Rückbank. Generell verfügt der Koleos über eine sehr umfangreiche Serienausstattung, zu der unter anderem ein Navigationssystem, eine Zwei-Zonen Klimaanlage, eine Einparkhilfe und 17-Zoll Leichtmetallräder gehören. Die Night and Day Ausstattungslinie enthält sogar ein Panoramadach, Lederpolster, ein Soundsystem von Bose und 18-Zoll Felgen. Im Zuge einer erneuten Modellpflege erhielt der Koleos 2013 noch einmal einen veränderten Kühlergrill und zeitgemäße LED-Blinker in den Außenspiegeln. Darüber hinaus erhielt der SUV eine Chromleiste an der Seite und das Renault-Logo wurde vergrößert. Erstmals ist auch das Multimediasystem R-Link erhältlich, das mit einem 5,8-Zoll-Touchscreen und Sprachsteuerung aufwartet.

Motorenpalette

Auch bei den Motoren kooperiert Renault mit den Japanern. So stammt etwa der Benzinmotoren des Koleos von Nissan. Es handelt sich hierbei um einen 2,5-Liter Ottomotor mit 171 PS. Daneben sind zwei 2-Liter Turbodieselmotoren mit Common-Rail-Einspritzung und Rußpartikelfilter erhältlich, die 150 beziehungsweise 173 PS leisten. Alle Motorvarianten werden mit Sechsganggetriebe geliefert.

SUV auf Scénic-Basis

Der Renault RX4 wurde zwischen 2000 und 2003 auf Basis des kompakten Familienvans Scénic produziert. Er verfügt über ein Fahrwerk mit permanentem Allradantrieb sowie über sechs Zentimeter mehr Bodenfreiheit, im Vergleich zum herkömmlichen Scénic. Aufgrund des erhöhten Platzbedarfs, befindet sich das Reserverad in einem Kasten an der Hecktür. Ansonsten wird die Offroad-Optik durch eine umlaufende Karosserieschutzleiste sowie einen Rammschutz betont. Der RX4 ist mit drei unterschiedlichen Motorisierungen erhältlich. Den Einsteig macht der 1.6 16V Benziner mit 112 PS. Daneben gibt es einen 2.0 16V Benziner mit 135 PS und einen 1.9 dCi FAP Dieselmotor mit 130 PS.